19.04.2012 (eh) Drucken
(4 von 5, 2 Bewertungen)

 drupa:  Pitney Bowes Software mit neuer EngageOne-Suite

Die Pitney-Bowes-Tochter Pitney Bowes Software (PBS) bringt die neue Kommunikationsplattform »EngageOne Communication«-Suite mit auf die diesjährige Druck- und Medienfachmesse »drupa« (3. bis 16. Mai in Düsseldorf). Mit der neuen Softwarelösung für Kundenbeziehungs- und Kundenkommunikationsmanagement sollen Unternehmen ihre Endkunden über alle Kommunikationskanäle hinweg zielgerichtet ansprechen und so dauerhafte Kundenbeziehungen etablieren können.

Mithilfe ausgefeilter Vorhersagemodelle seien Anwender außerdem in der Lage, ihre besten Zielkunden zu identifizieren und »Next Best Action«-Angebote oder zeitkritische Informationen in die Multi-Kanalkommunikation zu integrieren, um diese personalisiert und relevant zu gestalten. PBS betont, dass dies bei jedem Kundenkontakt die Chancen zur Optimierung der Antwortquote sowie der Cross- und Up-Selling Möglichkeiten eröffnet.

Dynamische Personalisierung über alle Kommunikationskanäle hinweg möglich

Am PBS-Stand auf der Drupa sollen Besucher generell erfahren, wie sie dank leistungsfähiger Lösungen jeden Kontakt mit ihren Kunden konsequent ausnutzen können, um eine langlebige Kundenbeziehung aufzubauen – zum richtigen Zeitpunkt, über den richtigen Kanal, mit der richtigen Botschaft und dies zu jeder Zeit. Zu den die Features der vorgestellten Lösungen gibt es entsprechende Demos.

PBS pocht darauf, dass mit ihren intelligenten Lösungen für jeden einzelnen Schritt innerhalb des gesamten Prozesses des Kundenbeziehungs- und Kundenkommunikationsmanagements eine dynamische Personalisierung über alle Kommunikationskanäle hinweg ermöglicht wird. Gleichzeitig können Anwender beispielsweise bei Postsendungen Einsparungen von 20 bis 60 Prozent erzielen, indem sie das zur Verfügung stehende Marketingbudget nur noch für Erfolg versprechende Maßnahmen einsetzen.

Pitney Bowes Software auf der Drupa 2012:
In Halle 4, Stand 4C04

.
Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Information Governance 09.04.2014 Information Governance hat Folgen für die Archivierung

Information Governance hat Folgen für die Archivierung Bei Information Governance geht es für Unternehmen um den Umgang mit Informationen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Archivierungsstrategien sind diesem Ansatz entsprechend auszurichten. Compliance-Aspekte spielen bei der Archivierung und damit auch bei Information Governance eine zentrale Rolle.