04.07.2012 (eh) Drucken
(4 von 5, 1 Bewertung)

Opentext: elektronische Akte braucht Prozessintegration

Hans-Gerd Schaal, General Manager, Opentext
Hans-Gerd Schaal, General Manager, Opentext
Der Trend zu elektronischen Akte ist ungebrochen, bzw. steigt sogar noch an. »Die Akzeptanz und Einführung neuer Technologien hin zu Mobilität und in die ‚Wolke’ lassen die Nachfrage nach elektronischen Akten stärker werden, wie schon der weiter exponentielle Anstieg an digitalen Dokumenten in den Unternehmen«, sagt Hans-Gerd Schaal, General Manager von OpenText, in einem ECMguide.de-Interview anlässlich unseres Schwerpunkts Trends bei elektronischen Akten. »In einer von uns zu Beginn des Jahres beauftragten Kunden-Studie wurde die elektronische Akte als Thema Nummer Eins im Bereich ECM eingestuft.«

Unerlässlich für elektronische Akten seien mittlerweile Funktionen zur Teamarbeit und Prozessintegration. »Daraus ergeben sich die Anforderungen an die Barrierefreiheit sowie Konzepte zur Mehrsprachenunterstützung und Mandantenfähigkeit«, erklärt Schaal. »Nach wie vor zentral sind die Themen Revisionssicherheit und Konformität mit internen und externen Standards sowie mit gesetzlichen Bestimmungen.«

Elektronische Akten verbinden Vorteile der traditionellen Papierakte mit denen der digitalen Welt

Die Handhabung der Akte und der einzelnen Dokumenten verbindet nach Meinung des Opentext-Manager »idealerweise die Vorteile aus dem Umgang mit einer traditionellen Papierakte wie zum Beispiel das Anheften von Notizzetteln (Post-it-Funktionalität) mit denen der digitalen Welt wie schneller Zugriff auf einzelne Dokumente, Automatisierung in der Weiterverarbeitung sowie die Unterstützung von Zusammenarbeit mit Funktionalitäten ähnlich denen in sozialen Netzwerken.«

.
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.