08.12.2010 (eh) Drucken
(4 von 5, 3 Bewertungen)

G20-Gipfel-Teilnehmer vernetzen sich mit Open Text

Regierungschefs, Minister und Diplomaten haben auf dem jüngsten G20-Gipfel in Seoul, Südkorea, die Social-Software-Plattform von Open Text für die Zusammenarbeit genutzt. Damit hat die Open-Text-Lösung bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Rolle auf dem Gipfeltreffen gespielt. Die Premiere hatte auf dem G20-Gipfel in Toronto, Kanada, stattgefunden. Dort kamen soziale Medien zum ersten Mal überhaupt zum Einsatz, um die G20-Teilnehmer in der Zusammenarbeit zu unterstützen (ECMguide.de berichtete)

Die Social-Software-Anwendung stellte eine zentrale, konsistente Wissensplattform für die G20-Gipfel in diesem Jahr bereit. Noch wichtiger aber war laut Open Text, dass die offiziellen Gipfel-Teilnehmer auf der Plattform ihre Diskussionen über die richtige Politik zu Finanzreformen und Weltwirtschaft zwischen den Gipfeltreffen fortsetzen konnten.

Kommunikation über BlackBerrys, iPhones und iPads

Wie in Toronto konnten auch die Delegierten in Seoul auf die Open-Text-Applikation von ihren BlackBerrys, iPhones und iPads aus zugreifen. Die Anwendung unterstützte verschiedene Sprachen, um den Teilnehmern eine bessere Zusammenarbeit und die produktive Nutzung der sozialen Software zu ermöglichen.

»Die G20-Teilnehmer und -Veranstalter verfolgten das Ziel, die Zusammenarbeit und den Wissensaustausch der Menschen aus allen Teilen und Ländern der Welt zu verstetigen«, sagt James Latham, Chief Marketing Officer bei Open Text. »Die laufende Arbeit der G20 benötigt genau die Art von leistungsfähiger sozialer, kollaborativer Plattform, die wir entwickelt haben. Auf den beiden G20-Gipfeln dieses Jahr konnten wir Zeuge ihrer erfolgreichen Anwendung werden.«

.
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Information Governance 09.04.2014 Information Governance hat Folgen für die Archivierung

Information Governance hat Folgen für die Archivierung Bei Information Governance geht es für Unternehmen um den Umgang mit Informationen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Archivierungsstrategien sind diesem Ansatz entsprechend auszurichten. Compliance-Aspekte spielen bei der Archivierung und damit auch bei Information Governance eine zentrale Rolle.