01.05.2014 (eh)
3.7 von 5, (3 Bewertungen)

»Brainloop Dox« für den sicheren Dokumentenaustausch

  • Inhalt dieses Artikels
  • »Brainloop Dox« übertrag und speichert verschlüsselt
  • Gemäß den Prinzipien von »IT-Security made in Germany«
Mit »Brainloop Dox« vertrauliche Dokumente sicher weiterleiten aus dem verschlüsselten Brainloop-Verzeichnis (Bild: Brainloop)
Mit »Brainloop Dox« vertrauliche Dokumente sicher weiterleiten aus dem verschlüsselten Brainloop-Verzeichnis (Bild: Brainloop)
Die Münchner Brainloop bietet mit »Brainloop Dox« ein neues Produkt an, das auf den unternehmensweiten Schutz von vertraulichen Dokumenten ausgerichtet ist. Es geht bei der Lösung um Austausch, Management und Bearbeiten von Dokumenten auf allen Unternehmensebenen sowie mit Externen. Also eine Art Dropbox für Unternehmen, allerdings mit mehr Collaboration-Features, und vor allem hochsicher.

»In jedem Unternehmen besteht die Gefahr, dass Daten gestohlen werden, verloren gehen oder missbräuchlich verwendet werden. Ein Grund dafür ist häufig, dass Mitarbeiter mangels Alternativen für den Datenaustausch ihre privaten Filesharing-Plattformen nutzen, die nicht den Sicherheitsanforderungen des Unternehmens entsprechen«, erklärt Bernhard Wöbker, CEO von Brainloop. »Sichere Online-Plattformen in der Cloud, wie Brainloop Dox, waren bis heute nur schwer zu finden.«

»Brainloop Dox« übertrag und speichert verschlüsselt

Die neue Lösung fügt sich laut Brainloop nahtlos in die Arbeitsumgebung ein, sei es unter Windows lokal installiert auf dem Rechner oder bei mobilem Zugriff über den Webbrowser. Gemeinsames Arbeiten an einzelnen Dokumenten ist per individueller Berechtigung auch mit Externen effizient möglich. Die Dateien werden auf einem Server in einem inländischen, zertifizierten und hochsicheren Rechenzentrum verschlüsselt (AES 256) gespeichert. Auch die Übertragung erfolgt verschlüsselt.

Brainloop bietet den Service zunächst in Deutschland an. Im Laufe des Jahres 2014 soll der Service sukzessive in weiteren Ländern bereitgestellt werden, in denen Brainloop heute schon seine »Brainloop Secure Dataroom Services« anbietet. Auch Installationen im unternehmenseigenen Rechenzentrum sollen möglich sein.

Gemäß den Prinzipien von »IT-Security made in Germany«

Das Angebot entspricht den Prinzipien von »IT-Security made in Germany«: Die Software wurde eigenen Angaben zufolge komplett in Deutschland entwickelt, und der Server werde in einem zertifizierten Rechenzentrum in Deutschland von einem lokalen Provider betrieben. Brainloop Dox kann in die Windows-Explorer-Umgebung integriert werden.

Für die neue Lösung ist Brainloop auch eine neue Vertriebspartnerschaft eingegangen. Der auf Software spezialisierte Distributor Prianto wird Brainloop Dox ab sofort seinen Kunden anbieten.

.