15.07.2016 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

DMS »Office Manager« archiviert jetzt E-Mails von Thunderbird

E-Mail-Archivierung per Drag/&Drop mit dem Dokumentenmanagement-System »Office Manager« (Bild: Softwarebüro Krekeler)E-Mail-Archivierung per Drag/&Drop mit dem Dokumentenmanagement-System »Office Manager« (Bild: Softwarebüro Krekeler)Drag&Drop endlich für Thunderbird: Das Dokumentenmanagement-System (DMS) »Office Manager« erhält ein neues Servicepack, das insbesondere für Anwender von Mozilla Thunderbird ab Version 45.0 entwickelt wurde. Denn mit dem Update 15.0.3.511 übernimmt das DMS jetzt E-Mails aus Thunderbird über das Standardformat für Dateien in ihr Dokumentenarchiv. Das aufwendige Auslesen der Datenbasis entfällt damit.

»Lange Zeit verwendete Thunderbird keine standardisierte Export-Funktion, so dass E-Mails nicht per Drag&Drop in einem Windows-Ordner oder auf dem Desktop abgelegt werden konnten. Erst seit Kurzem ermöglicht Thunderbird das Drag&Drop unter Windows«, erläutert Harald Krekeler, Geschäftsführer des Softwarebüro Krekeler. »Mit dem Office-Manager-Update nutzen wir nun diese neue Schnittstelle, damit Anwender E-Mails aus dem Mozilla Thunderbird noch einfacher in das Office-Manager-Dokumentenarchiv importieren können.«

»Office Manager« unterstützt neben Übertragungsprotokoll POP3 jetzt auch Netzwerkprotokoll IMAP

So ermöglicht das neue Servicepack nun auch Drag&Drop mehrerer E-Mails in einem Vorgang, als auch Drag&Drop von Dateianlagen aus einer Mail. Unterstützt wird neben dem Übertragungsprotokoll POP3 jetzt zusätzlich das Netzwerkprotokoll IMAP. E-Mails können damit per Drag&Drop auch aus Thunderbird IMAP-Konten in die DMS übertragen werden.

Die bislang in Office Manager integrierte Import-Funktion für Thunderbird, bei der die DMS die per Drag&Drop übermittelten Informationen auswertete und den markierten Mail-Ordner an der übergebenen Dateiposition öffnete, wurde mit dem Update entfernt. »Mit dieser Import-Funktion hatten wir seinerzeit zwar eine Möglichkeit gefunden, E-Mails per Drag&Drop zu übernehmen. Hierzu musste jedoch die Datenbasis direkt ausgelesen werden und das war fehleranfällig«, erläutert Krekeler. »Es konnte auch nur eine einzelne Mail kopiert werden, und wer nur eine Anlage übernehmen wollte, musste den Umweg über den Windows-Desktop nehmen.«

.