26.08.2008 (eh) Drucken
(5 von 5, 20 Bewertungen)

Optimal Systems gewinnt März München als Kunden

Der Bekleidungsspezialist März München hat sich für den unternehmensweiten Einsatz der ECM-Suite »OS ECM« von Optimal Systems entschieden. Ziel des ECM-Projektes (Enterprise Content Management) ist es, eine integrierte Gesamtlösung für das Informationsmanagement zu implementieren.


Der erste Schritt der stufenweisen Einführung ist die Übernahme der Daten aus dem bestehenden digitalen Archiv sowie die Anbindung an »Microsoft Dynamics NAV« (ehemals Navision), um auch die Daten und Dokumente aus dem FIBU-System zentral bereitzustellen. Mittelfristig ist auch die Einführung der Workflow-Module sowie der Vertragsmanagement-Lösung geplant. »Die generelle Anpassbarkeit und die Integrationsfähigkeit in andere Systeme war ausschlaggebend für die Entscheidung für OS-ECM«, sagt Rudolf Purwien, Geschäftsführer bei Optimal Systems München, die das Projekt durchführt. »Im Zuge der Einführung einer neuen FIBU-Lösung und den daraus entstandenen Anforderungen an das Archivsystem, wurde auch über eine neue Archiv- und Dokumentenmanagement-Strategie nachgedacht«, erläutert Clemens Ode, Kaufmännischer Leiter bei März München. »Die Münchner OS-Gesellschaft überzeugte uns mit der Leistungsstärke von OS-ECM.«

Mit März München hat sich neben dem Modeunternehmen Marc Cain damit eine weitere Premium-Marke aus der Textil- und Bekleidungsbranche für die ECM-Suite des Berliner Softwarehauses entschieden.

Optimal Systems >>

März München >>
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Kodak alaris
Docuware
Inotec
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.