Special
»Termine«
powered by:
Circle Unlimited
Begriff der Woche TWAIN

Standard im Scan-Bereich

Newsletter
ECMguide Newsletter
powered by
DocuWare AG

Termine

Basis-Schulung für Nagios 09.05.2016 - 11.05.2016 Seminar in Fulda

Sie haben seit kurzer Zeit ein Nagios-System zur Überwachung Ihrer IT-Infrastruktur im Einsatz und suchen nach einer Schulung, um das Grundlegende über Nagios zu erfahren?
In regelmäßigen Abständen bieten wir für Sie dreitägige Nagios Basis-Schulungen an. So bleiben Sie immer auf dem neusten Stand!

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für Nagios

- Überblick von Nagios im Open Source Monitoring-Umfeld
- Nagios der Alleskönner? Der Einsatz im System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA)
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passiv / Aktiv Monitoring)
- Grundeinrichtung
- des Nagios-Server
- Bereitstellung des NDOs (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- der Nagios-Plugins (wie z.B. Authentifizierung, Webmodule)
- Kennenlernen der Dateistrukturen
- Konfiguration
- Objekte (Geräte, Berechtigungen, Kontakte und Dienste)
- Betriebssystem Basis Monitoring (Windows / Linux)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für Nagios

- Kenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbanken (MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerken
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Schulung einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen entsprechen muss.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

2. Jahrestagung E-Rechnungs-Gipfel 10.05.2016 - 11.05.2016 Kongress in Wiesbaden

E-Invoicing wird zu einem immer wichtigeren Thema weltweit. Mit neuen gesetzlichen Initiativen folgen neue Herausforderungen für Unternehmen und Behörden. Die Einführung eines E-Invoicing-Prozesses bringt eine hohe Kosten- und Zeitersparnis, jedoch haben viele Unternehmen Schwierigkeiten bei der Implementierung.

Im letzten Jahr trafen sich rund 180 Teilnehmer auf dem E-Rechnungs-Gipfel, um sich zum Thema E-Invoicing auszutauschen. Auch 2016 wartet die Veranstaltung wieder mit hochkarätigen Sprechern und aktuellen Themen auf. Sie zeigt Entscheidern und Spezialisten aus Finanzen, Rechnungswesen, Buchhaltung, Einkauf und IT unabhängig und kompakt konkrete Schritte zur Einführung der E-Rechnung auf. Der E-Rechnungs-Gipfel 2016 wird präsentiert durch das Bundesministerium des Innern und den Verband elektronische Rechnung.


Highlights aus dem Tagungsprogramm

•Entwurf der Bundesregierung für ein E-Rechnungs-Gesetz
•Marktüberblick und Erfolgsfaktoren für die E-Rechnung
•Megatrend Digitalisierung: Warum für Geschäftsprozesse und Gesellschaft tiefgreifende Änderungen bevorstehen
•Vom Dokument zum Unternehmensgedächtnis: Die E-Rechnung als Treiber für Unternehmensprozesse
•Supply Chain Financing: Neue Möglichkeiten für kleine und mittlere Unternehmen

Unter anderem präsentieren folgende Keynote-Sprecher Ihre Erfahrungen

•Klaus Vitt, Staatssekretär Bundesministerium des Innern und Beauftragter der Bundesregierung für Informationstechnik
•Bruno Koch, Internationaler Marktanalyst und Pionier für elektronische Rechnungen
•Prof. Dr. Prof. h.c. Andreas Dengel, Wissenschaftlicher Direktor am Deutschen Forschungszentrum für Künstliche Intelligenz (DFKI)
•Prof. Dr. Key Pousttchi, Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik und Digitalisierung, Universität Potsdam
•Prof. Dr. Michael Henke, Institutsleiter, Fraunhofer IML.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +41 71 677 8700

Fujitsu World Tour 2016 10.05.2016 Roadshow in Düsseldorf

Human Centric Innovation in Action

Fujitsu World Tour – die größte Veranstaltung ihrer Art weltweit – war im vergangenen Jahr ein voller Erfolg: Mehr als 10.000 Experten besuchten die
18 Veranstaltungen der Tour auf fünf Kontinenten. Sie informierten sich über IT-Lösungen, die den Menschen in den Mittelpunkt stellen, und so einen Beitrag zu einer sicheren, aufstrebenden und nachhaltigen Gesellschaft leisten.

Zusammen mit unseren Kunden arbeiten wir daran, die Potenziale von „Human Centric Innovation“ zu heben und die Art und Weise zu verändern, wie wir arbeiten, denken und gemeinsam handeln.

Mit verschiedenen Expert Talks, Breakout Sessions und Showcases zeigen wir neue Wege in der IT durch die Nutzung des Internet of Things, von Big Data, Mobile und anderen digitalen Innovationen. Für bessere Unternehmen und eine bessere Gesellschaft.

Veranstaltungsort: Congress Center, Düsseldorf

Web: Link zur Veranstaltung

European Identity & Cloud Conference 10.05.2016 - 13.05.2016 Kongress in Unterschleißheim

Die European Identity & Cloud Conference 2016, 10.-13. Mai 2016 in Unterschleißheim, München

KuppingerColes European Identity & Cloud Conference (EIC) findet vom 10. bis 13. Mai 2016 zum 10. Mal im Dolce Ballhaus Forum Unterschleißheim, München statt und ist bekannt für ihre einzigartige Kombination von Thought Leadership, Best Practices, Diskussionen und strategischen Leitlinien für die Zukunft der IT-Sicherheit. Mehr als 600 IT-Experten versammeln sich in München, um sich von einer zukunftsorientierten, weltweiten Community inspirieren zu lassen.

Die diesjährige Konferenz steht unter dem Motto „Enabling Agility and Innovation in the Age of Digital Transformation“ und beinhaltet unter anderem folgende Key Topics:

• Neues Denken: Von der Digital-Transformation zum Zeitalter der Perpetual Disruption
• Die fünf Eckpfeiler der sicheren Digitalen Transformation
• Von Cyber zu Physical: Sicherheitsgrundsätze in der Welt des Internets von Jedem und Allen
• Risikominderung in einem Digital-Business World
• Die Zukunft von Identity & Access: Neue Wege der Authentifizierung
• Big Data versus Minimal Disclosure: Selbst in einer Welt mit wenigen Geheimnissen ist Privatsphäre immer noch möglich
• Smart Manufacturing und Dienstleistungen: Die wichtige Rolle des CISO und wie sich diese verändern

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: 021123707710

Extreme Wireless & Mobility Day 11.05.2016 Roadshow in Hamburg

Ab April informiert Extreme Networks im Rahmen kostenloser Workshops über WLAN-Trends und Herausforderungen

WLAN ist heute für die meisten Unternehmen die wichtigste Komponente für den Informationszugriff, produktives Arbeiten und die Konnektivität der Mitarbeiter. Die Technologie entwickelt sich rasant weiter und jede neue Generation bietet neue Optionen. Netzwerkspezialist Extreme Networks lädt gemeinsam mit Partnern zu einem halbtägigen Workshop (von 09:00– 13:30 Uhr) mit Informationen zu technischen Trends und Herausforderungen, Live-Demonstrationen und Einsatzbeispielen ein.

Seit fast 20 Jahren sind kabellose Funknetzwerke, kurz WLANs, ein wichtiger Bestandteil bei der Umsetzung von IT-Initiativen. Durch WLAN konnten IT-Organisationen ihre Ausgaben senken und gleichzeitig den Mitarbeitern des gesamten Unternehmens dabei helfen, produktiver zu werden. Jede neue WLAN-Generation sorgte zudem für ein besseres Preis-Leistungsverhältnis. Aus diesen Gründen ist WLAN mittlerweile der Hauptzugang zur Konnektivität für den Nutzer geworden – für jede Art von Unternehmen sowie beinahe alle mobilen Geräte und Anwendungen.

Auf dem halbtägigen Wireless & Mobility Day erfahren Kunden und Interessenten mehr zu den Themen, die die WLAN-Welt 2016 beschäftigen werden: Herausforderungen und Vorteile durch 802.11ac Wave 2, Management von kabellosen Netzen, Zugriffskontrolle und Analyse, WLAN Cloud-Lösungen und vieles mehr.

