Special
»ECM-Top-Trends«
powered by:
ELO
Westernacher
Begriff der Woche WCM

Web Content Management

ECM


23.04.2014

Studie von Forrester zur ECM-Cloud-Nutzung

Studie von Forrester zur ECM-Cloud-NutzungEnterprise Content Management aus der Cloud erscheint attraktiv, da Aufwand und Kosten im Vergleich zu Installationen im Unternehmen gering sind. Um die genauen Pläne und Hintergründe von Unternehmen herauszufinden, die ECM aus der Cloud evaluieren, testen oder nutzen, hat das Marktforschungsunternehmen Forrester eine Studie im Auftrag von Fabasoft erstellt.


17.03.2014

Bitkom: ECM-Markt Deutschland wächst auf 1,7 Mrd. Euro

2014 wächst der Umsatz mit ECM-Lösungen um über sechs Prozent – neun von zehn ECM-Unternehmen erwarten in diesem Jahr steigende Umsätze – ECM auf Mobilgeräten scheint zum wichtigsten Branchentrend 2014 zu avancieren.


15.01.2014

ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.


18.07.2013

Advertorial: Erfolgreich durch mobiles ECM von ELO

Erreichbarkeit und schnelle Reaktionszeiten sind ein Erfolgsfaktor. Unternehmen, die effizient agieren und flexibel reagieren, profitieren von deutlichen Wettbewerbsvorteilen. Die kostenlose App »ELO for Mobile Devices« für »iOS« und »Android« unterstützt Nutzer durch Funktionen, die von unterwegs Zugriff auf Unternehmenswissen, wichtige Unterlagen und Dokumente ermöglichen. Die App besitzt mehr als Basisfunktionen. Interaktionen und Kooperationen sind nun möglich.


03.07.2013

Kofax: Mobilgeräte verändern ECM-Spielregeln für immer

ECMguide.de-Interview mit Thomas Senger, Senior Vice President EMEA Software & Solutions bei Kofax: »Der explosive Zuwachs mobiler Geräte zur Erfassung und Verarbeitung wird sich fortsetzen. Außerdem wird es eine Entwicklung bezüglich der Inhalte geben, über die mobile Geräte verfügen.«


02.07.2013

Trotz Prism und Tempora: ECM-Branche noch ohne Antwort

Der Branchenverband Bitkom hält die von den Geheimdiensten NSA und GCHQ ausgelösten Überwachungsskandale für geschäftsschädigend – die Spähsysteme Prism und Tempora würden Cloud-Computing in Verruf bringen. Die ECM-Branche hat noch keine überzeugende Antwort parat. Lediglich der Startup Amagno positioniert sich.


04.06.2013

ECM-Partner erfolgreich einbinden

ECM-Dienstleister spielen eine wichtige Rolle, wenn es um die Realisierung von ECM-Projekten oder das Auslagern von ECM-Leistungen geht. Die Basis für eine erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Dienstleistern und Anwenderunternehmen bilden der richtige Leistungscheck zur Auswahl des Dienstleisters, gutes Vertragswerk sowie Kooperation und Vertrauen.


6 Tipps für die Kooperation mit ECM-Dienstleistern

Wie findet man den richtigen Dienstleister und wie gestaltet man im Anschluss die Zusammenarbeit vertraglich sowie praktisch? Fragen, die sich Unternehmen stellen, wenn sie im ECM-Bereich auf Dienstleister zugreifen. Im Folgenden lesen Sie Tipps, die auf diese Fragen Antworten geben.

Interview mit Jörg Auffarth, Arvato

Fallback-Szenarien sind beim Outsourcing wichtig, aber laut Jörg Auffarth, Leiter Vertrieb vom ECM-Service-Dienstleister Arvato, auch immer eine Kostenfrage. Daher sollte der Auftraggeber genau festlegen, für welche Bereiche ein Fallback-Szenario nötig ist und wo man darauf verzichten kann.

Interview mit Thomas Kleiner, Ixenso Software-Solutions

Um Transparenz bei großen ECM-Projekten zu schaffen, teilt Opentext-Partner Ixenso sie in verschiedene Projektabschnitte auf, und legt das Erreichen bestimmter Meilensteine vertraglich fest. Aus Sicht von Thomas Kleiner, CEO von Ixenso Software-Solutions, lassen sich so die Erwartungen und Ziele der Kunden optimal widerspiegeln.

Interview mit Dr. Ulrich Kampffmeyer, Project Consult

Bei der Zusammenarbeit mit einem ECM-Dienstleister sind Vertraulichkeit, der betriebliche Datenschutz ebenso wie die Datensicherheit als auch der Schutz persönlicher Daten nach Datenschutzgesetz vertraglich zu regeln und auf Einhaltung turnusmäßig zu überprüfen. Doch ebenfalls wichtig ist nach Meinung von Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer von Project Consult, für Auftraggeber zu lernen, dass Leistungen auch einen Preis haben, und dass man den Dienstleister »leben« lassen muss.


Alle Artikel aus:  2014  2013  2012  2011  2010