30.10.2009 (eh) Drucken
(3.8 von 5, 4 Bewertungen)

 SNW Europe:  Quantum lanciert Midrange-Modell »DXi6500«

Innerhalb der DXi-Backup-to-Disk-Appliance-Serie gab es noch Platz für ein Midrange-System. Den hat Quantum nun mit der »DXi6500«-Produktfamilie geschlossen, die auf der »SNW Europe 2009« diese Woche vorgestellt wurden. Die Serie besteht aus fünf vorkonfigurierten Modellen für mittelgroße Umgebungen mit einem Primärdatenaufkommen von 3 bis 30 TByte. Jedes Modell verfügt über ein NAS-Interface mit integrierter Deduplizierung und eine einheitliche Replikation mit anderen Modellen der Quantum DXi-Serie.

Die Lösung lässt sich wie alle aus der DXi-Familie mit gängigen Backup-Softwarelösungen integrieren. Besonderheit dabei ist »NetBackup« über die »Symantec OpenStorage«-API (OS). Der Pfad zum Tape für langfristige Datenaufbewahrung und Compliance über OST ist allerdings nur für ausgewählte DXi6500-Modelle verfügbar. Im Lieferumfang jedes Modells ist auch die »Quantum esXpress«-Software enthalten, die für optimiertes Backup für VMware-Umgebungen sorgt.

Die Appliances basieren auf dem neuesten Intel-Chipset, bieten Solid-State-Disk (SSD) und 10 GbE und erreichen eine NAS-Backup-Performance von bis zu 2 TByte pro Stunde. Jede DXi6500-Appliance ist laut Quantum sofort einsatzbereit und umfasst alle notwendigen Lizenzen für einfache Installation mit weniger Teilenummern und einem vereinfachten Konfigurations- und Bestellprozess. Alle Systeme werden zudem vom »Quantum QuickFit«-Programm unterstützt, womit die Auswahl der richtigen Produktgröße schnell und einfach wird.

Im Lieferumfang der Produktfamilie sind alle Lizenzen für Softwarefunktionen wie Deduplizierung, Replikation und Symantec-Netbackup-Open-Storage enthalten. Der Einstiegspreis startet bei 51.900 Euro. Die ersten Modelle sollen ab November 2009 verfügbar sein.

.


Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
Information Governance 09.04.2014 Information Governance hat Folgen für die Archivierung

Information Governance hat Folgen für die Archivierung Bei Information Governance geht es für Unternehmen um den Umgang mit Informationen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Archivierungsstrategien sind diesem Ansatz entsprechend auszurichten. Compliance-Aspekte spielen bei der Archivierung und damit auch bei Information Governance eine zentrale Rolle.