27.12.2017 (as) Drucken
(3.7 von 5, 3 Bewertungen)

ECM-Ausblick 2018: Mathias Kohlstrung, Brother

  • Inhalt dieses Artikels
  • Veränderungen bringen Chancen
  • Von der Digitalisierung profitieren

Von Matthias Kohlstrung, Geschäftsführer Brother International GmbH

Mathias Kohlstrung von Brother warnt, Deutschlands Wettbewerbsvorteil nicht aufs Spiel zu setzen (Bild: Brother)Mathias Kohlstrung von Brother warnt, Deutschlands Wettbewerbsvorteil nicht aufs Spiel zu setzen (Bild: Brother)Die Bundestagswahl im September 2017 hat die »Zerrissenheit« des Landes sehr deutlich gemacht. Dies liegt an Themen, die allesamt sehr groß und bedeutend sind, und mit denen sich Deutschland beschäftigen muss, um den augenblicklichen Wettbewerbsvorteil in der Welt nicht aufs Spiel zu setzen.

Die in der Wirtschaft dominierenden Themen sind der demographische Wandel und die Digitalisierung. Bereits der Wahlkampf hat deutlich gemacht, dass beides für erhebliche Unruhe in der Bevölkerung sorgt. Im Gegensatz zu vielen anderen Ländern denken wir leider nicht in Chancen, die sich für unsere Wirtschaft, aber auch für unser Land ergeben.

Veränderungen bringen Chancen

Der Fachkräftemangel, sowie der demographische Wandel lassen sich durch nicht unerhebliche Aufwendungen mittels der Integration von qualifizierten Migranten lösen. Das braucht Zeit, Geduld und Engagement. Aber es ist eine riesige Chance für unser Land. Eine weitere Chance bietet die Digitalisierung. Deutschland ist und bleibt ein Hochlohnland. Per se ist das nicht problematisch für uns, solange wir die Lohnstückkosten und damit die Effizienz/Produktivität im Griff haben.

Die Geschwindigkeit, mit der Veränderungen stattfinden, wird durch die Digitalisierung künftig zweifellos weiter zunehmen. Das hat zur Folge, dass sich Berufsbilder noch schneller verändern werden als bisher. Als Konsequenz müssen wir Prozesse in unserem Land weiter optimieren. Bestehende Prozesse müssen überarbeitet und angepasst werden. Und Unternehmen sind gefordert, rechtzeitig in das Wissen und die Ausbildung ihrer Mitarbeiter zu investieren. Bei Brother betrachten wir diese Veränderungen und Optimierungen als ein riesiges Potential, das wir mit Lösungen aus unserem Haus unterstützen können und werden.

Von der Digitalisierung profitieren

Als Anbieter von Hardware scheint Brother auf dem ersten Blick vor allem durch einen möglichst niedrigen Grad an Digitalisierung zu profitieren. Aber genau das Gegenteil ist der Fall.

Wir sehen genau dort im SMB-Kundensegment enormes Wachstumspotential für uns, denn Brother hat es sich zu eigen gemacht, insbesondere für mittelständische Unternehmen Lösungen anzubieten, die helfen den Digitalisierungsgrad und damit die Optimierung der Prozesse zu verbessern, und damit natürlich letztlich die Kosten zu reduzieren. Hier sind wir bereits erfolgreich unterwegs und sind deshalb zuversichtlich, in diesen für uns strategisch wichtigen Segmenten auch 2018 weiter zu wachsen.

Von der Politik wünschen wir uns, dass sie die angesprochenen Themen beherzt angeht und hierbei vor allem massiv in die Bildungs- und die digitale Infrastruktur investiert. Beides ist unabdingbar, um langfristig im globalen Wettbewerb bestehen zu können.