Special
»Output-Trends«
powered by:
Lexmark
Neopost
Begriff der Woche MPS

Managed Print Services

powered by
Open Text Software GmbH

Output/Drucken


03.07.2015

Advertorial: Lexmark: Neue Wege, neue Farbe

Advertorial: Lexmark: Neue Wege, neue FarbeDer Technologieanbieter Lexmark hat vor kurzem seinen Markenauftritt und sein Logo erneuert. Damit zeigt das Unternehmen, das sich in den letzten Jahren stark weiterentwickelt hat, nun auch optisch, wohin die Reise geht. Hartmut Rottstedt, Geschäftsführer der Lexmark Deutschland GmbH, erläutert die Details.


02.07.2015

»Das eine tun, ohne das andere zu lassen«

»Das eine tun, ohne das andere zu lassen«»Das eine tun, ohne das andere zu lassen«, bezieht Stefan Hachenberg, Senior Berater von Pentadoc Consulting, im Interview mit ECMguide.de darauf, dass in Zukunft immer mehr Rohdaten zwischen Unternehmen ausgetauscht werden. Außerdem berichtet er über weitere Trends wie hybride Ausgänge und Responsive Design im Output-Management-Bereich.


01.07.2015

»MPS ist das Buzz-Wort unserer Industrie«

»MPS ist das Buzz-Wort unserer Industrie«Während früher Druckerhersteller und ECM-Anbieter unterschiedliche  Märkte bedienten, verschmelzen heute laut Andreas Duthel, Director Lexmark Global Services DACH, beide Bereiche zusehends. Immer mehr MPS-Kunden, die sich bereits in der zweiten oder dritten Vertragsphase befinden, fragen nach Papiervermeidungsstrategien und wollen mit dem MPS-Konzept auch DMS- beziehungsweise ECM-Lösungen verknüpfen.


24.06.2015

Advertorial: Postausgang auf Ideallinie

Advertorial: Postausgang auf IdeallinieAuf kürzestem Weg zu mehr Effizienz und Produktivität im Postausgang – eine brandneue Output-Management-Software macht´s möglich: OMS-200 von Neopost. Sie ist leicht einzuführen sowie zu bedienen und bietet viele neue Möglichkeiten, um den kompletten Ablauf zu optimieren. Fehlerquellen nehmen ab. Die Post ist schneller versandfertig. Und obendrein lässt sich noch kräftig sparen.


12.12.2014

Freudenberg-IT-Studie: Mittelstand erkennt 3D-Druck-Potenzial

Freudenberg-IT-Studie: Mittelstand erkennt 3D-Druck-PotenzialInteressante Aspekte im aktuellen »IT Innovation Readiness Index«, herausgegeben von Pierre Audoin Consultants> (PAC) im Auftrag des IT-Providers Freudenberg IT: 3D-Druck ebnet den Weg für Losgröße 1, und könnte damit Treiber für »Industrie 4.0« werden.


20.05.2014

Vier Output-Management-Produkte im Vergleichstest von Pentadoc

Vier Output-Management-Produkte im Vergleichstest von PentadocDie deutsche ECM-Research-Gruppe Pentadoc Radar hat sich vier Softwareprodukte für Outputmanagement aus dem Anbieterfeld herausgepickt und miteinander verglichen. Im Test standen sich Lösungen von Isis Papyrus, Kühn & Weyh sowie Conet und Legodo gegenüber, die jeweils Vertreter unterschiedlicher Ansätze zur Texterstellung sind.


06.02.2014

IDC-Studie: Da ist viel Potenzial für Print-Management

Unternehmen sind bei ihrem Print- und Document-Management in den letzten zwei Jahren nur zögerlich vorangekommen, ergab eine IDC-Studie. Der Mensch scheint die größte nichttechnische Hürde zu sein. Es tut sich aber was beim Thema Datensicherheit – dank NSA-Affäre.


CES-Trend: 3D-Drucker bahnen sich Weg zum Massenmarkt

Auf der CES in Las Vegas werden unter anderem Einsteiger-Geräte vorgestellt, die für unter 500 Euro auf den Markt kommen sollen. Bitkom-Umfrage ergibt: Jeder fünfte Bundesbürger (20 Prozent) kann sich vorstellen, einen 3D-Drucker zu nutzen.

 drupa:  Erste Messen positionieren sich für den 3D-Druck

Messe Düsseldorf und VDMA initiieren Marke »3D fab+print« – auch die Druckfachmesse »drupa 2016« nimmt sich der 3D-Druck-Revolution an – 3D-Druck hat die Chance, sich jetzt neben dem Hoch-, Flach- und Digitaldruck als vierte Säule in den Kanon der Drucktechnologien zu positionieren.

Output-Trend: Multi-Channel

Multi-Channel, Multikanalfähigkeit oder Cross-Media sind Begriffe, die den Output-Trend umschreiben, bei dem es um die Ausgabe von Dokumenten unabhängig vom Formfaktor geht. Um verschiedenste Output-Kanäle bedienen zu können, ist die Einhaltung von Standards und Output-Management-Software hilfreich.

Managed Print Services der nächsten Generation

Managed Print Services (MPS) sind in vielen, vor allem großen, Unternehmen bereits angekommen, und haben Transparenz in die Druckerlandschaft gebracht. Nun geht es darum, eine Ebene darüber einen ganzheitlichen Blick auf die dokumentenintensive Prozesse und deren Verbesserung zu legen.


Alle Artikel aus:  2015  2014  2013  2012