19.12.2019 (as)
4.6 von 5, (5 Bewertungen)

Jens Büscher von Amagno erwartet 2020 großen Wandel durch Cloud

  • Inhalt dieses Artikels
  • ECM als Cloud-Service
  • Veränderte Messe- und Anbieter-Landschaft

Jens Büscher, Gründer und CEO von Amagno, sieht viele Veränderungen durch zunehmende Cloud-Akzeptanz (Bild: Amagno)Jens Büscher, Gründer und CEO von Amagno, sieht viele Veränderungen durch zunehmende Cloud-Akzeptanz (Bild: Amagno)Seit 2018 ist ein klarer und starker Wechsel Richtung Cloud als Plattform sichtbar. Gemäß einer Umfrage des Bitkom haben die Inbetriebnahmen von ECM-Lösungen in der Cloud die der On-Premise-Lösungen erstmals überholt. Nach Meinung von Jens Büscher, Gründer und CEO von AMAGNO, wird dies Auswirkungen auf jeden ECM-Anbieter haben. On-Premise-Lösungen haben ihren Zenit überschritten. Amagno hat 2019 im Vergleich zum Vorjahr bereits jetzt ein Umsatzwachstum von 156 Prozent auf seiner Cloudplattform verzeichnet. Nur noch 50 Prozent der Kunden entscheiden sich für On Premise. Private und Public Cloud sind der neue Status Quo.

Entsprechend liegen 2020 und in der Zukunft alle Maßnahmen, technisch und organisatorisch im Fokus der Cloud. Das Business bedeutet nicht nur die Bereitstellung einer Plattform, sondern betrifft im Kern jeden Hersteller auf allen Ebenen um die damit verbundene Skalierung, auch organisatorisch, zu erreichen.

ECM als Cloud-Service

Ein wichtiger Punkt ist die Integrationen in das Cloud-Ökosystem mit umfassenden Schnittstellen. Dabei bietet sich ein ECM weniger als Produkt selbst, sondern als Service an. Insbesondere, da es in Unternehmen keine klassische führende Anwendung mehr gibt, sondern der Integrationsaspekt im Mittelpunkt für viele Anwendungen steht. Angefangen von CRM- und ERP-Systemen, Fibu- oder Collaboration-Lösungen, wie Microsoft Teams.

Neben der Veränderung der Plattform steht 2020 weiterhin der Fokus und Trend auf digitale Geschäftsprozesse sowie automatisierter Dokumentverarbeitung, in denen Maschine-Learning-Mechanismen eine hohe Entlastung liefern, statt bisher manueller Detailanpassungen und Scripting durch Fachpersonal. 

Veränderte Messe- und Anbieter-Landschaft

Durch den nunmehr vollständigen Wegfall aller etablierten Messen, auf denen ECM-Anbieter sich präsentierten, wird es 2020 spannend werden, in welchen Formaten die Anbieter sich gemeinschaftlich zeigen. Statt klassischer Messen werden sich vor allen Eventformate mit hochwertigen neutralen Inhalten für die Interessenten durchsetzen.

Büscher ist ebenfalls sehr gespannt, wie sich 2020 die Anbieterlandschaft verändert. Bereits in den letzten Jahren gab es deutliche Veränderungen in der Anbieterlandschaft durch Übernahmen. Ebenso kann der Wechsel in die Cloud Anbieter bedrohen, die noch keine Cloudstrategie anbieten.