14.10.2016 (eh)
4.3 von 5, (3 Bewertungen)

Esprinet setzt auf Opentext-B2B-Managed-Services

Architektur mit vier Schichten für eine Enterprise-Information-Management-Lösung Bild: Opentext)Architektur mit vier Schichten für eine Enterprise-Information-Management-Lösung Bild: Opentext)Esprinet, einer der führenden Technologiehändler Europas, hatte die Notwendigkeit, die Effizienz zu steigern, Kosten zu senken und ein besseres Großhandelserlebnis für Kunden, Zulieferer und Mitarbeiter zu schaffen. Man entschloss sich, auf die B2B-Managed-Services des EIM-Spezialisten OpenText zu setzen. Mit der neuen Lösung werden nun Datenmodelle von Handelspartnern im System abgebildet, Lieferanten einfacher und schneller verwaltet, und Aufträge verarbeitet.

Esprinet zählt mit einem Jahresumsatz von mehr als zwei Milliarden Euro zu den Top-IT-Unternehmen und Händlern im Bereich Verbraucherelektronik in Italien und Spanien. Das Kerngeschäft des Unternehmens umfasst Technik für mehr als 20.000 Reseller, die ihr Angebot überwiegend an Mittelstandsunternehmen richten.

»Wir benötigten effizientere und effektivere Wege, um die Datamappings mit den Handelspartnern zu verwalten«, erläutert Massimo Patrussi, System Development Manager bei Esprinet SpA. »Opentext B2B-Managed-Services ermöglicht es uns, Mapping-Anforderung an Opentext weiterzugeben und die nötigen Dateneinstellungen vornehmen zu lassen. Das entlastet unser Team. Wir verbessern die Skalierbarkeit und können weiter wachsen.«

Mit Opentext profitiert Esprinet jetzt von einem einheitlichen Format für das Dokumentenmanagement

Die B2B-Managed-Services nutzt die »OpenText Trading Grid«. Dabei handelt es sich um ein Cloud-basiertes B2B-Integrationsnetzwerk, das es Unternehmen ermöglicht, sich schnell, sicher und effizient mit Geschäftspartnern zu verknüpfen. Mit der Opentext-Lösung profitiert Esprinet jetzt von einem einheitlichen Format für das Dokumentenmanagement, das unterschiedliche Prozesse automatisiert, die früher manuell ausgeführt werden mussten. Die Vorteile laut Opentext: Fehler werden reduziert, Revisionen vereinfacht und die Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen ermöglicht. Darüber hinaus sollen sich Dokumentationen von Zulieferern verwalten und Bestellungen schneller beziehungsweise effizienter verschicken lassen.

»Wir versuchen kontinuierlich, unsere Prozesse zu verbessern und zu automatisieren«, sagt Patrussi. »Kommt es zu einer Veränderung unseres Datamappings mit den Handelspartnern, oder sollte ein neuer Partner dazukommen, können wir uns auf Opentext verlassen.«

.

Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
xSuite