18.04.2012 (eh)
4.2 von 5, (5 Bewertungen)

Docuware erhält Venture-Capital von Morgan Stanley

Jürgen Biffar

Venture-Capital aus den USA für eine deutsches Softwarehaus aus dem ECM/DMS-Bereich, das gibt es nicht alle Tage: In den DMS-Anbieter DocuWare aus Germering investierte jetzt Morgan Stanley Expansion Capital LP, ein »Morgan Stanley Investment Management Private Equity Fonds«. Ziel der Investition ist laut Docuware, das weltweite Wachstum des deutschen Unternehmens zu fördern und zu beschleunigen.

Docuware ist ein weltweit tätiger Anbieter von elektronischer Dokumentenmanagement-Software. Die Lösungen verbessern traditionelle papierbasierte Geschäftsprozesse und führen sowohl Papierunterlagen als auch Dokumente und Daten aus unterschiedlichen Anwendungen sowie E-Mails strukturiert zusammen. Die Einführung der Softwarelösungen auf Abteilungs- und Unternehmensebene erfolgt durch ein globales Netzwerk an autorisierten Docuware-Partnern (ADP).

Sehr erfolgreiches indirektes Vertriebsmodell von Docuware

Dieses indirekte Vertriebsmodell nebst Docuwares internationalem Auftritt scheinen Morgan Stanlay begeistert zu haben. Denn im Geschäftsjahr 2011 generierte Docuware für seine Vertriebspartner einen Außen-Projektumsatz von weltweit rund 60 Millionen Euro.

»Wir sind stolz darauf, in Morgan Stanley einen so erfahrenden und gut vernetzten Partner gefunden zu haben, der uns in der Weiterentwicklung unserer Geschäfte unterstützt«, sagt Docuware-Vorstand Jürgen Biffar. »Die Kooperation hat in den vergangenen Wochen bereits erste Früchte getragen, indem wir einen eigenen Geschäftsbereich für unsere Software-as-a-Service-Angebote auf dem US-Markt eingerichtet haben.«

Mit dem Einstieg des US-Investores wird ein neues Board (i.e. Verwaltungsrat) gegründet. Dem gehören die Docuware-Vorstände Jürgen Biffar und Thomas Schneck sowie Peter Chung, Managing Director und Head of Morgan Stanley Expansion Capital und Robert Bassman, Vice President Morgan Stanley Expansion Capital, an. Edward Hamburg, ehemaliger Finanzchef der SPSS Software und heute Board-Mitglied in verschiedenen US-Unternehmen, wird ebenfalls Mitglied des Docuware-Board sein. Kurt Dobitsch, früherer Geschäftsführer von Compaq Computer Deutschland und derzeit Vorsitzender des Aufsichtsrats bei United Internet, bei Bechtle und bei Nemetschek, wird die Rolle des Board-Vorsitzenden einnehmen. Dobitsch war bereits während der vergangenen Jahre Mitglied des Docuware-Aufsichtsrats.

Um das Board auf diese Weise etablieren zu können, wird die bisherige Docuware AG in die Rechtsform einer GmbH umgewandelt. Für die Mitarbeiter und Geschäftspartner sollen sich durch diese Umwandlung keine Änderungen ergeben. Über die Investment-Höhe in Docuware seitens des VC-Gebers wurden keine Angaben gemacht.

.