04.09.2013 (eh)
4.3 von 5, (4 Bewertungen)

Docuware akquiriert ECM-Experte Westbrook Technologies

Thomas Schneck, Geschäftsführer, Docuware
Thomas Schneck, Geschäftsführer, Docuware
Nicht nur deutsche Firmen werden übernommen, gelegentlich geht es auch anders herum. Das Germeringer DMS-Softwarehaus DocuWare übernimmt das in Branford, Connecticut, ansässige US-Unternehmen Westbrook Technologies, das als renommierter Anbieter von ECM-Lösungen in Nordamerika bekannt ist. Docuware zeigt damit Flagge, nachdem bereits in 2012 ein Private-Equitiy-Fond von Morgan Stanley als Investor einstieg, um das Wachstum auf dem internationalen Markt zu forcieren.

Westbrook gilt wie Docuware zu den Pionieren der Dokumentenmanagement-Branche. Anfang der 90er Jahre startete das US-Unternehmen mit Produkten wie »Imagic« und »Filemagic«; heute gehört Westbrook mit »Fortis« und »Fortis Blue« zu den führenden ECM-Anbietern in den USA.

Westbrook Technologies bringt über 1.500 Kunden mit

Docuware verfügt weltweit über mehr als 10.000 Installationen; durch die Übernahme von Westbrook Technologies kommen über 1.500 Kunden hinzu. Ebenso erweitert sich das weltweit über 500 Wiederverkäufer umfassende Netz Autorisierter Docuware-Partner um ca. 40 erfahrene Westbrook-Reseller.

»Wir begrüßen die Westbrook-Kunden und –Partner, und versprechen der Westbrook-Community auch für die Zukunft einen erstklassigen Service und herausragende Lösungen«, erklärt Docuware-Geschäftsführer Thomas Schneck. »Die nächsten Wochen und Monate werden wir für den Dialog mit Mitarbeitern, Partnern und Kunden nutzen und die Vorteile dieses Zusammenschlusses gemeinsam realisieren.«

Westbrook Technologies soll als Tochtergesellschaft der amerikanischen Niederlassung DocuWare Corporation weitergeführt werden. Über die Investment-Höhe von Docuware in Westbrook Technologies wurden keine Angaben gemacht.

.