19.08.2011 (eh) Drucken
(3 von 5, 2 Bewertungen)

 DMS Expo:  Compart stellt »DocBridge FileCab« in Fokus

  • Inhalt dieses Artikels
  • Partner Océ und Cartago Software ergänzen Docbridge Pilot
  • Partner Océ und Cartago Software ergänzen Docbridge Pilot

Im Mittelpunkt des Messeauftritts von Compart auf der »DMS Expo« (20. bis 22. September 2011 in Stuttgart) steht »DocBridge FileCab«, das »jüngste Kind« der »DocBridge«-Reihe. Die Software ist ein neuer Eingangskanal für »DocBridge Pilot«. Dabei handelt es sich um eine datenbankgestützte, plattformunabhängige Software, mit der sich maßgeschneidert Sendungen für jede Ausgabeform erstellen lassen.

Datenströme können bei dieser Lösung sortiert und gruppiert, die Einlieferung für den Carrier optimiert und Beilagen dynamisch hinzugefügt werden. Mittels Docbridge Filecab sind Unternehmen nun in der Lage, auch ihre Office-Dokumente im gleichen Sendungspool abzulegen, und sie damit zentral weiterverarbeiten zu lassen.

Partner Océ und Cartago Software ergänzen Docbridge Pilot

Das Prinzip: Nach der Erstellung am PC-Arbeitsplatz übergibt der Sachbearbeiter das Dokument per Druckertreiber-Schnittstelle an Docbridge Filecab. Die Software prüft es gegen hinterlegte Regelwerke – beispielsweise, ob die vorgesehenen Schriftarten gemäß dem Corporate-Design eingehalten wurden. Auch die Adressprüfung bzw. -korrektur erfolgt automatisch. Sind alle Kriterien erfüllt, wird das Dokument an die unternehmensweite elektronische Poststraße bzw. zur Archivierung übergeben.

Dabei konvertiert Docbridge Filecab das Dokument in ein anwendungsunabhängiges Format und übergibt es an Docbridge Pilot, wo die Dokumente wie gewohnt optimiert, sortiert und über die verschiedenen Kanäle ausgegeben werden. Hier erfolgt auch, falls erforderlich, die Zusammenführung der Office-Dokumente mit denen aus anderen betriebswirtschaftlichen Anwendungen. Dezentral erzeugte Dokumente werden somit zentral verarbeitet.

Partner Océ und Cartago Software ergänzen Docbridge Pilot

Auf der Messe mit dabei sind auch die Partner Océ und Cartago Software. Denn deren Lösungen der Partner bilden sinnvolle Ergänzungen zu Docbridge Pilot. Das Dokumenten-Prozess-Management-System »Océ Cosmos« beispielsweise steuert automatisch die verschiedenen Applikationen und Prozesse innerhalb des gesamten Prozesses der Dokumentenerstellung, -bearbeitung und -ausgabe – so auch Docbridge Pilot. Sobald Dokumente für die Verarbeitung und Ausgabe über die verschiedenen Kanäle bereitliegen, werden sie an Docbridge Pilot übergeben. Die Steuerung dafür übernimmt Océ Cosmos.

Cartago Software wiederum ist ein Spezialist für die Erstellung bzw. das Design von komplexen Geschäftsdokumenten. Kernstück des Portfolios von Cartago ist der Stylesheet-Designer für XML-Dokumente, der auf den offenen Standards XSL, XHTML und XSL-FO basiert. Im SAP-Umfeld zählt Cartago zu den führenden Anbietern dieser Art. Hier besitzt das Unternehmen mit dem zertifizierten Produkt »Cartago Live SAP Connector« ein Tool, mit dem sich interaktive, On-demand- und Batchdokumente direkt aus einem SAP-System auf den Browser übertragen lassen (ohne Plugin-Installation). Die Ausgabe in PDF, PDF/A, PostScript, PCL oder AFP erfolgt per Knopfdruck, beispielsweise über Docbridge Pilot.

Compart auf der DMS Expo 2011:
Halle 7, Stand C71

.
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.