03.08.2018 (as)
5 von 5, (1 Bewertung)

Docuware kann Cloud-Umsatz zum Halbjahr mehr als verdoppeln

Jürgen Biffar, Gründer und Geschäftsführer von DocuWare (Bild: Docuware)Jürgen Biffar, Gründer und Geschäftsführer von DocuWare (Bild: Docuware)In den ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres konnte der Anbieter von Lösungen für Dokumenten- und Enterprise Content Management (DMS/ECM) und Workflow Automation DocuWare seinen Umsatz mit »DocuWare Cloud« mehr als verdoppeln. Bei einem Gesamtumsatz von 43,99 Millionen Euro im gesamten Geschäftsjahr 2017, beliefen sich die Cloud-Umsätze auf 4,1 Millionen Euro, die im ersten Halbjahr nun um 112 Prozent verglichen zum Vorjahreszeitraum stiegen. Der Gesamtumsatz des Unternehmens wuchs im ersten Halbjahr 2018 währungsbereinigt um 15 Prozent, der operative Gewinn (EBIDTA) um 16 Prozent.

Die Aussichten für das Unternehmen und seinen Partnerkanal sieht Docuware weiterhin günstig, da Marktprognosen wie von Ovum einen entsprechenden Trend aufzeigen. Die Vorteile von cloudbasierten Lösungen bestehen in der schnellen Verfügbarkeit und dem Verzicht auf eigene teure IT-Infrastruktur und Administrationskosten.

Cloud-Angebot von Docuware wächst

»Zweifelsohne haben wir dieses Jahr mit der Verfügbarkeit von »DocuWare Version 7« und dem gleichzeitigen Launch unserer vorkonfigurierten Cloud-basierten »DocuWare Kinetic Solutions« wichtige Produkte auf den Markt gebracht, die das Cloud-Wachstum weiter beeinflussen werden«, sagt Jürgen Biffar, Geschäftsführer von Docuware. Im Juni stellte Docuware auf der diesjährigen Cebit erstmals zwei Lösungen unter »DocuWare Kinetic Solutions« vor, die auf Rechnungsverarbeitung und Personalmanagement ausgerichtet sind. Weitere Disziplinen sollen folgen.