06.05.2022 (Annette Stadler)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Interne Nachfolge an der Unternehmensspitze von Dvelop

  • Inhalt dieses Artikels
  • Einstimmige Entscheidung des Aufsichtsrates
  • Hintergrund von Sebastian Evers
  • Hintergrund von Rainer Hehmann
  • Erfolgreichen Weg von Dvelop fortsetzen

Ende März hat völlig überraschend CEO und Vorstandsvorsitzender Mario Dönnebrink beim ECM-Hersteller d.velop das Unternehmen verlassen. Nun steht die Nachfolge für einen Posten fest: die beiden Vorstandsmitglieder Sebastian Evers und Rainer Hehmann übernehmen gemeinsam die Aufgaben des CEOs. Diese Entscheidung hat der Aufsichtsrat der d.velop AG in seiner Sitzung am 29. April getroffen. Damit setzt der Softwarehersteller den Weg fort, Führungskräfte aus den eigenen Reihen aufzubauen. Sowohl Evers als auch Hehmann wurden Anfang 2021 in den Vorstand berufen. Auch Dönnebrink war 19 Jahre in verschiedenen Positionen für Dvelop tätig und erst 2021 zum Vorstandsvorsitzenden gekürt worden. Zuvor war er aber bereits CEO. Wer nun die Position des Vorstandsvorsitzenden übernimmt, ist aktuell noch offen.

Einstimmige Entscheidung des Aufsichtsrates

Der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Helmut Bäumer kommentiert Dönnebrinks Nachfolgeregelung nun folgendermaßen: »Die einstimmige Entscheidung des Aufsichtsrates, dass Rainer Hehmann und Sebastian Evers gemeinsam die Aufgaben des bisherigen CEOs übernehmen sollen, gewährleistet Kontinuität und stärkt den besonderen Teamgedanken bei Dvelop.« Beide haben in den letzten Jahren die erfolgreiche Strategie des Unternehmens aktiv mitgestaltet.

Hintergrund von Sebastian Evers

Sebastian Evers ist zusammen mit Rainer Hehmann neuer CEO von d.velop (Bild: d.velop)Sebastian Evers ist zusammen mit Rainer Hehmann neuer CEO von d.velop (Bild: d.velop)Sebastian Evers ist seit 2010 im Unternehmen aktiv und seit Januar 2021 Mitglied des Vorstands. Rainer Hehmann wechselte im Jahr 2009 zu Dvelop und wurde ebenfalls im Januar 2021 in den Vorstand berufen. Der 40jährige Evers ist seit 2010 bei Dvelop beschäftigt und verantwortete bis 2015 den Bereich New Business, bevor er als Director Corporate Sales mit Prokura und schließlich ab 2018 als Chief Marketing Officer (CMO) mit der Verantwortung der beiden Bereiche Vertrieb und Marketing betraut wurde. Evers studierte Betriebswirtschaftslehre und kennt aus seiner Zeit als Softwareentwickler auch die Herausforderungen von Unternehmen und Organisationen bei der Digitalisierung aus eigener Erfahrung.

Hintergrund von Rainer Hehmann

Rainer Hehmann ist zusammen mit Sebastian Evers neuer CEO von d.velop (Bild: d.velop)Rainer Hehmann ist zusammen mit Sebastian Evers neuer CEO von d.velop (Bild: d.velop)Von 2009 an war der 52jährige Hehmann bei Dvelop zunächst für das Product Management verantwortlich und entwickelte die Roadmap für weichenstellende Innovationen. Im Jahr 2016 übernahm er als Director Corporate Product Development auch die Entwicklungsleitung verantwortet seit 2018 den gesamten Entwicklungs- und Technologiebereich als Chief Technology Officer (CTO). Hehmann hat einen Abschluss als Diplom-Psychologe und ist von Jugend an als Programmierer und IT-Unternehmer aktiv. Über Stationen in der Managementberatung, in Führungspositionen und als strategischer Product Manager bei einem ERP-Softwarehersteller konnte er Erfahrungen im Bereich Produktinnovation, Technologietrends und Leadership aufbauen.

Erfolgreichen Weg von Dvelop fortsetzen

Als langjähriger Initiator und Ansprechpartner der »d.velop usergroup« und als Impulsgeber auf Kundenveranstaltungen und Partnerkonferenzen weiß er, wie wichtig es ist, Anwender und Partner in die Entwicklungsausrichtung einzubeziehen. Ebenso ist ihm die Bedeutung einer agilen, identitätsstiftenden und erfolgsorientierten Unternehmenskultur bewusst. Die Kunst langjährig erfolgreicher Unternehmen liegt für ihn darin, Disruption und Evolution miteinander zu verbinden.

Evers und Hehmann wollen gemeinsam mit dem ganzen Team und den Partnern alles daransetzen, die Leistungsfähigkeit für die Kunden weiter zu stärken und die eigene Marktposition zu festigen und auszubauen.