23.09.2013 (eh)
4 von 5, (3 Bewertungen)

 DMS Expo:  Optimal Systems fokussiert auf digitale Akten

ECM-Lösungen für mobiles Arbeiten (Bild: Optimal Systems)
ECM-Lösungen für mobiles Arbeiten (Bild: Optimal Systems)
Am Beispiel diverser digitaler Akten, wie etwa Projekt-, Kunden- oder Maschinenakte, will Optimal Systems auf der morgen in Stuttgart beginnenden »DMS Expo 2013« das große Potenzial von elektronischen Akten für die Optimierung des Wissensmanagements bei Projekten und im gesamten Unternehmen aufzeigen. Denn das Berliner ECM-Softwarehaus will demonstrieren, dass ihre Software die Aktenstruktur zentral abbildet. Die Möglichkeit, Dokumente mehrerer elektronischer Akten durch Verknüpfungen zuzuordnen, ohne dass das Dokument mehrfach vorliegt, erhöhe die Auskunftsfähigkeit der Mitarbeiter.

Funktionen wie etwa Fristenmanagement, Workflows oder Wiedervorlagen sollen das gemeinsame Arbeiten unterstützen und Fehlerquellen vermeiden. Dank der Integrationsstärke der Optimal-Systems-Suite ließen sich digitale Kundenakten über zahlreiche zertifizierte und bewährte Schnittstellen mit ERP-, Groupware- und Office-Anwendungen verbinden.

ECM-Lösungen für’s mobile Arbeiten

Darüber hinaus sind auch die vielfältigen Lösungen für das mobile Arbeiten – Apps, Webclients und Portable-Clients – ein weiterer Messeschwerpunkt von Optimal Systems. »Die zunehmende Mobilität von Mitarbeitern sowohl großer als auch kleiner Unternehmen ist ein Fakt unserer Zeit«, erklärt Dr. Olaf Holst, Geschäftsbereichsleiter Vertrieb bei Optimal Systems. »Der sichere, standortunabhängige Zugriff auf Dokumente und Informationen muss gewährleistet werden.«

Des Weiteren werden Lösungen für das Qualitäts-, Change- und Reklamationsmanagement gezeigt, sowie eine neue Lösung für die Verwaltung elektronischer Signaturen, welche die Beweiskraft digitaler Dokumente sichert.

Optimal Systems auf der DMS Expo 2013:
Halle 5, Stand D31

.