06.03.2017 (eh)
4.4 von 5, (5 Bewertungen)

 CeBIT:  Inotec-»Scamax 8x1«-Scanner mit HD-Imprinter verfügbar

  • Inhalt dieses Artikels
  • Inotec entwickelt seine Scamax-Scanner mit umfangreichen Upgrade-Möglichkeiten
  • »Scamax 8x1«-Scanner mit zwei Papier-Zuführungsschächten je 1.000 Blatt Fassungsvermögen

Inotec will auf der CeBIT die Wandlungsfähigkeit seine »Scamax 8x1«-Scanner demonstrieren (Bild: Inotec)Inotec will auf der CeBIT die Wandlungsfähigkeit seine »Scamax 8x1«-Scanner demonstrieren (Bild: Inotec)»Ein Dokumentenscanner ist dann wandlungsfähig, wenn er sich anforderungsgerecht nach- und umrüsten lässt sowie gleichzeitig auch künftige Funktionen integrieren kann«, erläutert Peter Schnautz, Geschäftsführer des Scanner-Spezialisten InoTec. Und deshalb hat sich Inotec auf der kommenden CeBIT 2017 (20. bis 24. März in Hannover die hohe Bedeutung »Wandlungsfähiger Scansysteme« anhand der Scamax-Modellreihen auf die Fahnen geschrieben. Für die »Scamax 8x1«-Produktionsscanner gibt es neu einen HD-Imprinter, der eine sehr hohe Image-Qualität bis 1200 dpi liefert, und neue Funktionalitäten für das Papierhandling. So ist es ab sofort möglich, Belege nach individuellen Kriterien – wie der Größe des Papiers – zu sortieren.

»Die Anforderungen an die Digitalisierung großer Belegmengen werden komplexer und immer individueller. Vor diesem Hintergrund sind permanente Modellwechsel, die häufig nur reines Facelifting sind, eher kontraproduktiv«, betont Schnautz. »Gefragt sind flexible, zukunftssichere Scansysteme, die sich schnell an neue Rahmenbedingungen anpassen lassen und auch für zukünftige Aufgaben bestens vorbereitet sind.«

Inotec entwickelt seine Scamax-Scanner mit umfangreichen Upgrade-Möglichkeiten

Inotec achtet deshalb laut Schnautz bereits bei der Produktentwicklung darauf, dass neue Funktionalitäten und neue Technologien allen Anwendern einer Serie zugute kommen. Entsprechend bieten die Scamax-Scanner umfangreiche Upgrade-Möglichkeiten, die weit über die Scangeschwindigkeit hinausgehen, und auch Bildbearbeitungsfunktionalitäten sowie Systeme für die Papierzuführung und Papierablage beinhalten.

Die Konstruktion des Scanners sieht regelmäßige Firmware-Updates und den Austausch zentraler Gerätekomponenten vor. Damit können neue Funktionen ergänzt und technologische Neu- oder Weiterentwicklungen mit bestehenden Systemen genutzt werden.

Der Scamax 8x1 besitzt bereits einen Imprinter, ein integrierter Tintenstrahldrucker, der Aufdrucke auf der Vorder- und Rückseite der Belege ermöglicht. Optional stellt Inotec jetzt einen HD-Imprinter vor, der eine sehr hohe Druckqualität in 300/600 oder 1200 dpi bietet. Er ist sowohl als Pre-Scan- als auch als Post-Scan-Imprinter nutzbar. Dabei erfolgt der Aufdruck der Information vor dem Scannen auf der Belegvorderseite und nach dem Scannen auf der Belegrückseite. Die Texthöhe ist flexibel einstellbar, als Umfang sind maximal vier Zeilen vorgesehen. Der Aufdruck kann zum Beispiel aus Uhrzeit, Datum, Imagenummer oder Barcode bestehen.

»Scamax 8x1«-Scanner mit zwei Papier-Zuführungsschächten je 1.000 Blatt Fassungsvermögen

Der Scamax 8x1 arbeitet mit einer Geschwindigkeit von 300 Blatt pro Minute bei 300 dpi. Der hohe Durchsatz des Scanners ist aber nicht nur das Resultat der hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit, sondern auch des Einsatzes innovativer Methoden der Papierzuführung. So verfügt der Doppelanlagetisch des Geräts über zwei Papierzuführungsschächte mit je 1.000 Blatt Fassungsvermögen. Während aus einem Anlagefach abgearbeitet wird, lässt sich das zweite bereits mit neuen Dokumenten bestücken.

Ein weiterer großer Produktvorteil des Dokumentenscanners sind seine kompakten Maße. So benötigt er lediglich die Stellfläche eines größeren Tischgeräts, während Konkurrenzgeräte – wie eine Scanstraße – laut Inotec mindestens das Dreifache an Bürofläche einnehmen würden.

Inotec auf der CeBIT 2017:
Halle 3, Stand G30

.