01.06.2012 (eh) Drucken
(4 von 5, 1 Bewertung)

Schweizer Bundeskanzlei setzt auf Fabasoft eGov-Suite

In der Schweiz ist es bereits soweit: Mit der Bundesratssitzung am 9. Mai 2012 wurde ein wichtiger Meilenstein in der Umsetzung der E-Government-Strategie in der Schweiz gesetzt. Seitdem wurden die Sitzungen durchgängig auf elektronischer Basis vor- und nachbereitet und so das Papier in vielen Abläufen als führendes Medium durch elektronische Abläufe ersetzt. Das zugrunde liegende System »Überdepartementale Prozesse« (ÜDP) basiert auf der Fabasoft eGov-Suite, die in der Schweizerischen Bundesverwaltung seit Jahren erfolgreich eingesetzt wird.

Die Bundeskanzlei und die meisten Departemente setzen auf die einheitliche »GEVER Bund«-Standardlösung von Fabasoft, die im Mandantensystem je Departement medienbruchfreie und ämterübergreifende Prozesse ermöglicht. Basierend auf dem Auftrag des Bundesrates »Die Bundeskanzlei stellt die Abläufe von Bundesrats- und Parlamentsgeschäften bis Ende 2012 in Zusammenarbeit mit den Departementen (Generalsekretariate) und den Parlamentsdiensten auf eine durchgängige elektronische Basis um«, wurde als Teilprojekt des Programms GEVER-Bund die Einführung der überdepartementalen Prozesse (ÜDP) beschlossen.

ÜDP-Projekt versteht sich als Kommunikationsplattform

Ziel des Projekts ÜDP war es, die komplexen Kommunikationsstrukturen auf einfache Weise in elektronischer Form zur Verfügung zu stellen. Dabei gilt es, neben Organisationsgrenzen auch System- und Lösungsgrenzen zu berücksichtigen. Die ÜDP-Lösung versteht sich demnach als Kommunikationsplattform, die die GEVER-Systeme in der Bundesverwaltung für die Abwicklung der überdepartementalen Geschäfte integriert.

Im Rahmen eines Evaluationsverfahrens, das im ersten Quartal 2011 abgeschlossen war, wurde die Fabasoft-eGov-Suite ausgewählt. Das ÜDP-System basiert damit auf einer in der Schweizerischen Bundesverwaltung seit Jahren erfolgreich eingesetzten Softwarelösung.

Für die sichere Kommunikation zwischen dem ÜDP-System und den GEVER-Systemen der Ämter werden laut Fabasoft die Standards eCH-0039 und eCH-0090 (SEDEX) des Vereins eCH eingesetzt. Neben der Fabasoft-eGov-Suite seien auch Systeme anderer Hersteller in diese Prozesse einbindbar, sofern sie die entsprechenden Standards erfüllen.

.
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Inotec
Docuware
Information Governance 09.04.2014 Information Governance hat Folgen für die Archivierung

Information Governance hat Folgen für die Archivierung Bei Information Governance geht es für Unternehmen um den Umgang mit Informationen über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg. Archivierungsstrategien sind diesem Ansatz entsprechend auszurichten. Compliance-Aspekte spielen bei der Archivierung und damit auch bei Information Governance eine zentrale Rolle.

E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.