29.09.2011 (eh) Drucken
(3.5 von 5, 4 Bewertungen)

Glas-Disk-Spezialist Syylex sucht Vertriebspartner

  • Glas-Disk-Spezialist Syylex sucht Vertriebspartner
  • Glas-Disk ist in jedem DVD-Player lesbar
  • Glas-Disk hält Daten rund 100 Jahre
Ablauf der Dienstleistung rund um das Beschreiben der Glas-Disk (Bild: Syylex)
Ablauf der Dienstleistung rund um das Beschreiben der Glas-Disk (Bild: Syylex)
Das deutsche Startup-Unternehmen Syylex geht nun richtig an den Start. Syylex wurde im April 2011 von drei ehemaligen Mitarbeitern des mittlerweile geschlossenen Thomson-R&D-Center in Villingen-Schwenningen gegründet. In diesem Forschungslabor wurde an vielen IT-Technologien gearbeitet, die aber oftmals nicht den Weg auf den Markt fanden. Das Syylex-Management hat sich die Lizenzen der DVD-ähnlichen »GlasMasterDisc« gesichert, und sucht nun nach der Fertigentwicklung und Produktionsaufnahme Vertriebspartner.

Bei der Glas-Disk werden die Daten nicht mittels Laserstrahl in eine DVD gebrannt. Vielmehr werden die Daten in einem fotolithografieähnlichen Prozess in die Oberfläche der Glasdisk geätzt. Dadurch weist die Glas-Disk konstruktionsbedingt bereits größte Widerstandsfähigkeit gegenüber allen denkbaren Umwelteinflüssen wie Feuchtigkeit, Temperatur, Strahlung, elektrischen und magnetischen Feldern sowie mechanischen (Kratzer) und chemischen (beispielsweise durch Reinigungsmittel) Beanspruchungen auf.

Glas-Disk ist in jedem DVD-Player lesbar

Heißt: In einem DVD-Brenner lässt sich die Glas-Disk nicht beschreiben. Aber sie lässt sich mit jedem DVD-Laufwerk auslesen. Daten, die auf der Glas-Disk archiviert werden sollen, müssen deshalb an Syylex angeliefert werden. Als Vertriebspartner sucht Syylex deshalb in erster Linie Digitalisierungs-, Scan- bzw. Archivierungsdienstleister, die ihren Kunden die Datenspeicherung auf einem wirklich sicheren Datenträger offerieren wollen. Zielkunden sind unter anderem Museen, Bibliotheken, Privatarchive, Behörden, Banken, Versicherungen, Pharma-Konzerne, Krankenhäuser, Ärzte, mittelständische Unternehmen, Architekturbüros, Anwaltskanzleien und Ingenieurs-Dienstleister.

Durch das Ätzverfahren sind die Daten nachträglich nicht mehr veränderbar. »Die Glas-Disk eignet sich bestens für jegliche Art von Compliance-Anforderungen«, erklärt Syylex-Technologieleiter Dr. Stephan Knappmann gegenüber speicherguide.de. »WORM-Funktionalität ist also im Produkt bereits eingebaut.«

Glas-Disk hält Daten rund 100 Jahre

Die Dienstleistung, eine komplette Glas-Disk mit rund 4,7 GByte zu beschreiben nebst der evtl. vorgelagerten Scan-Dienstleistung, dürfte laut Dr. Knappmann auf rund 150 Euro kommen. »Mit der Glas-Disk wollen wir ein digitales Speichermedium anbieten, das die Daten mindestens genauso lange hält wie Papier«, umschreibt Dr. Knappmann die Vorteile.

. Kommentar schreiben Kommentare
02.10.2011 - griemert

Archivdaten, in eine Glasdisk eingeätzt. Das hat was.
Es kostet leider was, aber die Idee ist nicht schlecht.
Ein Selbstläufer wirds allerdings nicht.


Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.

ECM-Trends 2014 15.01.2014 ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.