26.11.2015 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Avision bringt schnellen Dokumentenscanner »AD280«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Platzsparendes Design für den Schreibtisch
  • AD280-Scanner mit vielen Papierschutz-Technologien

»AD280« scannt bis zu 80 Seiten pro Minute (Bild: Avision)»AD280« scannt bis zu 80 Seiten pro Minute (Bild: Avision)Richtig große Scanvolumina im Büro hat Avision Europe bei seinem neuen Einzugsscanner »AD280« im Sinn – denn das Unternehmen positioniert das Gerät mit einer Scangeschwindigkeit von bis zu 80 Seiten pro Minute (in Farbe, Graustufen und Monochrome) für ein Tagesvolumen von bis zu 10.000 Seiten. Das Gerät ist konzipiert als Desktop-Scanner mit USB-3.0-Schnittstelle.

Die Kombination der Papierschutzfunktion mit dem Einsatz gegenläufiger Transportrollen erlaubt es dem AD280, verschiedenste Scan-Situationen mit hoher Scangeschwindigkeit und außergewöhnlicher Zuverlässigkeit zu meistern. Die erweiterte Dokumenten-Breite mit bis zu 242mm macht den AD280 attraktiv, weil er dadurch viel variabler in der Dokumentenauswahl ist und zum Beispiel Endlospapier scannen kann.

Platzsparendes Design für den Schreibtisch

Zudem überzeugt der AD280 durch sein schickes, platzsparendes Design, im Vergleich zu seinen Vorgängern. Denn der Papiereinzug sowie der Auszug können, wenn sie nicht gebraucht werden, eingefaltet werden. Der Papierhalter schützt im zusammengeklappten Zustand zusätzlich die Scaneinheit vor Staub. Im Gegensatz zu voluminösen konventionellen Scannern passt er somit auf jeden Schreibtisch ohne viel Platz einzunehmen.

Der AD280 erscheint durch die Verwendung des vergrößerten LC-Displays einfach in der Handhabung. Das Display kann 128x32 Dots bzw. 16x4 Buchstaben darstellen. Wenn das Zielverzeichnis ausgewählt und die Scantaste gedrückt worden ist, startet der Scan sofort. Das gescannte Bild wird direkt an eine Softwareanwendung, zum Beispiel Bildbearbeitungssoftware, geschickt, oder an einen Drucker zum Ausdrucken. Bis zu neun oft genutzte Scaneinstellungen können auf den Tasten hinterlegt werden.

AD280-Scanner mit vielen Papierschutz-Technologien

Eine weiterentwickelte Papierschutz-Technologie schützt wichtige und wertvolle Dokumente davor geknickt oder zerrissen zu werden, indem der Scan angehalten wird, sobald ein verdrehtes Papier erkannt wird. Mit der integrierten Ultraschall-Doppelblatterkennung erfasst der Scanner durch Messung der Dicke überlappendes Papier. Falls überlappendes Papier eingezogen werden sollte, erscheint eine Warnmeldung. Die Ultraschallerkennung kann ausgeschaltet werden, wenn mit Aufkleber oder Haftnotizen versehene Dokumente gescannt werden sollen. Diese Technologie ermöglicht es, einen Doppelblatteinzug zu vermeiden und dennoch verschiedenste Papierarten zu scannen.

Der AD280 ist ausgestattet mit TWAIN- und ISIS-Treiber, außerdem noch mit einer Vollversion der Softwarepakte »Avision AVScan«, »Button Manager V2« und »Nuance ScanSoft PaperPort 14SE«. Die neue Version des Button Managers ist mit der Funktion ausgestattet, die Scans direkt in alle gängige Clouds, wie zum Beispiel Google Docs, Microsoft SharePoint oder auf einen FTP-Server hochladen. Zusätzlich erlaubt es die iScan-Funktion, das gescannte Bild oder den erkannten Text nach optionaler OCR-Bearbeitung in einen Text-Editor, wie zum Beispiel Microsoft-Word, einzufügen.

Das neue Modell AD280 soll ab sofort im Fachhandel für einen Endkundenbruttopreis von 1.199 Euro erhältlich sein.

.