21.02.2019 (as)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Aufsichtscanner Zeta von Zeutschel mit besserem Touchpanel

  • Inhalt dieses Artikels
  • Gescannte Bilder lassen sich schneller bearbeiten
  • Upgrade-Möglichkeit für Bestandskunden

Gegenüber der ersten Scanner-GeMit Aufsichtscanner Zeta von Zeutschel von oben scannen (Bild: Zeutschel)Mit Aufsichtscanner Zeta von Zeutschel von oben scannen (Bild: Zeutschel)neration besitzt der neue Aufsichtscanner »zeta« von Zeutschel mit 21,5 Zoll einen fast doppelt so großen Touchscreen, der aber die Stellfläche nur um zwei Zoll vergrößert. Beim Aufsichtscanner befindet sich die Scaneinheit über der Auflagenfläche für das Dokument. Bücher, Zeitschriften und andere Vorlagen lassen sich somit normal aufschlagen und von oben scannen.

»Der neue Zeta wird die Erfolgsgeschichte der ersten Generation fortsetzen. Speziell im Self-Service-Bereich von Bibliotheken und Archiven hat der Aufsichtscanner bestehende Kopierlandschaften ergänzt und teilweise ersetzt. Wir sehen in öffentlichen und wissenschaftlichen Bibliotheken sowie im Archivbereich weiter großes Marktpotenzial«, sagt Horst Schmeissing, Zeutschel Vertriebsleiter und ergänzt: »Zudem hat das Prinzip des Aufsichtscannes auch im Office-Bereich seine Kundenbasis gefunden, wie bei Banken, Gesundheitsdienstleistern und Anwaltskanzleien.«

Gescannte Bilder lassen sich schneller bearbeiten

Full HD Auflösung für mehr Farbbrillanz (Bild: Zeutschel)Full HD Auflösung für mehr Farbbrillanz (Bild: Zeutschel)Der Touchscreen des Zeta zeichnet sich durch eine hohe Bedien-Sensibilität und eine Full-HD-Auflösung (1920 x 1080) aus. Bilder werden schärfer und farblich brillanter dargestellt, zudem ist die Bildansicht von der Seite besser. Innerhalb des Touchscreens arbeitet ein neuer Rechner mit »Core i3«-Prozessor und SSD-Festplatte. Das steigert die Nutzerproduktivität, indem sich zum Beispiel Bilder schneller bearbeiten lassen. USB 3-Anschlüsse sorgen für eine schnelle Datenübertragung an externe Geräte. Als Betriebssystem kommt »WIN 10 IoT Enterprise LTSB« (embedded Version) zum Einsatz.

Die »zeta-Software« in der aktuellen Version 1.6. bietet Funktionen für optimierte Bildergebnisse. So rückt die Software schief angelegte Vorlagen automatisch gerade und Verzerrungen im Falz dicker Bücher werden korrigiert. In der Office-Version entfernt die Software zusätzlich störende Bildelemente wie die Lochung bei Dokumenten und die Ordnermechanik samt Hebel. Der Anwender kann somit direkt aus dem Ordner scannen, ohne die Dokumente vorher herauszunehmen und wieder einzuheften. Über die integrierte OCR-Engine ist es möglich, aus Büchern, Ordnern und anderen Vorlagen durchsuchbare PDFs zu erstellen.

Upgrade-Möglichkeit für Bestandskunden

Mit der Scan-to-Network-Funktion können die digitalisierten Vorlagen sofort auf Netzwerk-Laufwerke abgelegt werden. Zudem lassen sich die Scans auf einem USB-Stick abspeichern und per Mail verschicken.

Der neue Zeta ist ab sofort ohne Buchwippe oder mit Komfort-Buchwippe erhältlich. Zudem ist ein Office-Kit für typische Büroanwendungen wie das Scannen von Ordnern oder gelochten Dokumenten verfügbar. Über ein spezielles Upgrade-Angebot von Zeutschel und seinen Partnern können bestehende Zeta-Anwender ihren Scanner auf die neue Version aufrüsten.