29.07.2011 (eh) Drucken
(5 von 5, 1 Bewertung)

Bechtle drängt mit Hansevision-Kauf in Sharepoint-Markt

  • Bechtle drängt mit Hansevision-Kauf in Sharepoint-Markt
  • Starkes Wachstum bei webbasierten Portallösungen erwartet
  • Hansevision realisierte Cloud-Projekt mit »Windows Azure«

Norbert Franchi
Das Systemhaus Bechtle ist schon seit geraumer Zeit dabei, sich zunehmend als IT-Lösungsanbieter aufzustellen, und forciert dementsprechend den Ausbau des Geschäftsbereichs Software. Der Strategie folgend hat Bechtle nun den Hamburger Spezialisten für Microsoft-Lösungen HanseVision übernommen. Die neue Bechtle-Tochter konzentriert sich insbesondere auf die zukunftsstarken »SharePoint«-Technologien. Hansevision wurde 1999 von dem heutigen Geschäftsführer Lorenz Goebel gegründet und beschäftigt 22 Mitarbeiter.

Goebel soll auch weiterhin die Geschäftsführung inne haben. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte das Systemhaus einen Umsatz von 3,6 Millionen Euro. Hansevision ist wie Bechtle »Microsoft Gold Partner« und zählt Unternehmen aus dem gehobenen Mittelstand sowie Großkunden und öffentliche Auftraggeber zu seinen Kunden.

Starkes Wachstum bei webbasierten Portallösungen erwartet

»Wir erwarten in den kommenden Jahren ein überproportionales Wachstum im IT-Markt für webbasierte Portallösungen«, erläutert Norbert Franchi, Leiter des Geschäftsbereichs Software und Anwendungslösungen bei Bechtle. »In diesem Umfeld gilt Hansevision nicht nur als Pionier, sondern auch als der erfahrendste Experte für Sharepoint-Lösungen. Diese Kompetenz ergänzt die Bechtle IT-Lösungen hervorragend.«

Die Lösungen der Hamburger kommen unter anderem als Mitarbeiter- und Unternehmensportal, Business-Intelligence- oder Dokumenten-Management-Lösung zum Einsatz. Laut Bechtle verfügt Hansevision über eine anerkannte Entwicklungsabteilung, umfassendes Branchen- und Consulting-Know-how sowie SAP-Integrations-Erfahrung. Im Markt sind Hansevision-Mitarbeiter auch als Autoren von Sharepoint-Büchern und Moderatoren einer der größten Xing-Gruppen zum gleichen Thema bekannt.

Hansevision realisierte Cloud-Projekt mit »Windows Azure«

Bechtle erwartet mit Hansevision erhebliche Synergien und Cross-Selling-Effekte im klassischen Systemhausgeschäft. »Wir haben mit der Akquisition einen weiteren Schritt unternommen, uns in dem Markt für Anwendungslösungen als Komplettanbieter zu positionieren. Nicht zuletzt haben wir auch unsere langjährige Partnerschaft mit Microsoft qualitativ weiter gestärkt«, betont Franchi. Hansevision führe im Auftrag von Microsoft unter anderem Cloud-Beratungen durch und habe in Deutschland eines der ersten Cloud-Computing-Projekte auf der Basis von »Windows Azure«, der Cloud-Services-Plattform von Microsoft, realisiert.

. Kommentar schreiben
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.

ECM-Trends 2014 15.01.2014 ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.