Auf der Agenda stehen unter anderem die folgenden Themen:

• 802.11ac Wave-2: was sind die Haupttreiber dieses Standards und was ist zu beachten?
• Netzwerkmanagement & Analytics: Zentrales Management für LAN und WLAN, automatisierte Unterstützung von Routineabläufen und der Blick über den Netzwerktellerrand
• Live Demo: Netzwerkanalyse mit Extreme WiFi Analytics
• Kundenvortrag zu einem Einsatzbeispiel in der Praxis
• Cloud-Einbindung: sichere Implementierung und Vorteile
• Fragerunde an die Experten und anschließendes Mittagessen

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-172-6639958

4. FIS Forum 12.05.2016 Seminar in Neckarsulm

Entscheider aus Finanz- und Rechnungswesen sowie Einkauf lädt die FIS GmbH zu ihrem 4. FIS Forum am 12. Mai 2016 im Audi Forum Neckarsulm, NSU-Straße 1, 74172 Neckarsulm. Das FIS Forum ist Fachforum für SAP-Prozessoptimierung und interaktive Informationsplattform in einem. Fachvorträge vermitteln Projekt-Know-how und rechtliche Grundlagen zum Thema digitale Rechnungseingangsverarbeitung, daneben gibt es Möglichkeiten zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch.

ECM-Analyst Bernhard Zöller, Geschäftsführer der Zöller & Partner GmbH, wird auf dem FIS Forum Süd zum Thema „Mythen & Legenden zur digitalen Archivierung“ sprechen. Aus der Praxis berichten die FIS-Kunden Audi und Getinge Group, die im Bereich der Eingangsrechnungsverarbeitung mit Lösungen von FIS arbeiten und dadurch maximale Performance im SAP-Rechnungseingang erreichen. „Connected Intelligent Accounting – Bündelung des transaktionalen Accountings am Beispiel Digital Input“, lautet der Vortrag der Audi AG. Die Getinge Group informiert über „Digitalisierung von Geschäftsprozessen in Einkauf, Finanz- und Rechnungswesen im internationalen Kontext“. Von der Projektentscheidung bis zum Go-Live vermittelt FIS Projekt-Know-how mit dem Vortrag: „Transformation der Rechnungsverarbeitung – von der Umlaufmappe bis zur App“.

Besonderes Highlight des FIS Forum Süd ist eine exklusive Erlebnisführung mit Bus-Shuttle durch das Audi-Werk Neckarsulm.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-9723 / 9188-0

WMD-Infotag SAP-integrierte Lösungen 12.05.2016 Seminar in Dortmund

Die WMD (Workflow Management & Document Consulting) aus Ahrensburg lädt am 12. Mai 2016 in das l´Arrivée Hotel Dortmund zu einer kostenlosen Informationsveranstaltung für Unternehmen und öffentliche Verwaltungen. Auf dem Infotag mit der WMD xSuite for SAP, erfahren Interessierte, wie einfach eine Digitalisierung der Posteingangs- und Rechnungsverarbeitung innerhalb von SAP ist und welche Einsparungen sich hierdurch für eine Organisation ergeben.

Bernd Grimm, Senior IT Manager bei der SCHNELLECKE Logistics AG & Co. KG, wird aus seiner Praxis über die Einführung der WMD Rechnungsverarbeitungslösung referieren sowie interne Herausforderungen und erzielte Erfolge für das gesamte Unternehmen darstellen.
In einem parallelen Forum richtet sich die Veranstaltung gezielt an Vertreter des öffentlichen Sektors. Speziell für Verwaltungen und öffentliche Auftraggeber bietet WMD eine konfigurierte Lösung zur Eingangsrechnungsbearbeitung unter Berücksichtigung der jeweiligen Besonderheiten in den Bereichen Haushalts-Management, Immobilienverwaltung (mit RE FX), kommunale Kliniken (Integration in IS-H), kommunale Ver- und Entsorger (Integration in IS-U), sowie die Anbindung der SAP-Kommunal-Lösungen SAP PS-CD und SAP PS-M. Im Rahmen des Forums wird Petra Dietzler vom Hagener Betrieb für Informationstechnologie (HABIT) - dem IT-Unternehmen der Stadt Hagen – eine Bilanz ziehen und berichtet drei Jahre nach Produktivsetzung des Workflows zur Eingangsrechnungsverarbeitung über Zielsetzung, Projektverlauf und die tägliche Arbeit mit der SAP-integrierten WMD-Lösung. Manager Jan Flemming und Director Johannes Vogel von der BearingPoint GmbH erläutern am 12. Mai in ihrem Vortrag "Digital CFO" die Bedeutung der Digitalisierung für die Finanzleitung.

Der kombinierte Infotag der WMD findet statt im l`Arrivée HOTEL & SPA, Wittbräucker Straße 565, 44267 Dortmund-Höchsten.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 (0)4102/88 38 36

Professional-Schulung für Nagios 12.05.2016 - 13.05.2016 Seminar in Fulda

Ihr Kenntnissstand über Nagios geht über das Basiswissen hinaus oder Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung über Nagios bei it-novum absolviert? Dann melden Sie sich doch für unsere zweitägige Professional-Schulung über das Open Source Systemmonitoring Tool Nagios an.
Wir wünschen Ihnen bei der Schulung viel Spaß!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für Nagios

- Auffrischung Nagios-Kenntnisse
- Web-Oberfläche (Reporting, Servicedetails, Hosts, etc.)
- Überwachen via SNMP
- Erweitertes passives Monitoring (wget, NSCA, etc.)
- NDO bereitstellen (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- Erweiterte aktive Plugins (Logfiles, Datenbanken, check_multi)
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Check_MK und Mod Gearman

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für Nagios

- Basis-Schulung für Nagios
- erweiterte Linux-Kenntnisse
- erweiterte Webserver-Kenntnisse
- erweiterte Datenbank-Kenntnisse (MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme der Schulung 6 Teilnehmer entspricht.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Instandhaltung mit SAP 18.05.2016 - 19.05.2016 Seminar in Baden

Sie erhalten aus erster Hand anwenderbezogene Hinweise zu Zielen, Prozessen und der Organisation von SAP und deren Systemauswirkungen. Kursleiter Uwe Pithan weist über 30 Jahre Erfahrung in der Instandhaltung mit SAP auf. Profitieren auch Sie von seinem langjährigen Praxiswissen. Neben dem Vortrag von Uwe Pithan werden Sie aus den Beiträgen unserer Experten Christoph Frenken, Rainer Ehleiter und Dr. Thomas Heller einen hohen Mehrwert für sich und Ihr Unternehmen ziehen.

Themenschwerpunkte
• Auswirkungen der Instandhaltungsstrategie auf die Ausprägung des Systems
• IH-Prozesse mit Hilfe der Auswertungen aus dem System optimieren
• Zusammenhang zwischen SAP PM-Funktionen und Gesamtprozessen
• Zusammenwirken mit anderen SAP-Modulen
• Systematische Planung und Steuerung der Instandhaltungstätigkeiten
• Nutzen von Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen
• Condition Monitoring - der Weg zur zustandsorientierten Instandhaltung
• Mobile Instandhaltung mit SAP

Zielgruppe
Dieser Intensivkurs richtet sich an IT- und SAP-Verantwortliche sowie Kader und Mitarbeitende der Fachbereiche:
• Instandhaltung
• Asset Management
• Produktion
• Technik
• Arbeitsvorbereitung
• Controlling
• Engineering
• Organisation
• Ersatzteilwesen

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person CHF 1’995.- zzgl. MwSt. und beinhaltet Seminarunterlagen und Verpflegung.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +41 71 677 8700

RWTH-Zertifikatskurs Chief Service Manager 19.05.2016 - 04.06.2016 Seminar in Aachen

Sie sind Geschäftsführer, Serviceleiter oder eine ambitionierte Nachwuchsführungskraft, die für das Management industrieller Dienstleistungen verantwortlich ist und dieses weiterentwickeln möchte? Dann ist der Zertifikatskurs "Chief Service Manager" für Sie die beste Wahl!

