25.11.2019 (as)
5 von 5, (2 Bewertungen)

Amagno führt Concurrent-User-Lizenz für On-Premise ein

  • Inhalt dieses Artikels
  • Nur gleichzeitig angemeldete Anwender zählen
  • Cloud-Lösung berücksichtigte bereits zusätzliche Anwender kostenfrei

Ohne Mehrkosten lassen sich in Amagno nun zusätzliche Nutzer einbinden (Bild: Amagno)Ohne Mehrkosten lassen sich in Amagno nun zusätzliche Nutzer einbinden (Bild: Amagno)Das Oldenburger Softwareunternehmen AMAGNO führt für seine gleichnamige Lösung im Bereich Enterprise Content Management (ECM) auf On-Premise-Basis ein Concurrent-User-Lizenzmodell ein. Als Grund nennt Jens Büscher, Gründer und CEO von Amagno, dass die Einführung von ECM-Systemen häufig in ausgewählten Fachabteilungen mit der Abbildung spezieller Prozesse und Workflows startet. Dabei sollen möglichst viele Mitarbeiter und Externe in Prozesse einbezogen werden, um gemeinsam als Team die Umsetzung der Lösung zu gestalten. »Die Anschaffung von namentlich benannten Lizenzen - Named User, stellt hierbei eine Hürde für die Unternehmen dar, da sie personenbezogen sind und somit den Digitalisierungsfortschritt im Unternehmen blockieren«, berichtet Büscher.

Nur gleichzeitig angemeldete Anwender zählen

Durch das Concurrent-User-Lizenzmodell kann ein Unternehmen zusätzliche Anwender als Benutzer in Amagno einbinden und nur die Menge der gleichzeitig angemeldeten Anwender zählt. Diese konkurrierenden Lizenzen lassen sich somit flexibel für einen großen Anwenderkreis einsetzen.

Das Besondere am neuen Amagno-Lizenzmodell für die On-Premise-Lösung ist, dass die Anwendung einen gemischten Betrieb aus Named- und Concurrent-User-Lizenzen ermöglicht. Dabei darf der Kunde eigenständig im Verhältnis von drei zu eins Named- und Concurrent-Lizenzen wandeln und sich damit permanent an die individuellen Ansprüche des Unternehmens anpassen.

Cloud-Lösung berücksichtigte bereits zusätzliche Anwender kostenfrei

Für die Cloud-Variante »AMAGNO Business Cloud« bietet Amagno durch kostenfreie Anwender bereits Flexibilität der Benutzerlizenzen für die Einbindung interner und externer Personen in Geschäftsprozesse. Kunden können hier beliebig viele kostenfreie Named User mit 300 MB Speicher  in ihre Prozesse einbinden. Die Durchführung von Prozessen, wie Stempel in Workflows, die keine Dateioperationen und damit neue Versionen auslösen, fallen nicht in den Speicher-Verbrauch.

Zur Einführung bietet Amagno bis 31. Dezember 2019 Ermäßigungen von rund zehn Prozent je nach Bestellmenge für Concurrent-User-Lizenzen.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite