13.05.2016 (eh)
4 von 5, (1 Bewertung)

Avepoint hilft beim Umzug zu »SharePoint 2016«

  • Inhalt dieses Artikels
  • »DocAve 6 SP 7« migriert auch Kunden mit Nintex-Workflow in die Cloud
  • »DocAve« enthält verbesserte Records-Management-Fähigkeiten

So importiert man das »DocAve«-Zertifikat mit dem »Certificate Import Wizard« (Bild: Avepoint)So importiert man das »DocAve«-Zertifikat mit dem »Certificate Import Wizard« (Bild: Avepoint)Das neue »SharePoint 2016« wird in diesen Tagen von Microsoft eingeführt. Das Softwarehaus AvePoint stellt jetzt die neue Version der Infrastrukturmanagement-Plattform für Sharepoint »DocAve 6 SP 7« vor, mit dem Unternehmen Sharepoint-2016- und Office-365-Daten on-premise, in der Cloud und in hybriden Umgebungen migrieren, verwalten und schützen können.

Immer mehr Unternehmen gehen in die Cloud. Mit Sharepoint 2016 und seiner verbesserten Hybridfunktionalität entscheiden Unternehmen selbst, in welchem Tempo sie ihre Umgebung umziehen, unter Beachtung von rechtlichen und organisatorischen Einschränkungen und ohne Schlüsselfunktionen oder hohe Integrationsfähigkeit zu opfern. Docave erlaubt Kunden eine direkte Migration zu Sharepoint 2016 und Office 365 – Sharepoint Online von vorherigen Sharepoint-Versionen und weiteren Altkollaborationsplattformen.

»DocAve 6 SP 7« migriert auch Kunden mit Nintex-Workflow in die Cloud

Mit »DocAve High Speed Migration for Office 365« migrieren Unternehmen Inhalte von früheren Sharepoint-Versionen, Fileshares und Livelink laut Avepoint bis zu fünf Mal schneller als bisher. Mit DocAve 6 SP 7 migrieren auch Kunden mit Nintex-Workflow in die Cloud. On-premise-Worflows werden repliziert und in Nintex-Workflows für Office 365 umgewandelt. Workflow-Definitionen bleiben dabei intakt.

Unternehmen, die zu SharePoint 2016 wechseln, benötigen die gleichen Möglichkeiten, cloud-gehostete oder hybride Umgebungen zu verwalten wie on-premise. Unabhängig davon, ob Umgebungen on-premise, in der Cloud, hybrid oder auf Virtual-Machines gehostet werden, mit Docave sollen Unternehmen Sharepoint passend zu ihren individuellen Anforderungen installieren und nutzen können, ohne Funktionalität oder Kontrolle einzubüßen.

»DocAve« enthält verbesserte Records-Management-Fähigkeiten

Die hybriden Erweiterungen in Sharepoint 2016 veranlassen Unternehmen dazu, Richtlinien in mehreren Umgebungen gleichzeitig durchsetzen zu müssen. Durch verbesserte Records-Management-Fähigkeiten und Support für Sharepoint 2016 sollen Unternehmen ihre Unternehmens- und regulatorische Richtlinien mit Docave in allen Sharepoint- und »OneDrive for Business«-Umgebungen durch setzen können.

»In Hinblick auf die allgemeine Verfügbarkeit von Sharepoint 2016 hat Avepoint sehr eng mit Microsoft gearbeitet, um sicherzustellen, dass Kunden, die sich für die neueste Version der Plattform entscheiden, das so effizient wie möglich tun können«, sagt John Peluso, Senior Vice President of Product Strategy bei Avepoint. »Mit der neuesten Version von Docave ermöglichen wir Unternehmen, die Vorteile der neusten Sharepoint-Version noch schneller zu nutzen, ohne dabei die Sicherheit, Effizienz und Nutzeroptimierung aufs Spiel zu setzen.«

Die neueste Version von Docave ist ab sofort offiziell verfügbar. Über Preise machte der Microsoft-Cloud-Experte keine Angaben.

.