1. Modul: 19. – 21.05.2016
2. Modul: 02. – 04.06.2016

Der RWTH-Zertifikatskurs "Chief Service Manager" vermittelt Kenntnisse und Fähigkeiten, die für ein erfolgreiches Dienstleistungsmanagement unerlässlich sind. Ein modulares Weiterbildungsangebot wird vom FIR an der RWTH Aachen in Kooperation mit der "RWTH International Academy" angeboten. Das Kursangebot umfasst aktuelle Themen und theoretische Grundlagen des Dienstleistungsmanagements, ist stark praxisorientiert und in seiner Art einzigartig.
Ihre Vorteile:

Praxisorientiertes Kurskonzept durch die Kombination aus Wissensvermittlung im Vortrag, Wissensvertiefung in Workshops und Wissensanwendung im Unternehmensplanspiel
Renommierte Referenten aus praxisorientierten Forschungsinstituten und der Wirtschaft ( Heidelberger Druckmaschinen AG, Voith Turbo Scharfenberg GmbH & Co. KG, European Business School, Deutsche MTM-Vereinigung, TU Braunschweig)
Vermittlung fachspezifischer Grundlagen und fundierter Kenntnisse zum industriellen Dienstleistungsmanagement
Vorstellung von Best Practices und Erfahrungen in Beiträgen aus der Unternehmenspraxis
Ausrichtung der Lerninhalte auf Fach- und Führungskräfte für das Management industrieller Dienstleistungen
Begrenzung der Teilnehmerzahl, um einen effizienten Wissenstransfer und intensiven Gedankenaustausch sicherzustellen

Preise:

Die Kursgebühr beträgt 3.500 Euro zzgl. USt.
Frühbucherpreis: 2.975 Euro zzgl. USt

Kursunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen sowie Abendveranstaltungen sind im Preis inbegriffen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 241 47705-150

Basis-Schulung für openITCOCKPIT 30.05.2016 - 01.06.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten das nagiosbasierte Monitoring Tool openITCOCKPIT von Grund auf Kennenlernen, da es bei Ihnen zum Überwachen der IT-Infrastruktur eingesetzt wird? Dann melden Sie sich umgehend zu einem der nachfolgenden Terminen an. Die Dauer der Basis-Schulung beläuft sich auf 3 Tage.

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für openITCOCKPIT

- openITCOCKPIT im Zusammenspiel mit Nagios
- Was bedeutet System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA / NSTA) im Zusammenspiel mit openITCOCKPIT
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passives / Aktives Monitoring)
- Grundinstallation von openITCOCKPIT
- der openITCOCKPIT Community-Edition
- Nagios-Plugins
- Dateistrukturen innerhalb von openITCOCKPIT kennenlernen
- openITCOCKPIT-Objekte (Mandanten, Standorte, Gerätegruppen, Berechtigungen, Kontakte, Dienste, etc.)
- Konfiguration von openITCOCKPIT
- Basisdienste anlegen und openITCOCKPIT starten
- Betriebssystem Basis Monitoring (von Windows- / Linux-Umgebungen)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung openITCOCKPIT

- Grundkenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbank (speziell MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerke
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten
- Empfehlung des Basis-Kurses über Nagios

Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen findet die Schulung statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für openITCOCKPIT 02.06.2016 - 03.06.2016 Seminar in Fulda

Sie arbeiten bereits seit längerer Zeit mit dem Open Source System Monitoring openITCOCKPIT und möchten erfahren, was darüberhinaus noch alles mit openITCOCKPIT möglich ist? Dann empfehlen wir Ihnen unsere zweitägige Professional-Schulung.

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Auffrischung openITCOCKPIT-Kenntnisse
- Unterschied von openITCOCKPIT Enterprise Edition zur openITCOCKPIT Community Edition
- Überwachungswege (SNMP, Check_MK, Mod Gearman, etc.)
- Erweitertes passives Monitoring mit dem NSTA
- Erweiterte aktive Plugins der Enterprise Edition
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Eventkorrelation und Geschäftsprozessmonitoring
- SLA-Monitoring und -Reporting
- Standard- und Autoreports
- Provisioning API und Mobile Provisioning API
- End-2-End Kurzeinführung

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Besuch des Basis-Kurses zu openITCOCKPIT
- erweitere Linux-Kenntnisse
- erweitere Kenntnisse von Webservern
- erweitere Datenbank-Kenntnisse (speziell MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Die Schulung findet ab einer Teilnehmerzahl von sechs Personen statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für OTRS 06.06.2016 - 07.06.2016 Seminar in Fulda

Sie haben das Open Technology Real Services (OTRS) bei Ihnen installiert, benötigen jedoch Hilfe bei den ersten Gehversuchen mit dem System? Dann melden Sie sich für unsere Basis-Schulung für OTRS an.

Binnen zwei Tagen werden Sie die wichtigsten Grundschritte und Begriffe von unserem Schulungsleiter kennenlernen und OTRS wird für Sie zum Spaziergang.

Schulungsinhalte für die Basis-Schulung OTRS

- Installation von OTRS
- Basiskonfiguration (Queues, Antworten, Signaturen,…)
- Eigenes Berechtigungskonzept in OTRS abbilden
- Ticket-Eskalationen
- Kundenproblem mit Hilfe von OTRS abwickeln
- Wichtge Tipps und Tricks beim OTRS-Update

Voraussetzungen für die Basis-Schulung OTRS

- Linux-Kenntnisse
- Webserver Grundkenntnisse
- Grundkenntnisse MySQL
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme für jede Schulung sechs Personen beträgt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für OTRS 08.06.2016 Seminar in Fulda

Professional-Schulung für OTRS

Sie haben bereits erfolgreich an der Basis-Schulung für OTRS (Open Technology Real Services) teilgenommen - dann melden Sie sich umgehend für die eintägige Professional-Schulung an.
Während dem Tag werden Sie einen sehr tiefen Einblick in das Open Source Ticket System von OTRS erhalten.

Allen Teilnehmern wünschen wir einen erfolgreichen und lehrreichen Tag!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für OTRS

- Zugriffssteuerung mit ACL (Access Control List)
- Eigene Workflows mit dem Prozess-Management-Tool
- Neue Felder mithilfe der Dynamic Fields in die OTRS-Ticketdialoge hinzufügen
- tiefergehenden Einblick in den Bereich IT Service Managenemt (ITSM) durch Nutzung einer Configuration Management Database (CMDB)

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OTRS

- erweiterte Linux-Kenntnisse
- OTRS-Grundkenntnisse
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit einer Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnahme für diese Schulung beläuft sich auf 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Praxis-Workshop ITSM 09.06.2016 Workshop in Hünfeld

Das Zusammenspiel von Monitoring und CMDB

Endlich voller Überblick! Praktiker geben Praxistipps für gutes IT-Servicemanagement: IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing/ Helpdesk

IT-Administratoren, die im Tagesgeschäft vor lauter Bäumen den Wald nicht mehr sehen, erhalten jetzt Unterstützung durch diese Praxisveranstaltung. Auf dem Praxis-Workshop ITSM berichten Anwender mit Use Cases von ihren ersten Schritten, ihrer Strategie und ihrem Regelbetrieb in Sachen IT-Dokumentation, Monitoring und Ticketing. Anwender sowie IT-Dokumentationsexperten von Synetics und IT Monitoring-Spezialisten von it-novum stehen Interessenten Rede und Antwort.

Die Vorträge und Use Cases haben sich zum Ziel gesetzt, nicht die Lösung, die im Einsatz ist, zu präsentieren, sondern auf die Paintpoints der Anwender einzugehen. Die Besucher haben nach den Vorträgen ausreichend Zeit, um Fragen zu stellen und diese in großer Runde zu diskutieren.

Am 09. Juni planen wir erstmalig gemeinsam mit dem CMDB-Experten von Synetics den Praxis-Workshop ITSM. Um der Veranstaltung einen perfekten Rahmen zu geben, haben wir uns für das Konrad-Zuse-Museum in Hünfeld bei Fulda entschieden. Entdecken Sie mit uns wie moderne CMDB- und Monitoring-Tools auf den ersten Computer überhaupt treffen.

- Datum: 09. Juni 2016
- Ort: Konrad-Zuse-Museum Hünfeld
- Bei Anreise mit der Deutschen Bahn stellen wir Ihnen einen Shuttleservice ab Fulda Hauptbahnhof zur Verfügung

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung i-doit 13.06.2016 - 14.06.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten eine Configuration Management Database bei Ihnen im Unternehmen implementieren, um Ihre IT zu dokumentieren, aber Sie benötigen dafür noch ein paar grundlegende Kenntnisse zum System?
Dann melden Sie sich zu unserer Basis-Schulung zu i-doit an! Neben den ersten Tipps und Tricks erhalten Sie eine grundlegende Einführung in die CMDB von i-doit.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für i-doit

- i-doit-Installation
- Update auf Minor- und Major-Versionen
- Allgemeine Struktur und Logik (Objekthierarchie und Beziehungsmodell)
- i-doit Individualisierung (Aufbau von eigenen Objekttypen und benutzerdefinierten Kategorien)
- Erklärung des modularen Rechtesystem und der Mandantenfähigkeit
- Tipps zur Bedienbarkeit (Ansichten, Suche, Handling)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für i-doit

-Linux-Kenntnisse
-Grundkenntnisse MySQL
-ITIL V3 Grundkenntnisse
-Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

23. Aachener ERP-Tage 14.06.2016 - 16.06.2016 Messe in Aachen

Zielgruppe:

Die Aachener ERP-Tage richten sich vorwiegend an Geschäftsführer, IT-Leiter, Produktions- und Logistikleiter.

Die bewährte Kombination aus Praxistag, Fachtagung und Fachmesse unterbreitet den Teilnehmern ein kompaktes Leistungsangebot im Bereich der Produktions- und Logistikoptimierung.

Praxistag:
Im Rahmen eines Workshops werden die Teilnehmer intensiv mit der Bewertung, Auswahl und Einführung von ERP-/PPS-Systemen vertraut gemacht. Der Workshop bietet eine persönliche und detaillierte Wissensvermittlung, indem individuell auf die Bedürfnisse und Fragestellungen der Teilnehmer eingegangen wird.

Fachtagung:

Hochkarätige Redner aus Forschung und Wirtschaft beleuchten in Key-Notes und Fachvorträgen aktuelle Trends und Entwicklungen rund um das Veranstaltungsmotto "PROZESSE + SYSTEME ERFOLGREICH KOMBINIEREN".

Forum:

Das neu konzipierte Forum mit ca. 30 Ausstellern bietet die Möglichkeit, sich vor Ort mit kompetenten Anbietern von ERP-, BDE-, MES- und anderen Systemen direkt auszutauschen und Tagungsinhalte sowie persönliche Anliegen vis-à-vis zu diskutieren. Die angeschlossene Demonstrationsfabrik sowie Innovation-Labs & Themenparks visualisieren die erlernte Theorie und ermöglichen interaktive Diskussionsrunden.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 241 47705-150

i-doit Professional-Schulung 15.06.2016 - 16.06.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu i-doit abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in die Configuration Management Database einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu i-doit.

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für i-doit

- Fortgeschrittene Bedienbarkeit (Templates, Listeneditierung, Massenimport)
- Datenimport über Schnittstellen (JDISC/JEDI, OCS, XML/CSV)
- Dokumentation von Netzwerk/Verkabelung, lokalem Massenspeicher, IP-Adressverwaltung
- Verbindung der IT-Dokumentation mit den IT-Grundschutz (VIVA-Modul)

Voraussetzungen für Professional-Schulung für i-doit

- Linux-Kenntnisse
- i-doit-Grundkenntnisse, besser und falls noch nicht vorhanden der Besucher der Basis-Schulung
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung OpenStack 20.06.2016 - 22.06.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten in Form einer dreitägigen Schulung einen ersten Blick in die Cloud Computing-Plattform OpenStack erhalten? Dann melden Sie sich umgehend zu unserer Basis-Schulung zu OpenStack an.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack
- Einweisung in die verschiedenen OpenStack-Module wie z.B. Nova, Cinder & Swift
- Exemplarische Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für OpenStack

- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Threat Intelligence / SIEM 22.06.2016 Webcast in Internet

Gefahren-Monitoring mit SIEM in Echtzeit.

Web: Link zur Veranstaltung

OpenStack Professional-Schulung 23.06.2016 - 24.06.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu OpenStack abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in OpenStack einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu OpenStack

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack Teil II
- Tiefergehende Einweisung in die OpenStack-Module (Nova, Cinder, Swift etc.)
- Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung
- Verwaltung der User, Projekte, Flavors und deren Berechtigungen
- Image Management
- Manuelles Hinzufügen von Compute Nodes
- Storage Management mit Swift und Cinder

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OpenStack

- Besuch der Basis-Schulung für OpenStack
- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt auch hier 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Wissensbereitstellung – wie sie Unternehmen immer wollten 23.06.2016 Seminar in Stuttgart

Wirksame Bereitstellung von Wissen im Unternehmen

Theum lädt Sie zum Kennenlernen einer neuen Lösung zur treffgenauen Verfügbarmachung von Unternehmenswissen ein. Über die Hälfte aller wichtigen Unternehmensinformationen werden in einer Vielzahl von Dokumentationen erstellt, fortgeschrieben und verfügbar gemacht. Der Zugang zu dem in diesen Dokumenten eingepacktem Unternehmenswissen wird durch zahlreiche Barrieren erschwert: Er ist langsam, ineffizient, ungenau und technisch kompliziert. Dadurch vergeuden Unternehmen Produktivität ungeahnten Ausmaßes, es entstehen unkalkulierbare Risiken für Governance und Compliance und die Kosten für die Bereitstellung und Nutzung von Wissen sind durch teure Systeme und arbeitsintensive Prozesse überhöht.

Anwender brauchen direkten Zugang zu unmittelbar nutzbarem Wissen – aus tausenden Dokumenten entpackt und so bereitgestellt – dass auf jedem modernen Medium treffgenau, sicher und schnell das gesuchte Ergebnis zu einer Abfrage gefunden wird.

Erfahren Sie anhand Praxisbeispielen und Live Demos
• wie Sie einfacher, schneller, günstiger und Compliance-konform Ihre Unternehmensinformationen mobil, online, offline und printoptimiert bereitstellen können
• warum sich Unternehmen für diese neue Software entschieden haben: z.B. weil es sich sehr schnell rechnet …
• wieso Mitarbeiter mit Theum zufrieden sind und was sich durch Theum positiv geändert hat: z. B. dass sie relevante Themen sofort finden und Informationen auf allen modernen Geräten nutzen können
• welche Bereiche typische Anwendungsfelder für Theum sind: z.B. Handbücher, Richtlinien, Produktionsprozesse, Sicherheitsregelungen, Dokumentationen, Supportabläufe, Organisationsanweisungen, Vertriebsunterlagen …
• was an Theum so neu ist, wie z.B. Dokument Inhalte barrierefrei durchsuchen und gesuchtes Wissen gezielt finden können

Lernen Sie einen völlig neuen Weg kennen, Geschäftsknowhow und Informationen wirksam in Ihrem Unternehmen bereitzustellen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)711-45 1000 18

Upgrade: openATTIC Integrations-Workshop 27.06.2016 - 29.06.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Die openATTIC-API
- Anbindung an angrenzende Systeme (Hands On)
- Server-Deployment
- Virtual Desktop-Umgebungen
- Backup-Optimierung
- Monitoring (Hands On)
- Überwachung des Storage-Systems
- Anbindung an zentrale Monitoring-Systeme auf Basis von openITCOCKPIT/Nagios
- Anbindung an andere Monitoring-Systeme
- Interaktion mit proprietären Storage-Lösungen (Hands On)
- Herstellerübergreifendes Management
- Herstellerübergreifende Datenspiegelung
- Hands On am Beispiel von NetApp Storage-Lösungen


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition 27.06.2016 - 29.06.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Enterprise
- Storage-Theorie
- NAS-Protokolle
- SAN-Protokolle
- Snapshotting
- Deduplizierung
- Installation und Konfiguration (Hands On)
- Datenspiegelung und Clustering (Hands On)
- konsistente Snapshotsicherung mit SnapApps (Hands On)
- Best Practices
- openATTIC und VMware
- openATTIC und KVM
- openATTIC und Datenbanken
- openATTIC und Mehrstandort-Konzepte
- Troubleshooting (Hands On)


Voraussetzungen

Keine

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Upgrade: openATTIC Appliance Edition 30.06.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Hardware-Aufbau
- Mehr-Node-Systeme
- Troubleshooting bei Hardware-Fehlern (Hands On)
- Spezifika der Appliance
- Hardware-Monitoring
- Remote-Service-Board


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für Nagios 08.08.2016 - 10.08.2016 Seminar in Fulda

Sie haben seit kurzer Zeit ein Nagios-System zur Überwachung Ihrer IT-Infrastruktur im Einsatz und suchen nach einer Schulung, um das Grundlegende über Nagios zu erfahren?
In regelmäßigen Abständen bieten wir für Sie dreitägige Nagios Basis-Schulungen an. So bleiben Sie immer auf dem neusten Stand!

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für Nagios

- Überblick von Nagios im Open Source Monitoring-Umfeld
- Nagios der Alleskönner? Der Einsatz im System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA)
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passiv / Aktiv Monitoring)
- Grundeinrichtung
- des Nagios-Server
- Bereitstellung des NDOs (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- der Nagios-Plugins (wie z.B. Authentifizierung, Webmodule)
- Kennenlernen der Dateistrukturen
- Konfiguration
- Objekte (Geräte, Berechtigungen, Kontakte und Dienste)
- Betriebssystem Basis Monitoring (Windows / Linux)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für Nagios

- Kenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbanken (MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerken
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Schulung einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen entsprechen muss.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für Nagios 11.08.2016 - 12.08.2016 Seminar in Fulda

Ihr Kenntnissstand über Nagios geht über das Basiswissen hinaus oder Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung über Nagios bei it-novum absolviert? Dann melden Sie sich doch für unsere zweitägige Professional-Schulung über das Open Source Systemmonitoring Tool Nagios an.
Wir wünschen Ihnen bei der Schulung viel Spaß!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für Nagios

- Auffrischung Nagios-Kenntnisse
- Web-Oberfläche (Reporting, Servicedetails, Hosts, etc.)
- Überwachen via SNMP
- Erweitertes passives Monitoring (wget, NSCA, etc.)
- NDO bereitstellen (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- Erweiterte aktive Plugins (Logfiles, Datenbanken, check_multi)
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Check_MK und Mod Gearman

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für Nagios

- Basis-Schulung für Nagios
- erweiterte Linux-Kenntnisse
- erweiterte Webserver-Kenntnisse
- erweiterte Datenbank-Kenntnisse (MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme der Schulung 6 Teilnehmer entspricht.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für openITCOCKPIT 15.08.2016 - 17.08.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten das nagiosbasierte Monitoring Tool openITCOCKPIT von Grund auf Kennenlernen, da es bei Ihnen zum Überwachen der IT-Infrastruktur eingesetzt wird? Dann melden Sie sich umgehend zu einem der nachfolgenden Terminen an. Die Dauer der Basis-Schulung beläuft sich auf 3 Tage.

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für openITCOCKPIT

- openITCOCKPIT im Zusammenspiel mit Nagios
- Was bedeutet System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA / NSTA) im Zusammenspiel mit openITCOCKPIT
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passives / Aktives Monitoring)
- Grundinstallation von openITCOCKPIT
- der openITCOCKPIT Community-Edition
- Nagios-Plugins
- Dateistrukturen innerhalb von openITCOCKPIT kennenlernen
- openITCOCKPIT-Objekte (Mandanten, Standorte, Gerätegruppen, Berechtigungen, Kontakte, Dienste, etc.)
- Konfiguration von openITCOCKPIT
- Basisdienste anlegen und openITCOCKPIT starten
- Betriebssystem Basis Monitoring (von Windows- / Linux-Umgebungen)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung openITCOCKPIT

- Grundkenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbank (speziell MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerke
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten
- Empfehlung des Basis-Kurses über Nagios

Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen findet die Schulung statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für openITCOCKPIT 18.08.2016 - 19.08.2016 Seminar in Fulda

Sie arbeiten bereits seit längerer Zeit mit dem Open Source System Monitoring openITCOCKPIT und möchten erfahren, was darüberhinaus noch alles mit openITCOCKPIT möglich ist? Dann empfehlen wir Ihnen unsere zweitägige Professional-Schulung.

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Auffrischung openITCOCKPIT-Kenntnisse
- Unterschied von openITCOCKPIT Enterprise Edition zur openITCOCKPIT Community Edition
- Überwachungswege (SNMP, Check_MK, Mod Gearman, etc.)
- Erweitertes passives Monitoring mit dem NSTA
- Erweiterte aktive Plugins der Enterprise Edition
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Eventkorrelation und Geschäftsprozessmonitoring
- SLA-Monitoring und -Reporting
- Standard- und Autoreports
- Provisioning API und Mobile Provisioning API
- End-2-End Kurzeinführung

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Besuch des Basis-Kurses zu openITCOCKPIT
- erweitere Linux-Kenntnisse
- erweitere Kenntnisse von Webservern
- erweitere Datenbank-Kenntnisse (speziell MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Die Schulung findet ab einer Teilnehmerzahl von sechs Personen statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für OTRS 22.08.2016 - 23.08.2016 Seminar in Fulda

Sie haben das Open Technology Real Services (OTRS) bei Ihnen installiert, benötigen jedoch Hilfe bei den ersten Gehversuchen mit dem System? Dann melden Sie sich für unsere Basis-Schulung für OTRS an.

Binnen zwei Tagen werden Sie die wichtigsten Grundschritte und Begriffe von unserem Schulungsleiter kennenlernen und OTRS wird für Sie zum Spaziergang.

Schulungsinhalte für die Basis-Schulung OTRS

- Installation von OTRS
- Basiskonfiguration (Queues, Antworten, Signaturen,…)
- Eigenes Berechtigungskonzept in OTRS abbilden
- Ticket-Eskalationen
- Kundenproblem mit Hilfe von OTRS abwickeln
- Wichtge Tipps und Tricks beim OTRS-Update

Voraussetzungen für die Basis-Schulung OTRS

- Linux-Kenntnisse
- Webserver Grundkenntnisse
- Grundkenntnisse MySQL
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme für jede Schulung sechs Personen beträgt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für OTRS 24.08.2016 Seminar in Fulda

Professional-Schulung für OTRS

Sie haben bereits erfolgreich an der Basis-Schulung für OTRS (Open Technology Real Services) teilgenommen - dann melden Sie sich umgehend für die eintägige Professional-Schulung an.
Während dem Tag werden Sie einen sehr tiefen Einblick in das Open Source Ticket System von OTRS erhalten.

Allen Teilnehmern wünschen wir einen erfolgreichen und lehrreichen Tag!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für OTRS

- Zugriffssteuerung mit ACL (Access Control List)
- Eigene Workflows mit dem Prozess-Management-Tool
- Neue Felder mithilfe der Dynamic Fields in die OTRS-Ticketdialoge hinzufügen
- tiefergehenden Einblick in den Bereich IT Service Managenemt (ITSM) durch Nutzung einer Configuration Management Database (CMDB)

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OTRS

- erweiterte Linux-Kenntnisse
- OTRS-Grundkenntnisse
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit einer Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnahme für diese Schulung beläuft sich auf 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung i-doit 29.08.2016 - 30.08.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten eine Configuration Management Database bei Ihnen im Unternehmen implementieren, um Ihre IT zu dokumentieren, aber Sie benötigen dafür noch ein paar grundlegende Kenntnisse zum System?
Dann melden Sie sich zu unserer Basis-Schulung zu i-doit an! Neben den ersten Tipps und Tricks erhalten Sie eine grundlegende Einführung in die CMDB von i-doit.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für i-doit

- i-doit-Installation
- Update auf Minor- und Major-Versionen
- Allgemeine Struktur und Logik (Objekthierarchie und Beziehungsmodell)
- i-doit Individualisierung (Aufbau von eigenen Objekttypen und benutzerdefinierten Kategorien)
- Erklärung des modularen Rechtesystem und der Mandantenfähigkeit
- Tipps zur Bedienbarkeit (Ansichten, Suche, Handling)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für i-doit

- Linux-Kenntnisse
- Grundkenntnisse MySQL
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

i-doit Professional-Schulung 31.08.2016 - 01.09.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu i-doit abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in die Configuration Management Database einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu i-doit.

