10.07.2017 (as) Drucken
(4.8 von 5, 4 Bewertungen)

SER-Kommentar: Neue Synonym-Flut sorgt für Verunsicherung!

Manfred Zerwas, geschäftsführender Gesellschafter von SER äußert sich zur Begriffsflut in der ECM-Branche (Bild: SER)Jeden Monat verkündet ein Branchen-Guru das Ende des Synonyms ECM und proklamiert stattdessen einen neuen Begriff: Gartner ruft das Zeitalter der Content Services aus und wird seinen »Magic Quadrant for ECM« dieses Jahr entsprechend neu ausrichten. John Mancini, Chief Evangelist der AIIM, widerspricht Gartner explizit und proklamiert stattdessen Intelligent Information Management (IIM) als nächste Welle, die auf die Unternehmen zurollt. Andere Experten lassen beides nicht gelten und sehen die Entwicklung von ECM nicht in Richtung auf Systems of Understanding wie Mancini, sondern eher hin zu transparenten Systemen, was immer das konkret heißen mag.

Anzeige

Begriffsflut führt Anwender in die Irre

Wir von SER meinen: Immer neue Bezeichnungen zu erfinden, hilft nicht weiter – im Gegenteil, es verunsichert die Anwender und den Markt. Oft werden diese auch noch falsch interpretiert und führen zusätzlich in die Irre. Ein neuer Begriff sagt erstmal nichts über die technische und funktionale Ausprägung des Systems aus, das ihn trägt. Wir raten daher dringend davon ab, die Anwender mit immer neuen Akronymen zu verwirren. Schließlich hat es der Begriff ECM in den letzten Jahren zu einer gewissen Bekanntheit in der IT-Szene gebracht, die man nicht ohne Not aufs Spiel setzen sollte. Wir lenken den Blick stattdessen lieber auf konkrete Lösungen und die ihnen zugrunde liegende Technologie als auf das Label. Denn nicht überall, wo ECM draufsteht, ist auch „echtes“ ECM drin.

Totgesagte leben länger…

Apropos Gartner: Das Zeitalter der Content Services haben wir mit der Entwicklung von Doxis4 bereits mit der Markteinführung 2008 eingeläutet. Schließlich ist das Herzstück unserer Doxis4-Technologieplattform der Content Service Bus(CSB).

Warum ist eine einheitliche Plattform für alle ECM-Services so wichtig? Die fortschreitende Digitalisierung der Unternehmen hat eine Vielzahl an Informationen erzeugende und verwaltende Systeme entstehen lassen, die den Informationsfluss hemmen und einer funktions- und abteilungsübergreifenden Vernetzung der Mitarbeiter entgegenstehen. Mit einer intelligenten ECM-Lösung wie Doxis4, die ECM, BPM und Collaboration auf einer Technologieplattform vereint, fällt es leicht, Barrieren zu überwinden, Informationsinseln miteinander zu verbinden und so die zerklüfteten Informationsmanagement-Landschaften zu konsolidieren.

Unser Appell an alle Marktbeteiligten: Wir stehen alle in der Verantwortung, den Markt nicht unnötig zu verunsichern und schon gar nicht Begriffe über Bord zu werfen, die sich im Markt nach vielen Jahren endlich durchgesetzt haben. Konzentrieren wir uns stattdessen auf die Bedürfnisse der Anwender!