04.01.2017 (eh)
4.4 von 5, (5 Bewertungen)

Ex-BPO-Sparte von Xerox ist als Conduent nun unabhängig

  • Inhalt dieses Artikels
  • Digitale Technologien verleihen dem BPS-Markt derzeit eine hohe Dynamik
  • Conduents Stärken umfassen eigenen Angaben zufolge unter anderem:
  • Conduent ist jetzt an der Börse notiert

Ashok Vemuri, CEO, ConduentAshok Vemuri, CEO, ConduentEin neuer Name mischt nun in der Geschäftsprozess-Szene mit: Conduent nennt sich ein neues Unternehmen, das früher die BPO-Sparte (Business Process Outsourcing) von Xerox war. Die Trennung wurde im Frühsommer vergangenen Jahres beschlossen. Conduent ist nun seit Jahresbeginn ein vollkommen unabhängiges Unternehmen. Und BPO bzw. Business-Process-Outsourcing war einmal: Man positioniert sich neu, und sieht sich als weltweit größter Anbieter von Business-Process-Services (BPS) mit einem Jahresumsatz von 6,7 Milliarden US-Dollar.

Die Vision von Conduent ist es, mit einem breitgefächerten Portfolio an Technologien und Innovationen das Nutzererlebnis von Firmenkunden und behördlichen Zielgruppen zu verbessern. Mit über 93.000 Mitarbeitern in mehr als 40 Ländern liegt Conduent in der Größenordnung von Fortune-500-Unternehmen. Das Unternehmen verfügt eigenen Angaben zufolge über Expertise in transaktionsintensiven Anwendungen, Business-Process-Servicesund Automation. Conduent unterstützt Organisationen dabei, das Leben ihrer Kunden zu modernisieren, weiterzuentwickeln und zu verbessern – egal ob sich dabei um Konsumenten, Pendler, Patienten, Kunden, Mitarbeiter oder Bürger handelt.

Digitale Technologien verleihen dem BPS-Markt derzeit eine hohe Dynamik

Conduent-Logo (Bild: Conduent)Conduent-Logo (Bild: Conduent)»Der Grundstein für ein profitables Wachstum ist gelegt: Wir haben die Strukturen für Markteinführungen optimiert und eine größere Konsistenz in der Umsetzung unseres Automations- und Analytik-Know-hows sowie von Innovationen erzielt«, erklärt Ashok Vemuri, CEO von Conduent. »Mit diesem umfassenden Transformationsprogramm sind wir bestens für einen langfristigen Erfolg aufgestellt.«

Überdies will Conduent wie geplant sein umfangreiches Programm zur Umverteilung der Kosten weiterverfolgen. Ziel ist es, die unternehmerische Effizienz zu steigern, die Margen zu verbessern sowie Reinvestitionen und Wachstum zu fördern.

»Die Business-Process-Services von Xerox wurden über viele Jahre von uns beobachtet«, sagt John Willmott, CEO von NelsonHall, einem weltweit führenden BPS-Analystenhaus. »Neue digitale Technologien verleihen dem BPS-Markt derzeit eine hohe Dynamik. Conduent nimmt hier eine Führungsposition ein und setzt dank seiner Fähigkeiten im Bereich Intelligente Automation neue Geschäftsmodelle für seine Auftraggeber um. Wir erwarten, dass Conduent auf einem bereits etablierten umfassenden Angebot aufbaut, und sehen gute Perspektiven für ein Branchenwachstum – für 2017 und weit darüber hinaus.«

Conduents Stärken umfassen eigenen Angaben zufolge unter anderem:

Ausgangsvoraussetzungen für das neue Unternehmen Conduent (Bild/Quelle: Xerox)Ausgangsvoraussetzungen für das neue Unternehmen Conduent (Bild/Quelle: Xerox)► Führungsposition im Bereich Business-Process-Services (BPS) durch profundes Know-how, stabile Kundenbeziehungen und differenzierte Lösungen in attraktiven Wachstumsbranchen, darunter Gesundheitswesen und Transport.
► Fähigkeit, Kunden bei der Verbesserung von Performance, Qualität und Endanwenderzufriedenheit zu helfen. Dies geschieht durch kontinuierliche Investitionen in Innovationen und die Entwicklung neuer Technologien und Fähigkeiten, die dazu beitragen, Geschäftsprozesse zu verbessern.
► Hohe Kompetenz im Management transaktionsintensiver, endanwenderorientierter Prozesse großen Umfangs durch ein differenziertes Angebot qualitativ hochwertiger branchenübergreifender Services wie Transaktionsverarbeitung, Kundenbetreuung und Zahlungsdienstleistungen.
► Solides, auf wiederkehrenden Umsätzen basierendes Geschäftsmodell mit einer Erneuerungsrate von 86 Prozent, das eine starke, wachsende Cash-Flow-Entwicklung erlaubt.
► Conduent führt erfolgskritische Interaktionen für Top-Marken und Regierungsbehörden weltweit aus, und beeinflusst so das Leben von Millionen Menschen.

Conduent ist jetzt an der Börse notiert

Wie angekündigt erhielten die Xerox-Aktionäre laut Trennungsvereinbarung am Ausschüttungstag, dem 31. Dezember 2016, eine Conduent-Stammaktie pro fünf Xerox-Stammaktien, die sie bei Geschäftsschluss am 15. Dezember 2016, dem Stichtag der Ausschüttung, hielten. Am vorgestrigen Montag wurde Conduent erstmals an der US-Börse NYSE unter dem Kürzel CNDT notiert. Der Börsengang war erfolgreich, was auch der ehemaligen Mutter Xerox zu einem Kurssprung von fast 20 Prozent verhalf.

Am 29. Januar 2016 hatte Xerox angekündigt, sich in zwei unabhängige und börsennotierte Unternehmen aufzuspalten. Xerox selbst will sich nun noch stärker auf den Bereich Dokumententechnologie fokussieren.

Der heutige Börsengang wird durch das traditionelle Läuten der Eröffnungsglocke der New Yorker Börse durch Vertreter des Conduent Managements, darunter CEO Ashok Vemuri, begleitet.

.