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für i-doit

- Fortgeschrittene Bedienbarkeit (Templates, Listeneditierung, Massenimport)
- Datenimport über Schnittstellen (JDISC/JEDI, OCS, XML/CSV)
- Dokumentation von Netzwerk/Verkabelung, lokalem Massenspeicher, IP-Adressverwaltung
- Verbindung der IT-Dokumentation mit den IT-Grundschutz (VIVA-Modul)

Voraussetzungen für Professional-Schulung für i-doit

- Linux-Kenntnisse
- i-doit-Grundkenntnisse, besser und falls noch nicht vorhanden der Besucher der Basis-Schulung
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung OpenStack 05.09.2016 - 07.09.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten in Form einer dreitägigen Schulung einen ersten Blick in die Cloud Computing-Plattform OpenStack erhalten? Dann melden Sie sich umgehend zu unserer Basis-Schulung zu OpenStack an.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack
- Einweisung in die verschiedenen OpenStack-Module wie z.B. Nova, Cinder & Swift
- Exemplarische Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für OpenStack

- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

OpenStack Professional-Schulung 08.09.2016 - 09.09.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu OpenStack abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in OpenStack einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu OpenStack

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack Teil II
- Tiefergehende Einweisung in die OpenStack-Module (Nova, Cinder, Swift etc.)
- Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung
- Verwaltung der User, Projekte, Flavors und deren Berechtigungen
- Image Management
- Manuelles Hinzufügen von Compute Nodes
- Storage Management mit Swift und Cinder

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OpenStack

- Besuch der Basis-Schulung für OpenStack
- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt auch hier 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition 12.09.2016 - 14.09.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Enterprise
- Storage-Theorie
- NAS-Protokolle
- SAN-Protokolle
- Snapshotting
- Deduplizierung
- Installation und Konfiguration (Hands On)
- Datenspiegelung und Clustering (Hands On)
- konsistente Snapshotsicherung mit SnapApps (Hands On)
- Best Practices
- openATTIC und VMware
- openATTIC und KVM
- openATTIC und Datenbanken
- openATTIC und Mehrstandort-Konzepte
- Troubleshooting (Hands On)


Voraussetzungen

Keine

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Upgrade: openATTIC Appliance Edition 15.09.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Hardware-Aufbau
- Mehr-Node-Systeme
- Troubleshooting bei Hardware-Fehlern (Hands On)
- Spezifika der Appliance
- Hardware-Monitoring
- Remote-Service-Board


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Upgrade: openATTIC Integrations-Workshop 19.09.2016 - 21.09.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Die openATTIC-API
- Anbindung an angrenzende Systeme (Hands On)
- Server-Deployment
- Virtual Desktop-Umgebungen
- Backup-Optimierung
- Monitoring (Hands On)
- Überwachung des Storage-Systems
- Anbindung an zentrale Monitoring-Systeme auf Basis von openITCOCKPIT/Nagios
- Anbindung an andere Monitoring-Systeme
- Interaktion mit proprietären Storage-Lösungen (Hands On)
- Herstellerübergreifendes Management
- Herstellerübergreifende Datenspiegelung
- Hands On am Beispiel von NetApp Storage-Lösungen


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

IT & Business 04.10.2016 - 06.10.2016 Messe in Messe Stuttgart

IT & Business, die Fachmesse für digitale Prozesse und Lösungen, findet im jährlichen Turnus in Stuttgart statt. Sie bildet die gesamte Bandbreite der Unternehmens-IT unter einem Dach ab. Das Ausstellungsprgramm wird um eine Open Conference mit mehreren Fachforen direkt in der Halle ergänzt. Besucher der IT & Business erfahren, wie Sie Ihre Prozesse durch den Einsatz von IT-Systemen schneller, effizienter, kostengünstiger und sicherer gestalten können.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 711 18560-0

Basis-Schulung für Nagios 10.10.2016 - 12.10.2016 Seminar in Fulda

Sie haben seit kurzer Zeit ein Nagios-System zur Überwachung Ihrer IT-Infrastruktur im Einsatz und suchen nach einer Schulung, um das Grundlegende über Nagios zu erfahren?
In regelmäßigen Abständen bieten wir für Sie dreitägige Nagios Basis-Schulungen an. So bleiben Sie immer auf dem neusten Stand!

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für Nagios

- Überblick von Nagios im Open Source Monitoring-Umfeld
- Nagios der Alleskönner? Der Einsatz im System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA)
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passiv / Aktiv Monitoring)
- Grundeinrichtung
- des Nagios-Server
- Bereitstellung des NDOs (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- der Nagios-Plugins (wie z.B. Authentifizierung, Webmodule)
- Kennenlernen der Dateistrukturen
- Konfiguration
- Objekte (Geräte, Berechtigungen, Kontakte und Dienste)
- Betriebssystem Basis Monitoring (Windows / Linux)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für Nagios

- Kenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbanken (MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerken
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Schulung einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen entsprechen muss.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für Nagios 13.10.2016 - 14.10.2016 Seminar in Fulda

Ihr Kenntnissstand über Nagios geht über das Basiswissen hinaus oder Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung über Nagios bei it-novum absolviert? Dann melden Sie sich doch für unsere zweitägige Professional-Schulung über das Open Source Systemmonitoring Tool Nagios an.
Wir wünschen Ihnen bei der Schulung viel Spaß!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für Nagios

- Auffrischung Nagios-Kenntnisse
- Web-Oberfläche (Reporting, Servicedetails, Hosts, etc.)
- Überwachen via SNMP
- Erweitertes passives Monitoring (wget, NSCA, etc.)
- NDO bereitstellen (Installation der Nagios DB und deren Möglichkeiten)
- Erweiterte aktive Plugins (Logfiles, Datenbanken, check_multi)
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Check_MK und Mod Gearman

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für Nagios

- Basis-Schulung für Nagios
- erweiterte Linux-Kenntnisse
- erweiterte Webserver-Kenntnisse
- erweiterte Datenbank-Kenntnisse (MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme der Schulung 6 Teilnehmer entspricht.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für openITCOCKPIT 17.10.2016 - 19.10.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten das nagiosbasierte Monitoring Tool openITCOCKPIT von Grund auf Kennenlernen, da es bei Ihnen zum Überwachen der IT-Infrastruktur eingesetzt wird? Dann melden Sie sich umgehend zu einem der nachfolgenden Terminen an. Die Dauer der Basis-Schulung beläuft sich auf 3 Tage.

Schulungsinhalte der Basis-Schulung für openITCOCKPIT

- openITCOCKPIT im Zusammenspiel mit Nagios
- Was bedeutet System- und Applikationsmonitoring
- Nagios-Grundbegriffe (wie z.B. Plugins, Commands, NRPE / NSCA / NSTA) im Zusammenspiel mit openITCOCKPIT
- Möglichkeiten der Überwachung aufzeigen (Passives / Aktives Monitoring)
- Grundinstallation von openITCOCKPIT
- der openITCOCKPIT Community-Edition
- Nagios-Plugins
- Dateistrukturen innerhalb von openITCOCKPIT kennenlernen
- openITCOCKPIT-Objekte (Mandanten, Standorte, Gerätegruppen, Berechtigungen, Kontakte, Dienste, etc.)
- Konfiguration von openITCOCKPIT
- Basisdienste anlegen und openITCOCKPIT starten
- Betriebssystem Basis Monitoring (von Windows- / Linux-Umgebungen)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung openITCOCKPIT

- Grundkenntnisse in Linux
- Grundkenntnisse von Webservern
- Grundkenntnisse von Datenbank (speziell MySQL)
- Grundkenntnisse von Netzwerke
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten
- Empfehlung des Basis-Kurses über Nagios

Ab einer Mindestteilnehmerzahl von 6 Personen findet die Schulung statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für openITCOCKPIT 20.10.2016 - 21.10.2016 Seminar in Fulda

Sie arbeiten bereits seit längerer Zeit mit dem Open Source System Monitoring openITCOCKPIT und möchten erfahren, was darüberhinaus noch alles mit openITCOCKPIT möglich ist? Dann empfehlen wir Ihnen unsere zweitägige Professional-Schulung.

