13.07.2012 (eh) Drucken
(5 von 5, 2 Bewertungen)

Gerücht: Oracle ist an Kofax interessiert

Hammer-Gerücht zum Wochenende: Der Datenbankkrösus Oracle soll an dem Capture-Spezialisten Kofax interessiert sein. Während sich sonst Gerüchte verselbständigen, und man kaum die Quelle ausfindig machen kann, ist das dieses Mal anders: Die Spekulation kommt von Jeff Shuey, derzeit bei Kodak als Director of Business Development tätig. Shuey postete das Gerücht auf seinem Twitter-Account. Mit vielen Reposts macht die Spekulation nun ihre Runde.

Shuey kennt die ECM-Branche bestens. Er ist seit über 20 Jahren hier tätig. Frühere Stationen waren unter anderem sogar Kofax, sowie Microsoft, FileNet, K2 und Captaris, die später von OpenText übernommen wurde.

Kofax könnte Oracles darbender ECM-Fraktion Auftrieb geben

Interessanterweise ist das Gerücht gar nicht besonders neu. Es kochte in früheren Jahren schon mal auf. Aber im Prinzip würde eine solche Übernahme Sinn machen. Derzeit unterhält Kofax eine strategische und kollaborative Technologieallianz mit Oracle. »Kofax könnte der darbenden ECM-Fraktion innerhalb von Oracle deutlichen Auftrieb geben«, meint Dr. Ulrich Kampffmeyer, Geschäftsführer der Project Consult Unternehmensberatung. »Aber würde Kofax innerhalb von Oracle ‚Kofax’ bleiben, würde die Kofax-Kultur überleben?«

Dr. Kampffmeyer erinnert in diesem Zusammenhang an den Niedergang von Captiva innerhalb von EMC. »Und Oracle ist beim Integrieren auch nicht zimperlicher als EMC«, süffisiert der ECM-Branchenkenner.

.
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.