21.09.2006 (eh) Drucken

EMC und Orchestra Service vertiefen Partnerschaft

Das mit Hauptsitz in Gilching bei Münche beheimatete Unternehmen Orchestra Service ist eigentlich bekannt als Backup-Spezialist. Aber in den letzten Jahren hat man sich kontinuierlich hin zum Data-Management-Komplettanbieter entwickelt. In diesem Zuge baut nun das Unternehmen ihre Partnerschaft mit EMC aus und integriert nun auch die EMC-CAS-Systeme »Centera« und die NAS- und iSCSI-Systeme »Celerra« in ihr Portfolio.


Gerade in den immer mehr an Bedeutung gewinnenden Segmenten Archivierung und Content-Management sind Lösungen wie »EmailXtender«, »DiskXtender« und »ApplicationXtender« mit der EMC-Centera bestens positioniert. Auch mit den Celerra-Systemen sieht sich Orchestra nun gut aufgestellt für attraktive Lösungen im Online-Bereich, bei Backup und Archivierung.

Die 1998 gegründete Orchestra ist mit vier Niederlassungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz tätig. Eigenen Angaben zufolge stellt man das europaweit größte Team für den Support von EMC-Produkten, vom Hersteller erhielt man den »EMC Exceptional ATSP Status«. Angeboten wird Resellern bei der EMC-Akkreditierung eine Vor-Ort-Unterstützung. Weiterhin unterstützt Orchestra ihre Partner bei Projektregistrierung und -schutz, beim Special-Price-Request, im PreSales-Bereich mit Hardware-Konfiguration und Software-Sizing sowie bei der Evaluierung der Projekte (Projektbegleitung) vor Ort oder im Orchestra-Demolabor.

Orchestra Service >>

EMC Deutschland >>

EMC Software Group Germany >>
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.