02.08.2019 (as)
5 von 5, (3 Bewertungen)

Inotec mit Scanner-Serie Scamax 6x1 für mittlere Belegvolumen

  • Inhalt dieses Artikels
  • Immer mehr Softwareintelligenz wandert in Scanner-Hardware
  • Nachhaltiges Produktkonzept mit langlebigen Komponenten
  • Kratzfestes Spezialglas ermöglicht NoScratch-Garantie
  • Lieferumfang und Verfügbarkeit

Kompakt und schnell: der neue Scamax 6x1 von Inotec (Bild: A.Stadler)Kompakt und schnell: der neue Scamax 6x1 von Inotec (Bild: A.Stadler)Der deutsche Scanner-Hersteller InoTec präsentiert mit der Reihe »SCAMAX 6x1« neu entwickelte Desktop-Produktionsscanner mit integrierter Touchscreen-Technologie und Geschwindigkeiten von bis zu 210 Blatt pro Minute, in die viele Entwicklungsergebnisse aus dem Hochleistungsbereich eingeflossen sind. »Das findet man nicht so häufig, dass ein Unternehmen in dieser Branche in Deutschland alles selbst entwickelt, herstellt und vertreibt«, meint Peter Schnautz, Geschäftsführer von Inotec. Vom Design des Mainboards mit über 2.500 Komponenten über die integrierte Kamera bis zur intelligenten Software innerhalb des Scanners entstehen alle Komponenten am Sitz von Inotec im hessischen Wölfersheim. »Dabei war das Design des komplett neu entwickelten Mainboards so anspruchsvoll, dass der Mainboard-Produzent technisch seine Möglichkeiten für uns komplett ausreizen musste«, bemerkt Schnautz mit etwas Stolz.

Immer mehr Softwareintelligenz wandert in Scanner-Hardware

Diese Entwicklung ermöglicht, immer mehr Intelligenz, die sonst die nachgeschaltete Software erledigt, in die Hardware einfließen zu lassen. Ohne Geschwindigkeitsverlust lassen sich zum Beispiel schräg eingezogene Dokumente automatisch geraderücken, Helligkeit und Kontrast optimieren oder Leerseiten automatisiert erkennen. Die intelligenten Funktionen optimieren Images im Gerät und steuern und strukturieren Belege. Zum Beispiel lassen sich bestimmte Dokumententypen aussortieren. Die Sortierung erfolgt dabei über Barcode, Patchcode und Dokumenten-ID oder die Beleglänge. Spezielle Dokumente wie Briefumschläge oder Trennblätter lassen sich über die hintere Belegausgabe ablegen, während die restlichen Dokumente im oberen Ausgabefach landen. Die Sortierfunktionen sind frei definierbar und können per Treiber oder durch die Capture-Software beispielsweise »SCAMAXscan+«, direkt angesprochen und gesteuert werden. Über Barcodes und Patchcodes lassen sich Dokumente auch in vordefinierte Ordner auf den PC übertragen, bevor sie von ECM-Software weiterverarbeitet werden. Verschiedene Zählfunktionen helfen dabei, einen Überblick über das gescannte Belegvolumen zu bekommen.

Nachhaltiges Produktkonzept mit langlebigen Komponenten

Alle Inotec-Scanner werden am Firmensitz im hessischen Wölfersheim gefertigt (Bild: A.Stadler)Alle Inotec-Scanner werden am Firmensitz im hessischen Wölfersheim gefertigt (Bild: A.Stadler)Außerdem bietet das neu entwickelte Mainboard Anwendern die Möglichkeit, individuelle Anforderungen abzudecken und künftige Produktentwicklungen nachzurüsten. Kunden haben damit einen hohen Investitionsschutz und müssen Geräte nicht so schnell ersetzen. Das nachhaltige Produktkonzept mit langlebigen Komponenten und Upgrade-Möglichkeiten sorgt auch für niedrige Gesamtbetriebskosten.

Die Prozesseffizienz ist nicht nur das Ergebnis der angebotenen Scangeschwindigkeit, sondern auch der Bildqualität und eines zuverlässigen Einzugs und Transports der Dokumente. Mit der eigenentwickelten Kameratechnologie können Images in einer Auflösung bis zu 600 dpi und 24 Bit-Farbtiefe erzielt werden. Kamera und LED-Beleuchtungssystem sind zudem optimal aufeinander abgestimmt, so dass gestochen scharfe Bilder entstehen, die für Texterkennung und OCR-Prozesse bedeutsam sind.

Kratzfestes Spezialglas ermöglicht NoScratch-Garantie

Um den Scannereinzug auf unterschiedlichstes Beleggut einzustellen, lässt sich der Einzugsandruck anpassen. Der gerade Papierdurchlass kommt auch mit bis zu zwei Millimeter dicken Belegen klar. Für das Weiterleiten der Belege sorgt ein Bandtransport, der reinigungs- und wartungsfrei ist.

Der Metall-Detektor erkennt übersehene Heft- und Büroklammern und stoppt sofort den Scanner, was den Scanbereich und die Dokumente schützt. Zusätzlich kommt bei den Scamax 6x1-Scannern ein besonders kratzfestes Spezialglas zum Einsatz. Auf die Glasführungsschienen, deren Entwicklung unter anderem auf das größere Modell »SCMAX 8x1« zurückzuführen ist, gibt Inotec eine dreijährige »NoScratch«-Garantie. Dank des robusten Produktdesigns besteht bei den Inotec Geräten auch keine Tagesvolumenbegrenzung.

Lieferumfang und Verfügbarkeit

Mit dem im Lieferumfang enthaltenen 7-Zoll-Touch-Panel und der Bediensoftware sind die Scanner intuitiv zu steuern. Leicht verständliche, farbige Piktogramme und eindeutige Volltextmeldungen helfen bei den Scannereinstellungen und versetzen den Anwender in die Lage, Störungen schnell zu beheben. Kommt es im Gerät während des Scannens zu einem Ereignis, informiert die Ampellogik mit einem grünen, gelben oder roten Bildschirmhinweis, ob der Scanprozess fortgesetzt werden kann oder nicht und gibt dem Anwender Handlungsanweisungen.

Die Scamax 6x1-Produktionsscanner sind je nach Geschwindigkeit in vier Leistungsklassen von Herbst 2019 an ab 30.000 Euro erhältlich. Zielgruppen sind Archive und Poststellen unterschiedlichster Branchen sowie Scandienstleister.



Special
»ECMguide.de-News«
powered by:
Inotec