17.12.2019 (pma)
5 von 5, (1 Bewertung)

Ricoh aktualisiert Angebot an A4-Multifunktionsdruckern

  • Inhalt dieses Artikels
  • Ricoh-Konzept der Intelligenten Multifunktionssysteme
  • Always Current Technology von Ricoh
  • Ricoh IM C300 und Ricoh IM C300F im Detail
  • Ricoh IM C400F und Ricoh IM C400SRF
A4-Multifunktionsdrucker ein Ricoh IM C300 (Bild: Ricoh)Ricoh führt mit den Reihen IM C300 (im Bild), IM C300F, IM C400F und IM C400SRF neue A4-Multifunktionsdrucker ein. (Bild: Ricoh)

Ricoh hat zahlreiche neue A4-Multifunktionsgeräte angekündigt. Das Modell »Ricoh IM C300« ist ab sofort erhältlich, die fax-fähige Variante »Ricoh IM C300F« sowie die Modelle »Ricoh IM C400F« und »Ricoh IM C400SRF« sollen hierzulande Anfang 2020 auf den Markt kommen. Sie lösen die Modellreihen »Ricoh MP C307« und »C407« ab.

Alle Systeme sind serienmäßig mit einem Dual-Scan-Einzug (SPDF) ausgestattet. So können doppelseitige Originale in einem Durchgang gescannt werden. Zudem sind alle Modelle mit dem »Ricoh Smart Panel« (10,1 Zoll) ausgestattet und bieten somit eine leichtere Navigation durch die Menüführung. Ein leistungsfähigerer Prozessor als bei den Vorgängern ermöglicht laut Ricoh den schnelleren Wechsel zwischen den Anwendungen und eine flüssigere Bedienung per Touchscreen.

Die neuen Systeme drucken je nach Modell zwischen 30 und 43 Seiten pro Minute und verfügen alle über Druck-, Scan- und Kopierfunktionen. Modelle mit einem »F« am Ende der Produktbezeichnung bieten auch eine Fax-Funktion, der Ricoh IM C400SRF zudem auch Finishing-Möglichkeiten. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt zwischen rund 3100 Euro (Ricoh IM C300) und 4300 Euro (IM C400SRF).

Ricoh-Konzept der Intelligenten Multifunktionssysteme

Die Bezeichnung »IM« in der Modellbezeichnung steht für »Intelligente Multifunktionssysteme« beziehungsweise »Intelligent Machines«. Damit bezeichnet Ricoh seit Anfang 2019 eingeführte Produkte, die sowohl die »Ricoh Always Current Technology« als auch »Ricoh Intelligent Support« und Ricoh Smart Integration unterstützen. Alle drei Konzepte zusammen sollen Bedienfreundlichkeit, Effizienz der Benutzer und Sicherheit erhöhen und die Einbindung in Digitalisierungsstrategien unterstützen. Seine Ambitionen für Letzteres hatte Ricoh mit der Übernahme von Docuware im August 2019 unterstrichen.

Die Ricoh Always Current Technology ermöglicht schnellen und einfachen Zugriff auf Software-Updates, aber auch die einfache Anpassung der einzelnen Geräte. Ricoh Intelligent Support umfasst einen ausführlichen FAQ-Dienst und Remote-Funktion zur Wartung. Unter Ricoh Smart Integration ist vor allem die einfache Einbindung von Cloud-Diensten zusammengefasst.

Always Current Technology von Ricoh

Sichtbarer Dreh-und Angelpunkt der Always Current Technology ist ein großes Bedienfeld (10,1 Zoll) an den Geräten. Darüber ist der einfache Zugriff auf die Technologieplattform möglich. Beispielsweise können Benutzer neue Anwendungen, Funktionen und Upgrades direkt auf das jeweilige System herunterladen und installieren. Eine verbesserte On-board-Verschlüsselung sowie die interne Systemüberwachung mit dem Ricoh Intelligent Support, der auch automatische Firmware- und Sicherheits-Updates umfasst, sollen die Sicherheit der Systeme gewährleisten.

Ricoh IM C300 und Ricoh IM C300F im Detail

Die als erstes verfügbaren Multifunktions-Farblaser Ricoh IM C300 und Ricoh IM C300F drucken jeweils bis zu 30 DINA4-Seiten pro Minute. Sie bieten ebenso wie die anderen Neuvorstellungen eine Dual-Scan-Funktion (SPDF) und erreichen damit eine Scan-Geschwindigkeit von bis zu 40 Seiten pro Minute. Standardmäßig fasst die Papierkassette 250 Blatt, der Papiervorrat lässt sich aber durch den Ausbau auf insgesamt bis zu drei Kassetten erhöhen.

Beide Modelle sind Energy-Star-zertifiziert und unterstützen mobiles Drucken via Apple AirPrint, Google Cloud Print, NFC, Mopria und den Ricoh Smart Device Connector eine App, die für Android und iOS kostenlos zum Download bereitsteht.

Ricoh IM C400F und Ricoh IM C400SRF

Die voraussichtlich ab Januar erhältlichen Farblaser MFPs Ricoh IM C400F und Ricoh IM C400SRF unterscheiden sich durch eine höhere Druck- und Kopier-Geschwindigkeit von bis zu 43 Seiten pro Minute und einen größeren Papiervorrat. Beide kommen ab Werk mit einer Papierkassette für 550 Blatt und sind erweiterbar auf insgesamt vier Kassetten. Beim Ricoh IM C400SRF ist zudem ein interner Finisher (für bis zu 250 Blatt) inklusive Hefter (für maximal 50 Blatt) integriert