13.01.2021 (as)
5 von 5, (2 Bewertungen)

67 Millionen Euro Wachstumskapital für M-Files

Antti Nivala, CEO und Gründer von M-Files, konnte eine weitere Investtionsrunde abschließen (Bild: M-Files)Antti Nivala, CEO und Gründer von M-Files, konnte eine weitere Investtionsrunde abschließen (Bild: M-Files)Der ursprünglich aus Finnland stammende Enterprise-Content-Management-(ECM-)Hersteller M-Files hat sich in einer neuen Investitionsrunde 67 Millionen Euro Wachstumskapital gesichert. Führender Investor ist die europäische Wachstumskapitalgesellschaft Bregal Milestone. Die bisherigen Investoren Partech, Tesi und Draper Esprit sind ebenfalls an der Investitionsrunde beteiligt.

M-Files bietet ein intelligentes Informationsmanagement auf Basis einer Repository-neutralen Plattform, die Metadaten und Künstliche Intelligenz (KI) nutzt, um Systeme, Daten und Inhalte in Unternehmen zu vereinheitlichen. M-Files lässt sich in gängige Digital-Workplace-Plattformen wie »Microsoft 365«, »Salesforce« und »Google Workspace« einbetten. So können Benutzer über die Anwendungen, in denen sie bevorzugt arbeiten, auf alle erforderlichen Dokumente und Informationen zugreifen und diese einheitlich verwalten.

Gartner sieht Nachholbedarf bei internationaler Abdeckung

Das Marktforschungsunternehmen Gartner stuft M-Files in seinem aktuellen »Magic Quadrant« zu Content-Services-Platforms (CSPs) im Visionär-Quadranten ein. Gartner bescheinigt M-Files gute Möglichkeiten zur Einbindung von Fremdsystemen und zur aktiven Nutzung gespeicherter Dokumente in Verbindung mit Geschäftsprozessen. Jedoch moniert das Marktforschungsunternehmen die geringe Präsenz in Nordamerika und den asiatisch-pazifischen Raum.

Gerade hier will M-Files nun mit Hilfe des Wachstumskapitals aufholen wie Antti Nivala, CEO und Gründer von M-Files erklärt: »Wir haben Möglichkeiten identifiziert, um unser Wachstum zu beschleunigen und die Marktdurchdringung von M-Files weiter auszubauen, insbesondere in Nordamerika.« Die Investition von Bregal Milestone und den bestehenden Anteilseignern Partech, Tesi und Draper Esprit, werde es M-Files auch ermöglichen, weitere Innovationen in den Bereichen Produktentwicklung, KI und der Cloud-Plattform zu entwickeln.

Aktuell beschäftigt M-Files mehr als 500 Mitarbeiter in 11 Niederlassungen weltweit und hat einen Kundenkreis über alle Unternehmensgrößen hinweg in über 100 Ländern.




Special
»ECM-News«
powered by:
ELO