26.09.2008 (eh) Drucken

Systems: d.velop ergänzt Microsoft-Sharepoint

 Zum Vergrößern anklicken! 
Das Dokumenten-Center in »ECSpand« (Bild: d.velop)
Letztes Jahr zur »DMS Expo« hat d.velop bereits diverse ECM-Services rund um ihre ECM-Plattform »d.3« für den »Microsoft Office SharePoint Server 2007« (MOSS) angekündigt (ECMguide.de berichtete). Dieses Jahr nun gießt d.velop die ECM-Services in eine eigene Produktlinie mit eigenständigem Branding: »ECSpand« nennt sie sich, wobei ECS für »Enterprise Content Services« steht.


Die eigenständige Produktlinie erweitert MOSS 2007 um zahlreiche ECM-Funktionen. Dazu gehören u.a. der Import beliebiger Unternehmensdaten, die prozessorientierte Zusammenfassung in Aktenstrukturen, die formatunabhängige Anzeige sowie die revisionssichere Ablage auf zertifizierten Langzeit-Speichermedien. Als einer der ersten ECM-Anbieter kann d.velop eigenen Angaben zufolge bereits auf einige Referenzinstallationen in der Praxis verweisen.

Was die sichere Archivierung angeht: Sie erfolgt auf zertifizierte Speichersysteme wie NetApp, IBM, EMC-Centera« oder auch d.cas. Dabei werden laut d.velop gesetzliche Vorgaben wie SOX, GDPdU oder Basel 2 eingehalten.

d.velop auf der Systems 2008:
Halle A2, Stand 225

d.velop >>

Systems 2008 >> Kommentar schreiben
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Docuware
E-Mail-Management 28.01.2014 E-Mail-Management: Trends und Aussichten

Die E-Mail ist und bleibt die dominierende Kommunikationsform in der Geschäftswelt. Sie stärker mit den Geschäftsprozessen zu verzahnen, lautet die wesentliche Aufgabe des E-Mail-Managements, das über die reine Archivierung hinaus ist. Dies fördert den Hybridansatz aus client- und serverseitigem E-Mail-Management, macht aber entsprechenden Cloud-Anbietern das Leben schwer.

ECM-Trends 2014 15.01.2014 ECM-Trends 2014 in Deutschland

Über alle Branchen und Firmengrößen hinweg besteht eine  große Nachfrage nach Enterprise-Content- bzw. Dokumenten-Management-Systemen, um dokumentenbasierte Geschäftsprozesse zu verbessern. Dabei sind laut IDC und Branchenexperten Systeme gefragt, die Cloud-fähig und integrativ sind, Mobility-Anforderungen erfüllen und intuitive Bedienoberflächen besitzen.