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Auffrischung openITCOCKPIT-Kenntnisse
- Unterschied von openITCOCKPIT Enterprise Edition zur openITCOCKPIT Community Edition
- Überwachungswege (SNMP, Check_MK, Mod Gearman, etc.)
- Erweitertes passives Monitoring mit dem NSTA
- Erweiterte aktive Plugins der Enterprise Edition
- Visualisierung, Dokumentation und Performancedaten
- Eventkorrelation und Geschäftsprozessmonitoring
- SLA-Monitoring und -Reporting
- Standard- und Autoreports
- Provisioning API und Mobile Provisioning API
- End-2-End Kurzeinführung

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für openITCOCKPIT

- Besuch des Basis-Kurses zu openITCOCKPIT
- erweitere Linux-Kenntnisse
- erweitere Kenntnisse von Webservern
- erweitere Datenbank-Kenntnisse (speziell MySQL)
- Eigenes Notebook mit Administrationsrechten

Die Schulung findet ab einer Teilnehmerzahl von sechs Personen statt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung für OTRS 24.10.2016 - 25.10.2016 Seminar in Fulda

Sie haben das Open Technology Real Services (OTRS) bei Ihnen installiert, benötigen jedoch Hilfe bei den ersten Gehversuchen mit dem System? Dann melden Sie sich für unsere Basis-Schulung für OTRS an.

Binnen zwei Tagen werden Sie die wichtigsten Grundschritte und Begriffe von unserem Schulungsleiter kennenlernen und OTRS wird für Sie zum Spaziergang.

Schulungsinhalte für die Basis-Schulung OTRS

- Installation von OTRS
- Basiskonfiguration (Queues, Antworten, Signaturen,…)
- Eigenes Berechtigungskonzept in OTRS abbilden
- Ticket-Eskalationen
- Kundenproblem mit Hilfe von OTRS abwickeln
- Wichtge Tipps und Tricks beim OTRS-Update

Voraussetzungen für die Basis-Schulung OTRS

- Linux-Kenntnisse
- Webserver Grundkenntnisse
- Grundkenntnisse MySQL
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Bitte beachten Sie, dass die Mindestteilnahme für jede Schulung sechs Personen beträgt.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Professional-Schulung für OTRS 26.10.2016 Seminar in Fulda

Professional-Schulung für OTRS

Sie haben bereits erfolgreich an der Basis-Schulung für OTRS (Open Technology Real Services) teilgenommen - dann melden Sie sich umgehend für die eintägige Professional-Schulung an.
Während dem Tag werden Sie einen sehr tiefen Einblick in das Open Source Ticket System von OTRS erhalten.

Allen Teilnehmern wünschen wir einen erfolgreichen und lehrreichen Tag!

Schulungsinhalte der Professional-Schulung für OTRS

- Zugriffssteuerung mit ACL (Access Control List)
- Eigene Workflows mit dem Prozess-Management-Tool
- Neue Felder mithilfe der Dynamic Fields in die OTRS-Ticketdialoge hinzufügen
- tiefergehenden Einblick in den Bereich IT Service Managenemt (ITSM) durch Nutzung einer Configuration Management Database (CMDB)

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OTRS

- erweiterte Linux-Kenntnisse
- OTRS-Grundkenntnisse
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit einer Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnahme für diese Schulung beläuft sich auf 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung i-doit 31.10.2016 - 01.11.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten eine Configuration Management Database bei Ihnen im Unternehmen implementieren, um Ihre IT zu dokumentieren, aber Sie benötigen dafür noch ein paar grundlegende Kenntnisse zum System?
Dann melden Sie sich zu unserer Basis-Schulung zu i-doit an! Neben den ersten Tipps und Tricks erhalten Sie eine grundlegende Einführung in die CMDB von i-doit.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für i-doit

- i-doit-Installation
- Update auf Minor- und Major-Versionen
- Allgemeine Struktur und Logik (Objekthierarchie und Beziehungsmodell)
- i-doit Individualisierung (Aufbau von eigenen Objekttypen und benutzerdefinierten Kategorien)
- Erklärung des modularen Rechtesystem und der Mandantenfähigkeit
- Tipps zur Bedienbarkeit (Ansichten, Suche, Handling)

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für i-doit

- Linux-Kenntnisse
- Grundkenntnisse MySQL
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

i-doit Professional-Schulung 02.11.2016 - 03.11.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu i-doit abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in die Configuration Management Database einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu i-doit.

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für i-doit

- Fortgeschrittene Bedienbarkeit (Templates, Listeneditierung, Massenimport)
- Datenimport über Schnittstellen (JDISC/JEDI, OCS, XML/CSV)
- Dokumentation von Netzwerk/Verkabelung, lokalem Massenspeicher, IP-Adressverwaltung
- Verbindung der IT-Dokumentation mit den IT-Grundschutz (VIVA-Modul)

Voraussetzungen für Professional-Schulung für i-doit

- Linux-Kenntnisse
- i-doit-Grundkenntnisse, besser und falls noch nicht vorhanden der Besucher der Basis-Schulung
- ITIL V3 Grundkenntnisse
- Eigenes Notebook mit Oracle VirtualBox

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung OpenStack 07.11.2016 - 09.11.2016 Seminar in Fulda

Sie möchten in Form einer dreitägigen Schulung einen ersten Blick in die Cloud Computing-Plattform OpenStack erhalten? Dann melden Sie sich umgehend zu unserer Basis-Schulung zu OpenStack an.

Schulungsinhalte für Basis-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack
- Einweisung in die verschiedenen OpenStack-Module wie z.B. Nova, Cinder & Swift
- Exemplarische Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung

Voraussetzungen für die Basis-Schulung für OpenStack

- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Aachener Informationsmanagement-Tagung Get ready for Connected Industries 08.11.2016 - 09.11.2016 Messe in Aachen

Die Vernetzung digitaler Produkte und Dienstleistungen stellt einen der Megatrends des 21. Jahrhunderts dar und ändert die Welt der Wirtschaft derzeit dramatisch. Die Realisierung der Vision Industrie 4.0 bedingt eine revolutionäre Veränderung aller Unternehmenssegmente.

Nur Unternehmen, die dem disruptiven Wandel der Produktionsservice-Landschaft standhalten, sichern sich langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit. Daher ist es unerlässlich, den Reifegrad der eigenen Technologie- und IT-Strategieplanung bezüglich Industrie 4.0 zu prüfen und die IT als Innovationstreiber in den Transformationsprozess einzubeziehen.

Um den digitalen Wandel als Chance für Innovation und Wachstum zu nutzen, muss sich jedes Unternehmen mit folgenden Fragestellungen auseinandersetzen:

Welchen Reifegrad in Bezug auf die vierte industrielle Revolution weist meine Unternehmens-IT auf? Wie muss sich die Unternehmens-IT transformieren um wettbewerbsfähig zu bleiben?
Wie sichere ich durch gezielten Technologieeinsatz meine Wettbewerbsfähigkeit als Unternehmen? Welche Schlüsseltechnologien und Technologietrends muss ich dabei berücksichtigen?

Diese Fragestellungen stehen im Fokus der 7. Aachener Informationsmanagement-Tagung 2016, die in einer ausgewogenen Mischung aus hochkarätigen Vorträgen der Praxis und Wissenschaft wert-volle Ideen, Erfahrungen und Lösungen rund um das Informationsmanagement vermittelt.

