20.06.2017 (eh)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

E-Mail-Programm »eM Client 7.1« erhält PGP-Verschlüsselung

  • Inhalt dieses Artikels
  • eM Client eignet sich besonders gut für Gmail-Accounts
  • eM Client kann Daten von fast allen E-Mail-Clients importieren

Oberfläche des »eM Client« ist ganz offensichtlich Outlook nachempfunden (Bild: eM Client)Oberfläche des »eM Client« ist ganz offensichtlich Outlook nachempfunden (Bild: eM Client)Von dem E-Mail-Programm »eM Client« ist nun die Version 7.1 verfügbar. Als wesentlichstes Highlight integrierte das Softwarehaus eM Client in die neue Version eine PGP-E-Mail-Verschlüsselung. Neu sind auch Features wie Live-Backup und Avatar-Download.

eM Client ist eine bekannte E-Mail-Desktop-Anwendung für Windows. Es stellt eine Kombination aus E-Mail-, Kontakte-, Kalender-, Chat- und Aufgaben-Funktionen dar – alles in einer einfach zu bedienenden Lösung. eM Client bietet einen E-Mail-Client mit einer modernen und einfach zu bedienenden Oberfläche und stellt eine echte Alternative zu Outlook, Thunderbird und anderen Desktop-E-Mail-Anwendungen dar.

eM Client eignet sich besonders gut für Gmail-Accounts

Und eM Client geht noch einen Schritt weiter: Das einfache Handling mit Gmail-Accounts und auch die Schnelligkeit der Lösung setzen einen neuen Standard für E-Mail-Anwendungen. Von diesen und weiteren Vorteilen, wie der einfachen Implementierung, der zentralen Verwaltung von Desktop-Clients oder gemeinsam genutzten Posteingängen, Kalendern und Einladungen, profitieren auch größere Unternehmen, für die eM Client eine interessante Outlook-Alternative ist.

eM Client unterstützt jegliche Arten an E-Mail-Konten von fast jedem E-Mail-Anbieter. So geschieht die Einbindung der Konten wie beispielsweise von Gmail reibungslos – inklusive der E-Mail-, Kalender-, Events- und Aufgaben-Funktionen. Mit eM Client kann der Nutzer seine Benutzeroberfläche vollständig personalisieren, Massen-Mailings versenden oder auch schnell einen Suchauftrag parallel in all seinen verschiedenen E-Mail-Konten durchführen. Des Weiteren können Nutzer E-Mails in sogenannten »Smart Folders« lesen: Hierbei können sie bestimmte E-Mails aus allen aktuell aktiven E-Mail-Konten in einer einzigen Liste zusammenfassen.

Zusätzliche Funktionen der neuen 7.1er Version sind unter anderem die automatische Übersetzung von eingehenden E-Mails, die Versand-Terminierung von E-Mails, die optionale Gruppierung von E-Mails in Konversationen und »QuickText«, eine Funktion, mit der Nutzer schnell vordefinierte Textausschnitte in E-Mails einfügen können. Auch ist es möglich, mit eM Client im Offline-Modus zu arbeiten: Wenn der Nutzer wieder Internet-Zugriff hat, führt das Programm alle Aktionen aus, die er bei der Offline-Bearbeitung durchgeführt hat.

eM Client kann Daten von fast allen E-Mail-Clients importieren

»Wir glauben, dass vor allem die PGP-Unterstützung für unsere Nutzer sehr wichtig ist. Im heutigen Zeitalter, wenn Cyberkriminelle die Sicherheit mehr und mehr bedrohen, ist der optimale Schutz der E-Mail-Kommunikation wichtig«, sagt Michal Bürger, Mitgründer und CTO von eM Client. »Mit unserer PGP-End-to-End-Verschlüsselung werden die E-Mails vom Absender direkt in seinem eM Client verschlüsselt. Somit kann der Inhalt nicht vom Internet-Provider, von seinem E-Mail-Provider (wie Gmail, Outlook 365, iCloud), als auch vom E-Mail oder Internet-Providers des Empfängers gelesen werden. Nur der Empfänger selbst kann die E-Mail entschlüsseln und lesen.«

eM Client ist für Privatpersonen und Unternehmen gleichermaßen konzipiert. Es ist in einer Free- und Pro-Version erhältlich. Mit der Free-Lizenz kann der Nutzer bis zu zwei E-Mail-Konten zur gleichen Zeit integrieren. Bei der Pro-Version erhalten Nutzer für 39,95 Euro netto Zugang zum VIP-Support und können unendlich viele E-Mail-Konten hinzufügen.

Bei einem Umstieg zu eM Client kann der Nutzer seine Daten von fast allen E-Mail-Clients importieren. Dazu gehören Microsoft Outlook, Outlook Express, Windows Mail, Windows Live Mail, Thunderbird, The Bat und viele mehr.

.