09.04.2018 (as)
4 von 5, (3 Bewertungen)

Doppeljubiläum auf den diesjährigen »PDF Days Europe«

  • Inhalt dieses Artikels
  • Drei neue Veranstaltungstracks
  • Einblick in die Agenda
  • Zu den Goldsponsoren zählen Foxit Software und Calllas Software

Zwei Ereignisse zum Feiern (Bild: PDF Association)Zwei Jubiläen fallen zusammen (Bild: PDF Association)Vom 14. bis 16. Mai finden in diesem Jahr die »PDF Days Europe« in Berlin statt, bei denen ein Doppeljubiläum ansteht: 25 Jahre PDF und zehn Jahre ISO-Standard. Die Keynote zu 25 Jahren PDF wird Richard Cohn, Principal Scientist bei Adobe, halten, der an der ersten Entwicklung von PDF und Acrobat 1.0 beteiligt war.

Den zweiten Konferenztag läutet die Keynote »Beyond the page: my story with PDF 2.0« von Duff Johnson, Executive Director der PDF Association ein. Direkt im Anschluss präsentieren Anbieter in jeweils fünfminütigen Vorträgen ihre Produkte. Somit erhalten Teilnehmer in kurzer Zeit einen Überblick über aktuelle PDF-Lösungen und können die Ansätze miteinander vergleichen. Im Rahmen der begleitenden Ausstellung haben die Teilnehmer die Möglichkeit, mit den Herstellern tiefer in die Produkte einzusteigen und deren Aufgabenstellung mit ihnen zu diskutieren.

Drei neue Veranstaltungstracks

Das Programm wurde etwas umstrukturiert. »Auf Basis der Teilnehmerbefragung bieten wir drei neu gestaltete Tracks an«, so Thomas Zellmann, Geschäftsführer der PDF Association. »Der Part ‚PDF für Benutzer‘ beinhaltet Anwenderberichte und praktische Lösungen für Geschäftsabläufe, ‚PDF für Entwickler‘, technische Präsentationen rund um die neuen PDF-2.0-Funktionen und ‚PDF für Ihr Business‘ Marktinformationen sowie Spezialthemen für unsere Mitglieder.« Anlässlich des Jubiläums zehn Jahre PDF als ISO-Standard spielt die Normierung eine große Rolle. Der Schwerpunkt dabei liegt auf Aktuellem und einem Blick in die Zukunft. Darüber hinaus stehen PDF-Marktanalysen, Next-Generation PDF für mobile Endgeräte, barrierefreie PDF-Dateien und die Validierungsinitiative »veraPDF« auf der Agenda.

Einblick in die Agenda

Einblick in die PDF Days Europe 2017 (Bild: PDF Association)Einblick in die PDF Days Europe 2017 (Bild: PDF Association)Präsentationen sowie Podiumsdiskussionen zu aktuellen Themen in der Welt der PDF-Technologie prägen die Hauptveranstaltung am 14. und 15. Mai. Am 16. Mai werden die PDF Days mit einer Post Conference fortgesetzt. Hier finden ein »PDF 2.0 Interop Workshop« für Entwickler sowie Veranstaltungen von Mitgliedern der PDF Assocation statt. Mit rund 140 Mitgliedsunternehmen verfolgt die PDF Association das Ziel, PDF-Anwendungen für digitale Dokumente zu fördern, die auf offenen Standards basieren.

Ein Gold-Sponsor der Veranstaltung ist Foxit Software. Der Hersteller ist  unter anderem mit einem Anwendervortrag zum Einsatz des »Rendition Server« bei Schindler Aufzüge vertreten. Außerdem nimmt Carsten Heiermann, Geschäftsführer der Foxit Europe, an der Paneldiskussion über die Zukunft von PDF teil. Im Rahmen der Post-Conference präsentiert das Unternehmen in dem Workshop »PDF auf mobilen Geräten« seine entsprechende App.

Zu den Goldsponsoren zählen Foxit Software und Calllas Software

Dietrich von Seggern auf den letztjährigen PDF Days (Bild: Callas Software)Dietrich von Seggern auf den letztjährigen PDF Days (Bild: Callas Software)Weiterer Goldsponsor ist der Anbieter von Lösungen für automatische PDF-Verarbeitung in Prepress- und Archivierungslösungen callas software. Im Track »PDF for Marketers« informiert Dietrich von Seggern, Geschäftsführer von callas software und stellvertretender Vorstandsvorsitzender der PDF Association die Teilnehmer über alle von der ISO standardisierten PDF-Formate, zeigt ihre Einsatzgebiete auf und beschreibt wie sich die Schwerpunkte der ISO über die Zeit verändert haben. In dem von ihm mit moderierten Entwickler-Track wird er auf das Thema Schriften in PDF eingehen und was sich in diesem Bereich in PDF 2.0 geändert hat. Dabei gibt von Seggern einen Überblick darüber, wie Schriften in PDF verwendet werden und in welcher Weise sie zu Problemen bei PDF beziehungsweise PDF/A führen können.

Am zweiten Tag beteiligt sich der Geschäftsführer von callas software an einer Session, in der mehrere Anbieter in jeweils fünf Minuten ein Produkt präsentieren. Hier wird er auf die neue Version der PDF-Bearbeitungssoftware »pdfToolbox 10« eingehen, die noch nicht veröffentlicht ist. Zudem gibt es im Rahmen der Post-Conference einen ganztägigen Workshop dazu. Hier zeigen die Experten von callas unter anderem wie Anwender mit pdfToolbox 10 den Automatisierungsgrad innerhalb ihrer Output-Management- und Prepress-Produktion weiter steigern können. Außerdem präsentieren sie die zusätzlichen Möglichkeiten beim Einrichten von Workflows und die hinzugekommenen Performance-Funktionen.




Special
»News«
powered by:
SRZ