22.05.2006 (eh) Drucken

IT-Dienstleister Haitec kauft sich DMS-Know-how zu

Der IT-Dienstleister Haitec steigt in den Markt für Dokumenten-Management-Systeme (DMS) ein. Das Münchner Unternehmen, das sich u.a. in den Bereich Product-Lifecycle-Management (PLM), Storage (speicherguide.de berichtete), Systemintegration sowie der SAP-Beratung tummelt, hat letzte Woche zur Abrundung ihres Angebotsportfolios und als profitablen Integrationsbaustein die autinform dms (Data Management Systems) GmbH erworben.


Die neue Tochter ist Teil der autinform Gmbh, die bereits vor wenigen Monaten übernommen wurde. Unternehmensangaben zufolge erwirtschaftet dms im laufenden Geschäftsjahr einen Umsatz von 2,4 Millionen Euro bei einer EBIT-Marge von 14 Prozent und liefert damit bereits in diesem Geschäftsjahr positive Umsatz- und Ergebnisbeiträge für die Haitec-Gruppe.

Der Kaufpreis liege unter der Hälfte des Jahresumsatzes 2006 – also bei weniger als 1,2 Millionen Euro – und beinhaltet den Liquiditätsbestand der dms von ca. 300.000 Euro. Haitec-Vorstand Dr. Nico Brunner erläuterte auf der »Münchner Kapitalmarkt Konferenz« vor Investoren, dass dieser Schnäppchenpreis nur möglich gewesen sei, weil ein und derselbe Finanzinvestor sowohl bei Haitec als auch bei autinform engagiert sei: »Und der Finanzinvestor will ganz klar Haitec stärken.«

Dr. Brunner erwartet, dass sich Synergien mit den traditionellen Geschäftsfeldern »sehr zeitnah« ergeben sollten: »PLM- und DMS-Applikationen haben erheblich wachsenden Storage-Bedarf.«

Haitec AG >>
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.