27.01.2017 (eh)

Fujitsu-ScanSnap-Scanner überspringen 4-Millionen-Marke

Die »ScanSnap«-Familie läuft und läuft (Bild: Fujitsu/PFU)Die »ScanSnap«-Familie läuft und läuft (Bild: Fujitsu/PFU)Die Erfolgsgeschichte der Fujitsu-»ScanSnap«-Scanner geht weiter: Nachdem vor rund zweieinhalb Jahren die 3-Millionen-Marke überschritten wurde, übersprang man nun die 4-Millionen-Marke. Die Produktreihe, die für professionelle Endanwender konzipiert ist, wird lediglich von der ebenfalls aus dem Hause Fujitsu stammenden »fi Series« übertroffen; diese ist allerdings für den Einsatz im professionellen Dokumentenmanagement konzipiert.

»Mit Scansnap erhöhen Anwender ihre persönliche Produktivität: Die Scanner lassen sich einfach bedienen und installieren und weisen hervorragende Funktionen auf«, erklärt Mike Nelson, Vice President von PFU (EMEA) Limited, der für Scannertechnologien zuständigen Fujitsu-Tochter. »Zudem wird die Produktfamilie regelmäßig um neue, innovative Features erweitert.«

ECMguide.de-Video-Interview mit PFU-Manager Klaus Schulz über »ScanSnap Cloud«

Die Dokumentenscanner der Scansnap-Reihe werden kontinuierlich weiterentwickelt, um den sich verändernden Anforderungen und Arbeitswelten der Anwender gerecht zu werden. Dazu zählen Cloud-Connectivity und Mobilität sowie die Fähigkeit, eine Vielzahl von Dokumenten zu digitalisieren. Die jüngst eingeführte »ScanSnap Cloud« unterstreicht dieses Bestreben: Mit dem neuen kostenlosen Service können Nutzer der Modelle »ScanSnap iX100« und »ScanSnap iX500« papierbasierte Daten direkt vom Scanner in gängige Cloud-Dienste übertragen und so den Scan-Workflow optimieren.

Klaus Schulz, Senior Manager Product Marketing bei PFU, erläuterte uns kürzlich auf dem »Fujitsu Forum 2016« in München die neuen Scansnap-Cloud-Funktionalitäten. Im Video erklärt und zeigt er, wie einfach es ist, nur mit Scanner und Smartphone gescannte Dokumente in die persönlich favorisierte Cloud zu schicken.

»Wir haben bereits vier Millionen Geräte verkauft und mit ‚Scansnap Cloud’ werden Anwender der drahtlosen ScanSnap iX100- und iX500-Modelle noch produktiver«, sagt Nelson. »Die Scansnap-Cloud-Funktion wird dazu beitragen, unsere Scansnap-Community für neue Nutzer attraktiv zu machen.«

Die Features von »ScanSnap Cloud«

»ScanSnap Cloud« kann die gescannten Dokumente in Kategorien einteilen (Bild: Fujitsu/PFU (EMEA) Limited)»ScanSnap Cloud« kann die gescannten Dokumente in Kategorien einteilen (Bild: Fujitsu/PFU (EMEA) Limited)Für das Einteilen der mit Scansnap Cloud gescannten Dokumente im Cloud-Speicher müssen Kunden nur einmal festlegen, welche Dokumentenkategorie – Dokumente, Visitenkarten, Belege und Fotos – in welchen Cloud-Service übertragen werden soll. Der Service sortiert dann automatisch die gescannten Dokumente in die entsprechenden Kategorien, und speichert sie entsprechend ab. Scansnap Cloud sortiert und übermittelt somit die Daten automatisch an das definierte Zielsystem.

Es gibt noch weitere kleine nette Features, die das Leben des Scanner-Anwenders vereinfachen. So gibt es eine automatische Bildverarbeitung – bedeutet: Bevor gescannte Dokumente an die ausgewählten Cloud-Dienste geschickt werden, optimiert Scansnap Cloud die gescannten Dokumente – mit automatischer Papiergrößen- und Farberkennung, Seitenrotation und der Entfernung von leeren Seiten. Weiterhin gibt es eine automatische Dateibenennung: Für den Inhaltstyp »Dokument« vergibt Scansnap Cloud mit Hilfe extrahierter Schlüsselwörter und Datumsangaben automatisch Dateinamen.


Sabine Holocher von PFU stellt uns auf dem »Fujitsu Forum 2014« den neuen mobilen Scanner »ScanSnap iX500« vor

.