30.10.2009 (eh) Drucken
(3.8 von 5, 4 Bewertungen)

 SNW Europe:  Quantum lanciert Midrange-Modell »DXi6500«

Innerhalb der DXi-Backup-to-Disk-Appliance-Serie gab es noch Platz für ein Midrange-System. Den hat Quantum nun mit der »DXi6500«-Produktfamilie geschlossen, die auf der »SNW Europe 2009« diese Woche vorgestellt wurden. Die Serie besteht aus fünf vorkonfigurierten Modellen für mittelgroße Umgebungen mit einem Primärdatenaufkommen von 3 bis 30 TByte. Jedes Modell verfügt über ein NAS-Interface mit integrierter Deduplizierung und eine einheitliche Replikation mit anderen Modellen der Quantum DXi-Serie.

Die Lösung lässt sich wie alle aus der DXi-Familie mit gängigen Backup-Softwarelösungen integrieren. Besonderheit dabei ist »NetBackup« über die »Symantec OpenStorage«-API (OS). Der Pfad zum Tape für langfristige Datenaufbewahrung und Compliance über OST ist allerdings nur für ausgewählte DXi6500-Modelle verfügbar. Im Lieferumfang jedes Modells ist auch die »Quantum esXpress«-Software enthalten, die für optimiertes Backup für VMware-Umgebungen sorgt.

Die Appliances basieren auf dem neuesten Intel-Chipset, bieten Solid-State-Disk (SSD) und 10 GbE und erreichen eine NAS-Backup-Performance von bis zu 2 TByte pro Stunde. Jede DXi6500-Appliance ist laut Quantum sofort einsatzbereit und umfasst alle notwendigen Lizenzen für einfache Installation mit weniger Teilenummern und einem vereinfachten Konfigurations- und Bestellprozess. Alle Systeme werden zudem vom »Quantum QuickFit«-Programm unterstützt, womit die Auswahl der richtigen Produktgröße schnell und einfach wird.

Im Lieferumfang der Produktfamilie sind alle Lizenzen für Softwarefunktionen wie Deduplizierung, Replikation und Symantec-Netbackup-Open-Storage enthalten. Der Einstiegspreis startet bei 51.900 Euro. Die ersten Modelle sollen ab November 2009 verfügbar sein.

.
Kommentar schreiben

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.

ECM-Trends 2014 15.01.2014 ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.