24.10.2013 (eh)
5 von 5, (2 Bewertungen)

»ECM World« geht für 2014 langsam in die Startlöcher

  • Inhalt dieses Artikels
  • »ECM World« soll Netzwerken und Wissenstransfer ermöglichen
  • Klassische Messen weiterhin ein sinnvolles Marketing-Instrument
Jetzt noch spärliche Informationen auf der »ECM World«-Website (Bild: ecm-world.com)
Jetzt noch spärliche Informationen auf der »ECM World«-Website (Bild: ecm-world.com)
Auf die ECM-/DMS-Branche kommt ein vollkommen neuartiger Event zu: Die »ECM World« soll nun tatsächlich am 3. und 4. Juni 2014 im Düsseldorfer Congress-Center stattfinden. Noch letztes Jahr war der Frühsommertermin ganz grob für dieses Jahr avisiert worden. Aber Gut Ding will wie so oft Weile haben, und so ist der Event nun eben für nächstes Jahr terminiert. Derzeit existiert nur eine Website mit dem Hinweis. Aber in wenigen Wochen, vielleicht schon in wenigen Tagen soll darauf mehr und Konkreteres zu finden sein.

Treibende Kraft dahinter ist Karl Heinz Mosbach, Geschäftsführer des Stuttgarter ECM-Softwarehauses ELO Digital Office. Wie bereits früher ließ Mosbach gegenüber ECMguide.de durchblicken, dass es »keine klassische Messe a la CeBIT oder DMS Expo« werden soll: »Es soll wie ein Marktplatz funktionieren, und keine Rennbahn von Stand zu Stand wie auf einer Messe werden.«

»ECM World« soll Netzwerken und Wissenstransfer ermöglichen

Mosbach geht es um Netzwerken und Wissenstransfer: »Dienstleister sollen wieder beraten können, und deshalb brauchen sie einen besonderen Rahmen.« Der Untertitel der ECM World lautet entsprechend »Knowledge Transfer«. Der ELO-Chef denkt deshalb nicht an die klassischen Messepräsentationen, sondern eher ans Zusammenführen (Matching) von an einem bestimmten Thema Interessierten an einem Mittagstisch: »Firmen könnten auch zu einem Kaffee-Event zum gezielten Austauschen auf der ECM World einladen.« Versprochen wird jedenfalls ein »spannendes und umfangreiches Kongressprogramm in fünf parallelen Slots«.

Generell geht es Mosbach darum, dem ECM-Thema wieder mehr Sichtbarkeit zu bringen. Denn die ECM-Branche laufe derzeit gut. Die Wachstumsraten sind höher als in der IT-Branche generell, ermittelte kürzlich der Hightech-Branchenverband Bitkom. Und die Herausforderungen nehmen beispielsweise dank immer mehr elektronisch erzeugter Dokumente oder dem Trend zum vermehrten elektronischen Rechnungsaustausch bis hin zu neuen Compliance-Vorschriften ebenfalls deutlich zu. Selbst das Hypewort Big Data fällt mittlerweile immer öfters in der ECM-/DMS-Szene.

Klassische Messen weiterhin ein sinnvolles Marketing-Instrument

»Und deshalb brauchen wir auch neue Formen, die Branche darzustellen«, bekundet Mosbach. Er betont nochmals explizit, dass er die ECM World nicht als Konkurrenz zu klassischen Messen verstanden haben will: »Messen halte ich weiterhin für ein sinnvolles Marketing-Instrument.«

Der Termin Frühsommer hat deshalb ausreichend Abstand zur CeBIT im Frühjahr, und zur DMS Expo im Herbst. Auch der Standort Düsseldorf in Westdeutschland wurde bewusst so gewählt, weil es ein entsprechender geografischer Abstand zur CeBIT im Norddeutschland und zur DMS Expo im Süden Deutschlands ist.

.