Bei Interesse an der nächsten Veranstaltung 2016, der 7. Aachener Informationsmanagement-Tagung, nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 241 47705-150

Instandhaltung mit SAP 08.11.2016 - 09.11.2016 Seminar in Bern

Praxisgerechte Lösungen für eine effiziente Instandhaltung mit SAP PM

Instandhaltungsstrategie | Prozessoptimierung | Modulnutzung | Steuerung

Sie erhalten aus erster Hand anwenderbezogene Hinweise zu Zielen, Prozessen und der Organisation von SAP und deren Systemauswirkungen. Kursleiter Uwe Pithan weist über 30 Jahre Erfahrung in der Instandhaltung mit SAP auf. Profitieren auch Sie von seinem langjährigen Praxiswissen. Neben dem Vortrag von Uwe Pithan werden Sie aus den Beiträgen unserer Experten Christoph Frenken, Rainer Ehleiter und Dr. Thomas Heller einen hohen Mehrwert für sich und Ihr Unternehmen ziehen.

Themenschwerpunkte
• Auswirkungen der Instandhaltungsstrategie auf die Ausprägung des Systems
• IH-Prozesse mit Hilfe der Auswertungen aus dem System optimieren
• Zusammenhang zwischen SAP PM-Funktionen und Gesamtprozessen
• Zusammenwirken mit anderen SAP-Modulen
• Systematische Planung und Steuerung der Instandhaltungstätigkeiten
• Nutzen von Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen
• Condition Monitoring - der Weg zur zustandsorientierten Instandhaltung
• Mobile Instandhaltung mit SAP

Zielgruppe
Dieser Intensivkurs richtet sich an IT- und SAP-Verantwortliche sowie Kader und Mitarbeitende der Fachbereiche:
• Instandhaltung
• Asset Management
• Produktion
• Technik
• Arbeitsvorbereitung
• Controlling
• Engineering
• Organisation
• Ersatzteilwesen

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person CHF 1’995.- zzgl. MwSt. und beinhaltet Seminarunterlagen und Verpflegung.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +41 71 677 8700

RWTH-Zertifikatskurs Business Transformation Manager 09.11.2016 - 25.11.2016 Seminar in Aachen

Sie sind als Fach- oder Führungskraft, ProjektleiterIn oder involvierte Person verantwortlich für das Transformations- bzw. Changemanagement oder auch in beratender Funktion tätig? Dann ist der Zertifikatskurs "Business Transformation Manager" für Sie die beste Wahl!

1. Modul: 09. – 11.11.2016
2. Modul: 23. – 25.11.2016

Kursinhalte und -aufbau:

Der Kurs "Business Transformation Manager" ist Bestandteil eines zertifizierten Weiterbildungsprogramms der RWTH Aachen. Er findet in zwei Präsenzmodulen à drei Tage statt und einem Modul, in dem Sie selbständig und ortsungebunden einen Business-Case bearbeiten.
Folgende Themen werden u. a. behandelt:
1. Modul

Einführung und Grundlagen der Business-Transformation
Vision-Modelling
Design-Thinking
Bearbeitung eines Business-Cases

2. Modul:

Performancemanagement
Qualifikationsmanagement
Changemanagement
Kommunikation mit Stakeholdern

Preise:

Die Kursgebühr beträgt 3.500 Euro zzgl. USt.
Frühbucherpreis: 2.975 Euro zzgl. USt

Kursunterlagen, Pausenerfrischungen, Mittagessen sowie Abendveranstaltungen sind im Preis inbegriffen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49 241 47705-150

OpenStack Professional-Schulung 10.11.2016 - 11.11.2016 Seminar in Fulda

Sie haben bereits erfolgreich die Basis-Schulung zu OpenStack abgeschlossen, möchten aber noch tiefer in OpenStack einsteigen? Dann besuchen Sie unsere zweitägige Professional-Schulung zu OpenStack

Schulungsinhalte für Professional-Schulung für OpenStack

- Einführung in OpenStack Teil II
- Tiefergehende Einweisung in die OpenStack-Module (Nova, Cinder, Swift etc.)
- Installation und Konfiguration einer OpenStack-Umgebung
- Verwaltung der User, Projekte, Flavors und deren Berechtigungen
- Image Management
- Manuelles Hinzufügen von Compute Nodes
- Storage Management mit Swift und Cinder

Voraussetzungen für die Professional-Schulung für OpenStack

- Besuch der Basis-Schulung für OpenStack
- Gute Kenntnisse im Bereich Linux
- Gute Kenntnisse im Bereich Netzwerke
- Grundkenntnisse im Cloud Computing-Bereich
- Eigenes Notebook mit Zugriff auf Schulungsumgebung

Die Mindestteilnehmerzahl beträgt auch hier 6 Personen.

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition 14.11.2016 - 16.11.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Enterprise
- Storage-Theorie
- NAS-Protokolle
- SAN-Protokolle
- Snapshotting
- Deduplizierung
- Installation und Konfiguration (Hands On)
- Datenspiegelung und Clustering (Hands On)
- konsistente Snapshotsicherung mit SnapApps (Hands On)
- Best Practices
- openATTIC und VMware
- openATTIC und KVM
- openATTIC und Datenbanken
- openATTIC und Mehrstandort-Konzepte
- Troubleshooting (Hands On)


Voraussetzungen

Keine

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Upgrade: openATTIC Appliance Edition 17.11.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Hardware-Aufbau
- Mehr-Node-Systeme
- Troubleshooting bei Hardware-Fehlern (Hands On)
- Spezifika der Appliance
- Hardware-Monitoring
- Remote-Service-Board


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Upgrade: openATTIC Integrations-Workshop 21.11.2016 - 23.11.2016 Seminar in Fulda

it-novum bietet ein umfangreiches Schulungsprogramm zu openATTIC und den Basis-Funktionalitäten von Open Source Storage an. Das Angebot richtet sich an alle Kenntnisstufen und Bereiche, die Mindestteilnehmerzahl beträgt sechs Personen.

Schulungsinhalt

- Überblick openATTIC Appliance Edition
- Die openATTIC-API
- Anbindung an angrenzende Systeme (Hands On)
- Server-Deployment
- Virtual Desktop-Umgebungen
- Backup-Optimierung
- Monitoring (Hands On)
- Überwachung des Storage-Systems
- Anbindung an zentrale Monitoring-Systeme auf Basis von openITCOCKPIT/Nagios
- Anbindung an andere Monitoring-Systeme
- Interaktion mit proprietären Storage-Lösungen (Hands On)
- Herstellerübergreifendes Management
- Herstellerübergreifende Datenspiegelung
- Hands On am Beispiel von NetApp Storage-Lösungen


Voraussetzungen

Basis-Schulung: openATTIC Enterprise Edition

Web: Link zur Veranstaltung
Tel: +49-(0)661-103 333

Termin eintragen

Termin jetzt eintragen

Am kostenlosen Terminkalender kann jeder Veranstalter im thematischen Umfeld teilnehmen. Um einen Termin einzutragen müssen Sie sich einloggen bzw. registrieren.

Aus sicherheitstechnischen Gründen wird jeder Eintrag vor Freischaltung von der Redaktion überprüft. Die Freischaltung erfolgt in der Regel innerhalb von 1-2 Werktagen.

Die Redaktion behält sich vor, bei Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen den Eintrag ohne Angabe von Gründen zu löschen.

Für den Inhalt der Ankündigung ist der Eintragende in jedem Fall selbst verantwortlich. Herausgeber und Redaktion übernehmen keine Haftung für Inhalt, Angebot und Durchführung der eingetragenen Termine.

HOW TO: TERMINE RICHTIG KOMMUNIZIEREN

Wir haben für Sie die »Do's & Dont's« in dieser ausführliche Anleitung zur Nutzung der Termin-Rubrik zusammengefast. Kommunizieren Sie rechtzeitig und so ausführlich wie nötig. Geben Sie sich Mühe, man erkennt es nämlich, wenn Sie es nicht tun.