30.09.2015 (eh)
5 von 5, (3 Bewertungen)

ECM-Unternehmen erwarten mehrheitlich ein gutes Jahr 2015

  • Inhalt dieses Artikels
  • Zwei Drittel der ECM-Anbieter suchen neue Mitarbeiter
  • Business-Collaboration wird zum Schlüsseltrend

Auf der IT & Business präsentierte der Bitkom den neuesten ECM-Branchenindex (Bild: ECMguide.de)Eitel Sonnenschein voraus beim Gros der Anbieter von Enterprise-Content-Management-Systemen (ECM): Acht von zehn Unternehmen (83 Prozent), die ECM-Lösungen anbieten, rechnen dieses Jahr mit steigenden Umsätzen. Die restlichen 17 Prozent sagen stabile Einnahmen voraus. Einen Umsatzrückgang erwartet hingegen keines der befragten ECM-Unternehmen. Damit erreicht der halbjährliche ECM-Branchenindex des Digitalverbands Bitkom einen neuen Spitzenwert von 90 Punkten. Dies zeigt das 8. ECM-Barometer, das Bitkom gestern zum Start der Messe IT & Business in Stuttgart präsentiert hat.

»Der ECM-Branchenindex steigt sogar leicht stärker als der ifo-Geschäftsklimaindex und der allgemeine Bitkom-Index«, erläuterte Jürgen Biffar, Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs ECM im Bitkom, bei der Vorstellung der aktuellen Zahlen gegenüber ECMguide.de. »Der Markt für Enterprise-Content-Management wächst beständig. In vielen Unternehmen haben sich ECM-Lösungen etabliert und Arbeitsprozesse optimiert.«

Zwei Drittel der ECM-Anbieter suchen neue Mitarbeiter

Die optimistischen Geschäftsprognosen der ECM-Branche erhöhen zudem die Bereitschaft, weitere Arbeitsplätze zu schaffen. Zwei Drittel (67 Prozent) der ECM-Anbieter möchten bis Jahresende neue Mitarbeiter einstellen. Rund jedes dritte ECM-Unternehmen (31 Prozent) rechnet mit einer gleich bleibenden Beschäftigtenzahl. Nur zwei Prozent kalkulieren mit einer abnehmenden Beschäftigtenzahl. (Zum Vergleich: Bei den Bitkom-Mitglieder als Gesamtheit rechnen sieben Prozent mit weniger Mitarbeitern.)

Zwar konnte sich die gute Stimmung in dem Zahlenwerk am ersten Tag der Messe in Stuttgart nicht manifestieren. Der Besucherzuspruch war am ersten Messetag – fast schon traditionell – mehr als verhalten. An den Ständen rechnet indes das Standpersonal allgemein damit, dass ab dem heutigen Tag mehr los ist.

Business-Collaboration wird zum Schlüsseltrend

Zum aussichtsreichen Zahlenwerk der ECM-Branche trägt auch die zunehmende Digitalisierung der Arbeitswelt bei, wie der vorgestellte »ECM Trend-Check 2015« des Bitkom zeigt. ECM-Technologien unterstützen Unternehmen dabei, intern verteilte Informationen und Dokumente besser zu sortieren, zu archivieren und wieder auffindbar zu machen. Hierfür nutzen viele Unternehmen Systeme zur Business-Collaboration, die ein weiterer Schlüsseltrend sind.

»Business-Collaboration verknüpft ECM mit Social-Media. Die Plattformen schaffen eine transparente, interaktive und offene Zusammenarbeit im Unternehmen«, erläuterte Bernhard Zöller, stellvertretender Vorstandsvorsitzender des Kompetenzbereichs ECM im Bitkom. »Die Digitalisierungs-Würfel sind gefallen, die Anwender wollen mehrheitlich weg vom Papier.« Deshalb der starke Trend hin zu ECM.

Außerdem stellen ECM-Lösungen die Daten für mobile Endgeräte bereit und ermöglichen so den Mitarbeitern, Informationen mit anderen zu teilen. Von großer Bedeutung für die Branche ist daher ebenfalls der verbreitete Trend des Mobile-Computing mit Geräten wie Smartphone und Tablet-Computer.

.