14.06.2022 (Annette Stadler)
5 von 5, (1 Bewertung)

Erweiterte Partnerschaft zwischen Docusign und Microsoft

  • Inhalt dieses Artikels
  • Was bereits geht und was noch kommt
  • Weitere Punte der vertieften Partnerschaft

Docusign will Unterschreiben von Dokumenten in Microsoft-Programmen ermöglichen (Bild: Docusign)Docusign will Unterschreiben von Dokumenten in Microsoft-Programmen ermöglichen (Bild: Docusign)Durch eine schon länger bestehende Partnerschaft zwischen DocuSign und Microsoft gibt es bereits heute verschiedene Lösungen für elektronische Signaturen, die in Microsoft 365-Produkten integriert sind. Nun wollen die Anbieter die Partnerschaft vertiefen, um weitreichendere Signaturlösungen anzubieten. Zudem sollen Funktionen für das Vertragsmanagement, das Docusign inzwischen ebenfalls bietet, auch direkt in Microsoft-Produkte wandern. Ziel ist, Verträge in der Cloud vorzubereiten, zu unterzeichnen und zu verwalten.

»Microsoft ist entscheidend für unsere Vision, den Vertragsprozess für unsere Kunden zu rationalisieren, egal wo sie ihre Arbeit erledigen. Da ein großer Teil der Welt seine Arbeit in Microsofts Anwendungen und Cloud-Diensten erledigt, sind wir begeistert, unsere Beziehung zu Microsoft zu vertiefen, um gemeinsam das Versprechen der `Anywhere Economy` zu erfüllen«, sagt Dan Springer, CEO von Docusign. Den Nutzen der Zusammenarbeit aus Microsoft-Sicht erläutert Judson Althoff, EVP & Chief Commercial Officer des Unternehmens: »Unsere Zusammenarbeit mit Docusign verbessert die Fähigkeit, unseren Kunden dabei zu helfen, Vertragsprozesse direkt in den Arbeitsfluss zu bringen. Gemeinsam werden wir die Komplexität der Zusammenarbeit bei Vereinbarungen reduzieren, die Effizienz und Produktivität steigern und ortsunabhängiges Arbeiten möglich machen.«

Was bereits geht und was noch kommt

Bereits heute sind bestimmte integrierte Funktionen möglich, die folgendermaßen ausgebaut werden sollen:

  • »DocuSign eSignature für Microsoft Teams«: Aktuell ermöglicht diese Integration Mitarbeitenden, Echtzeit-Benachrichtigungen über zu unterzeichnende Vereinbarungen direkt in Teams zu erhalten. In Zukunft werden Microsoft und Docusign daran arbeiten, diese Integration zu vertiefen, um zusätzliche Endbenutzerszenarien zu liefern, einschließlich Live-Unterzeichnung in einem Teams-Meeting. Das Unterzeichnen von Verträgen während einer Zoom-Konferenz funktioniert bereits.
  • »DocuSign eSignature für Microsoft 365«: Die bestehende Lösung ermöglicht es Organisationen, Dokumente direkt aus »SharePoint«, »Outlook« und »Word« sicher zu versenden, zu unterschreiben und zu verfolgen. Später in diesem Jahr plant Docusign die Veröffentlichung einer verbesserten Benutzeroberfläche, integrierter Dashboards und einer automatischen Synchronisierung von Daten zwischen Sharepoint und eSignature-Umschlägen.
  • »DocuSign CLM für Microsoft Word« Dieses Plugin ermöglicht Benutzerinnen und Benutzern den Zugriff auf ein Rechtsklausel-Verzeichnis und eine KI-gestützte Risiko-Scorecard aus Word heraus. Später in diesem Jahr soll die Interoperabilität von Word- und CLM-Kommentaren hinzugefügt werden, um den Verhandlungsprozess zwischen den beiden Systemen zu vereinheitlichen.
  • »DocuSign eSignatur für Power Platform«: Heute ermöglichen die Lösungen Unternehmen, automatisierte Signatur-Workflows mit der Microsoft Power Platform zu erstellen, einschließlich vorgefertigter Vorlagen in Power Automate.
  • »DocuSign eSignature für Microsoft Dynamics 365«: Diese Integration hilft Vertriebsteams, Geschäfte schneller abzuschließen und bietet Vertriebsleitern einen besseren Einblick in den Status des Unterschriftsprozesses. Verbesserungen der Benutzeroberfläche zur weiteren Steigerung der Produktivität von Vertriebskräften sind ebenfalls in Vorbereitung.

Weitere Punte der vertieften Partnerschaft

Die Vereinbarung zwischen Docusign und Microsoft stärkt die »DocuSign Agreement Cloud« als bevorzugte Lösung auf »Microsoft AppSource«, wodurch sich die Absatzchancen erhöhen. Als Teil der Vereinbarung planen Microsoft und Docusign auch die Nutzung der Produkte des jeweils anderen Unternehmens innerhalb ihrer eigenen Organisationen auszuweiten. Microsoft wird die Produkte und Dienstleistungen von Docusign, einschließlich Docusign eSignature und CLM, übernehmen, um ausgewählte e-Signatur- und Vertragsmanagement-Workflows zu rationalisieren. Docusign plant, Power Platform zu implementieren, um Geschäftsprozesse zu automatisieren, wie die Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Verwaltung von Verbindlichkeiten und die Mitarbeitererfahrung. Zudem wird Docusign seine Nutzung von »Microsoft Azure« über Kanada und Australien hinaus auf andere Regionen ausweiten.