23.02.2006 (kfr) Drucken

Kaufberatung NAS-Systeme

NAS-Systeme definieren sich nicht nur über den Preis. Die Unterscheidungsmerkmale, die es zu beachten gilt, sind Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Management-Fähigkeit und Service-Leistungen. Vor der Anschaffung gilt es daher die genauen Anforderungen und damit die Kaufkriterien festzulegen.


Bei der klassischen Server-Appliance bildet die NAS-Intelligenz eine maßgeschneiderte Einheit aus Betriebs- und Filesystem, RAID und darauf abgestimmtem Disk-Array. Die Philosophie dahinter heißt absolute Einfachheit – vom Systemdesign über die Bedienbarkeit bis hin zur Erweiterbarkeit. Alternativ sind NAS-Server auf dem Markt, die ein Festplatten-RAID mit (OEM-) NAS-Server-Software kombinieren. Der Unterschied liegt im Detail. Art der Festplatten, Verfügbarkeit, Performance, Protokollunterstützung, Administrierbarkeit und Connectivity sowie Service- und Support-Leistungen fallen ins Gewicht.

Lesen Sie den ganzen Fachartikel
im Schwerpunkt »NAS-Systeme« >>


Überblick aller Artikel im Schwerpunkt »NAS-Systeme« auf speicherguide.de >> Kommentar schreiben
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.

ECM-Trends 2014 15.01.2014 ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.