17.09.2010 (eh) Drucken
(4.3 von 5, 3 Bewertungen)

Tandberg Data verstärkt Channel-Team mit Norbert Heller

Der 53-jährige Vertriebsspezialist

Norbert Heller
betreut als Account Manager ab sofort den Indirect-Channel von Tandberg Data für Partner in Nord- und Ostdeutschland (PLZ 1,2,3,4,5,9). Darüber hinaus soll er das Geschäft mit den Datensicherheitslösungen von Tandberg im Midrange-Bereich weiterentwickeln. In diesen Bereich fallen LTO-Tape-Automationsprodukte ebenso wie die Disk-Appliances der neuen »AccuVault«-Produktfamilie.

Zuvor war Heller in verschiedene Positionen in den Vertriebsabteilungen namhafter Speicherhersteller, darunter StorageTek, Bull und zuletzt Sun Microsystems. Dort arbeitete er in vergleichbarer Position erfolgreich am Ausbau des Storage-Partner-Business. Diese Erfahrung will Tandberg Data nun nutzen, um sein Lösungsgeschäft mit Disk- und Tape-Hardware, Software und Services insbesondere im gehobenen Mittelstand auszubauen. Die kürzlich vorgestellten Tape-Automationslösungen mit LTO-5 und die Accuvault-Appliances mit Deduplizierung adressieren das Spektrum vom kleinen Unternehmen bis zum Mittelstand.

Insbesondere der Ausbau der Channel-Strategie für die kürzlich vorgestellte Accuvault-Produktfamilie gehört laut Tandberg zu den Hauptaufgaben von Heller. Zur Serie gehört »AccuGuard«, eine Data-Protection-Appliance mit der integrierten Datensicherungs- und Deduplizierungssoftware »AccuGuard Enterprise« (speicherguide.de berichtete). In Kombination mit RDX-Wechselplattensystemen bilden die Appliances eine Komplettlösung für die Sicherung, Wiederherstellung und Auslagerung geschäftskritischer Daten.

.
Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Kodak alaris
Docuware
Inotec
Elektronische Akte/E-Akte 29.05.2015 Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht

Überblick: Was den Reiz elektronischer Akten ausmacht Elektronische Akten zählen zu den Top-Themen im ECM-Bereich. Sie bieten ein hohes Nutzungspotenzial und sind oft die Einstiegsprojekte, um ECM-Systeme einzuführen. Das E-Government-Gesetz sowie Trends wie mobile Zugriffsmöglichkeiten und Collaboration befeuern das Thema ebenfalls.

Posteingangslösungen 13.04.2015 Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen

Überblick zu elektronischen Posteingangslösungen Ein Geschäftsbrief, der beim Eintreffen an das adressierte Unternehmen bereits digitalisiert wird, lässt sich schneller und effizienter bearbeiten als in Papierform. Hierfür benötigen Unternehmen zentrale elektronische Posteingangslösungen, die als Komponenten eines ECM-Systems zu verstehen sind. Trotz einem hohen technischen Entwicklungsstand, kommt es immer wieder zu trivialen Problemen.