17.03.2017 (as) Drucken
(4.2 von 5, 6 Bewertungen)

Interview mit Bill Martin von Snowbound zu Viewing-Lösungen

Viewing-Software arbeitet bei Enterprise-Content-Management-Software im Hintergrund, spielt aber eine große Rolle, wenn es beispielsweise um Formatunterstützung und Komfort bei Bearbeitungs- und Workflow-Funktionen geht. Bill Martin, Business Development Manager von Snowbound Software, berichtet im ECMguide.de-Interview über Hintergründe zu diesem Thema.

Warum benötigen ECM-Anwender Lösungen von Snowbound Software?

Bill Martin kümmert sich um die Geschäftsentwicklung von Snowbound Software (Bild: Snowbound Software)Martin: ECM-User suchen neue Funktionalitäten, die ihre Anforderungen hinsichtlich Collaboration und transaktionalen Prozessen erfüllen. Der große Anwenderkreis reicht von extremen Workflow-Usern, die Dokumente downloaden oder lesen, markieren, redigieren und/oder freigeben wollen, ohne ihre Applikationen zu verlassen, bis zu globalen Anwendungsfällen, bei denen clientseitige Applikationen umständlich und Implementierungen aufgrund von Zugangsberechtigungen unterschiedlich sein können.

Welche Art Lösungen bietet Snowbound Software an?

Martin: »RasterMaster«, unsere Conversion- und Imaging-SDK, das in .Net und Java verfügbar ist, nutzen ECM-Anbieter, um Funktionalitäten in bestimmte Applikationen einzubauen wie die Dokumentenerfassung und –bearbeitung, Formatkonvertierung und Komprimierung sowie bei Ansichtsfunktionen. »VirtualViewer HTML5« ist unser Produkt zur Dokumentenanzeige, das sich über unsere Out-of-the-Box-Konnektoren in verschiedene ECM-Systeme, beispielsweise Alfresco, IBM und Documentum, direkt integriert. Zusätzlich erlauben unsere Programmierschnittstellen Unternehmen unseren Viewer in jedes existierende Repository - einschließlich selbst erstellter Software - zu integrieren.

Warum bieten ECM-Lösungen keine eigenen Viewing-Lösungen?

Martin: Manche ECM-Systeme bieten über Out-of-the-Box-Produkte Basislösungen zur Dokumenten- und Bilderansicht, andere sind an ECM-Backend-Applikationen gebunden. Diese voreingestellten Viewer sind in ihrer Funktionalität und der Anzahl der Dateiformate, die sie unterstützen, häufig limitiert und nicht für andere Betrachtungsanforderungen lizensiert.

Welche Limitierungen sind das?

Martin: Ihnen fehlen komplexe Funktionen, um Dokumente zu managen, beispielsweise zur sicheren Aufbereitung sowie um Seiten zu trennen und zu verbinden. Außerdem mangelt es an Anmerkungs- und Kommentarmöglichkeiten, Vorschaubildern und Tab-Navigation. Diese Eigenschaften sind für Compliance-Themen und transaktionale Workflows unternehmenskritisch.

Wie profitieren Kunden von Betrachtungslösungen für Dokumente?

Martin: Durch die Verwendung einer ausgereiften Viewer-Lösung für Dokumente und Bilder innerhalb einer ECM-Anwendung, sind Anwender mit den eben angesprochenen häufig benötigten Werkzeugen ausgerüstet. Außerdem ermöglicht der Viewer schnelles Betrachten von großen Dokumenten.

Können Sie Kundenbeispiele nennen?

Martin: Neun der zehn größten US-Banken und sieben der zehn größten Banken weltweit vertrauen ebenso wie führende Anbieter im Gesundheitswesen, Regierungsbehörden und globale Versicherungsunternehmen auf Snowbound-Technologie, um unternehmenskritische Anforderungen zu erfüllen.

Wie groß ist das Snowbound-Geschäft in Europa?

Martin: Sowohl bei Endanwendern als auch bei OEM-Lösungen hat Snowbound eine starke europäische Präsenz. Zu unseren Kunden zählen beispielweise Dassault Systems, das Europäische Patentamt und Siemens sowie viele weitere große europäische Unternehmen.

Wie agieren Sie in Europa?

Martin: Seit unserer Gründung 1996 sind wir in Europa aktiv. Wir verkaufen direkt an Endkunden und gehen über Reseller und Systemintegratoren.

In welchen Märkten sind Sie aktiv?

Martin: Unsere Lösungen werden in zahlreichen verschiedenen Industrien und vertikalen Applikationen genutzt. Wir sehen viele ECM-Kunden mit hohem transaktionalem Anteil wie Banken, Versicherungen, Gesundheitswesen, Logistik, Behörden und Life Sciences.

Zu wem steht Snowbound in Konkurrenz?

Martin: Viele unserer Konkurrenten im Viewing-Sektor wurden von großen ECM-Anbietern geschluckt. Als unabhängiger Anbieter sind wir in der Lage, eine große Funktionsbandbreite anzubieten, um Kundenanforderungen spezifisch abzudecken. Snowbound liefert quartalsweise neue Updates und Versionen und verfügt über einen ausgezeichneten 24-Stunden-Support.