21.09.2021 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Buchscanner von Image Access mit Glasplatten-Anpresstechnik

  • Inhalt dieses Artikels
  • Softwaregesteuerte Anpresstechnik
  • Weitere Scanner-Kenndaten

»Bookeye 5 V3A/V2A Automatic« mit motorbetriebener V-förmiger Glasplatte (Bild: Image Access)»Bookeye 5 V3A/V2A Automatic« mit motorbetriebener V-förmiger Glasplatte (Bild: Image Access)Für das Scannen von gebundenen Vorlagen wie Büchern, Heften und geklammerten Unterlagen eignen sich die Buchscanner »Bookeye 5 V3A/V2A Automatic« von Image Access, deren Highlight aus einer motorbetriebenen V-förmigen Glasplatte besteht. Mit einer Geschwindigkeit von 19 bis zu 113mm/sec und einem Gesamthub von 25cm, presst sie die Vorlagen mit individuell regulierbaren Anpressdruck auf die V-Buchwippe. Das vorlagenschonende Arbeiten sorgt auch für verzerrungsarme Scans. Wie bei allen Buchscannern des Herstellers kann die Buchwippe ebenso im Flach-Mode bei 180 Grad verwendet werden.

Softwaregesteuerte Anpresstechnik

Über die erweiterte Bedienoberfläche der Scanner-Software »ScanWizard« von Image Access lässt sich die V-Glasplatte ansteuern. Das neue Control Panel mit animierten Funktionsbuttons ermöglicht unter anderem das horizontale Verfahren nach oben und unten, das Einstellen der Geschwindigkeit oder die Position, in der die Glasplatte nach dem fertigen Scanjob verbleibt. Sie muss nicht zwangsläufig ganz oben oder unten sein. Je nach Bedarf kann die Glasplatte werkzeuglos und mit zwei Handgriffen entfernt und wieder montiert werden.

Der integrierte »Install-Wizard« bereitet den Bookeye 5 nach dem Auspacken innerhalbvon Minuten für die Arbeit vor - wenn gewünscht im Netzwerk eingebunden samt SMB, Cloud und Scan2Pad. Ein 21 Zoll Full-HD-Multi-Touchscreen ist inkludiert, der wie bei den anderen Modellen der fünften Generation, eine Live-Bildvorschau anzeigt.

Weitere Scanner-Kenndaten

Die Maße des V3A-und V2A-Modells betragen 720x510x540 mm beziehungsweise 720x655x645 mm bei 31 und 37 kg Gewicht. Dabei können die Vorlagen maximal 390x480 mm beziehungsweise 460x620 mm groß sein. Mit einer Auflösung von 600 dpi und einer Scanzeit von weniger als drei Sekunden für die gesamte Aufnahmefläche eignen sich die Scanner für große und kleine Digitalisierungsprojekte in beispielsweise Unternehmen, Verwaltungen und Forschungseinrichtungen.