07.08.2015 (as)
4.6 von 5, (8 Bewertungen)

Interview mit United Planet: Sharepoint nah am Standard halten

In Sachen Arbeitseffizienz kann »SharePoint« laut Katrin Beuthner, Geschäftsführerin von United Planet, Unternehmen deutliche Vorteile verschaffen. Im Interview mit ECMguide.de verweist sie jedoch darauf, dass individuelle Anpassungen relativ aufwändig sind. Daher unterstützt eine von United Planet entwickelte Lösung Sharepoint als Applikationsplattform, Prozessabbildungstool und Datendrehscheibe, ohne dass große Veränderungen an Sharepoint selbst nötig sind.

Was bedeutet »SharePoint« für das Geschäft von United Planet?

Katrin Beuthner, Geschäftsführerin United Planet (Bild: United Planet)Beuthner: Alle Sharepoint-Kunden sind für United Planet potentielle Kunden. Denn unsere Enterprise-Portal-Software »Intrexx« bietet die optimale Ergänzung zu »SharePoint«. Die Verbindung beider Systeme über eine Schnittstelle sorgt dafür, dass der Anwender die Vorteile beider Systeme nutzen kann. Alle dynamischen Anpassungen, Prozessabbildungen und Applikationsentwicklungen können über Intrexx abgewickelt werden, während Sharepoint die Stärken seiner Dokumentenfunktionen ausspielen kann.

Welche Lücken hat Sharepoint aus Ihrer Sicht?

Beuthner: Sharepoint ist ein umfangreiches und komplexes System, das Unternehmen in Sachen Arbeitseffizienz deutliche Vorteile verschaffen kann. Werden jedoch individuelle Anpassungen benötigt, muss meist auf externe Expertise zurückgegriffen werden. Dies bedeutet hohen finanziellen wie auch zeitlichen Aufwand. Will man nach einem Update neue Funktionalitäten nutzen, ist dies häufig ein komplexes Migrationsprojekt, das umso aufwändiger wird, je stärker Sharepoint an die individuellen Bedürfnisse angepasst wurde.

Wie ergänzt beziehungsweise verbessert United Planet Sharepoint?

Beuthner: Intrexx und Sharepoint erlauben den gegenseitigen Datenzugriff per »OData-Schnittstelle«. Sharepoint-Daten können darüber in Intrexx verarbeitet werden und andersherum. Datenänderungen in einem System werden auch im anderen System angepasst. So ist zum Beispiel die Anbindung von Sharepoint-Dokumentenbibliotheken eine Kleinigkeit. Prozesse und Applikationen, die mit diesen Daten arbeiten, können in Intrexx schnell effizient und damit kostengünstig erstellt werden. Intrexx unterstützt Sharepoint damit als Applikationsplattform, Prozessabbildungstool und Datendrehscheibe. Dadurch kann Sharepoint schlank und nah am Standard gehalten werden. Für die anderen Mitglieder der Microsoft Produktfamilie hält Intrexx ebenfalls Adapter parat. Intrexx integriert Daten aus »MS Dynamics NAV«, »Office« und »Exchange«.

Welche Verbesserungen erwarten Sie sich von »Sharepoint Server 2016«?

Beuthner: Wir erwarten eine einfachere Integration in Unternehmensprozesse und -Daten.

United Planet bietet Lösungen, die Sharepoint ergänzen. Funktionieren diese für Office365 ebenso wie für die Server-Variante?

Beuthner: Über die »OData/REST API«–Schnittstelle von Office 365 ist der gegenseitige Datenzugriff erlaubt, so dass weiterhin nahtlos zusammengearbeitet werden kann.

Wie stellen Sie sicher, dass nach einem Sharepoint-Update, das ja gerade bei der Cloud-Variante häufig erfolgt, Sharepoint inklusive ihrem Produkt einwandfrei funktioniert?

Beuthner: Sharepoint setzt auf der standardisierten Odata-Schnittstelle auf. Diese ist von einem Konsortium großer Unternehmen, unter anderem von Microsoft selbst, spezifiziert. Microsoft baut sowohl bei On-Premise-Produkten, als auch bei Office365 auf Odata.

In der Unternehmenspraxis sind viele alte Sharepoint-Versionen – auch noch Sharepoint 2007 und Sharepoint 2010 – im Einsatz. Wann raten Sie zu einem Upgrade?

Beuthner: Intrexx unterstützt Sharepoint-Versionen ab Sharepoint 2010.  Empfehlen würde sich ein Update eines alten Sharepoints natürlich immer, wenn er aus dem Mainstream-Support »fällt«. Bei Sharepoint 2007 ist dies bereits der Fall, bei Sharepoint 2010 wird das im Oktober 2015 sein. Dann ist grundsätzlich der richtige Zeitpunkt für Sharepoint-Betreiber erneut über ihre Sharepoint-Strategie nachzudenken. Die Upgrade-Überlegung ist ein geeigneter Zeitpunkt um einen upgegradeten Sharepoint direkt mit Intrexx in einem hybriden Szenario weiter zu betreiben, um damit die Sharepoint-Umgebung schlank, nah am Standard und damit kosteneffizient zu betreiben.