28.08.2014 (eh)
4.5 von 5, (2 Bewertungen)

Ityx bringt brandneue Generation KI-basierter Text-Analyse

  • Inhalt dieses Artikels
  • Capture-Software – besser als der Mensch
  • Automatisierungs-Technologie auch in der Cloud nach deutschem Recht

Als Workflow- und Integrationsmodul verbindet die ECM-Plattform »Contex« die KI Technologie-Module mit den Mediatrix-Lösungen zu einer übergreifenden End-to-End LösungAls Workflow- und Integrationsmodul verbindet die ECM-Plattform »Contex« die KI Technologie-Module mit den Mediatrix-Lösungen zu einer übergreifenden End-to-End LösungEin neues Analyseverfahren auf Basis von KI (Künstliche Intelligenz) und selbstlernenden Algorithmen soll sich besonders zur Verarbeitung von E-Mails und Dokumenten in Unternehmen mit einem »hohen Kommunikationsvolumen« eignen. Das Softwarehaus ITyX Solutions verwendet es in der neuen »Contex«-Plattform 2.3. Damit ist laut Ityx ein enormer Sprung in der maschinellen Inhaltsanalyse für das Input-Management (Capture) von Unternehmen gelungen. Die neue Version der Automatisierungs-Lösung wurde letzten Monat in Köln veröffentlicht und erreicht »bei der thematischen Sortierung, Verteilung und automatisierten Verarbeitung von unstrukturierten Textinhalten aus Dokumenten und E-Mails einen bislang unerreichten Korrektheitsgrad«.

Nach Angaben von Ityx ist damit selbstlernende Datenextraktion für die Verarbeitung von Dokumenten und E-Mails erstmals auf dem Markt verfügbar. Capture-Spezialisten wie Abbyy, Kofax, Readsoft oder Top Image Systems bzw. ECM-Anbieter mit ausgefeilten Capture-Modulen wie OpenText, Perceptive Software oder das Berliner Satz-Rechen-Zentrum (SRZ) verweisen in der Tat nicht auf KI-Aspekte in ihren Lösungen.

Capture-Software – besser als der Mensch

»Wir entwickeln seit nunmehr 15 Jahren KI-Methoden, die mit der geschickten Kombination von selbstlernenden Algorithmen immer wieder neue Maßstäbe in Postautomatisierung und E-Mail-Management gesetzt haben«, erklärt Ityx-CEO und Unternehmensgründer Süleyman Arayan zur neuen Plattform. »Mit den jetzt veröffentlichten Algorithmen haben wir im Vergleich zu den aktuellen Verfahren Korrektheitsquoten erreicht, die deutlich über die durchschnittliche Qualität der menschlichen Sortierung hinaus reichen.«

Dazu gehören auch neuartige Verfahren der selbstlernenden Datenextraktion aus unstrukturierten Textinhalten. Algorithmen wie diese seien gänzlich neu und bislang auf dem Markt für Capture-Software nicht verfügbar gewesen. Sie sollen die automatisierte Bereitstellung relevanter Fachdaten aus eingehenden Dokumenten und E-Mails ermöglichen. Auf diese Weise würden Medienbrüche in der heute überwiegend manuellen Bearbeitung überwunden. Ein großer Anteil textbasierter Geschäftsvorgänge könne in verarbeitbaren Datensätzen zur Verfügung gestellt werden.

Automatisierungs-Technologie auch in der Cloud nach deutschem Recht

Seit kurzem stellt Ityx seine Automatisierungs-Technologie auch transaktionsbasiert als »Prozess« zur Verfügung – auf einer nach deutschem Recht sicheren Cloud-Umgebung. Dies sei insbesondere für Unternehmen aus dem Mittelstand attraktiv, die bislang von Investitionen in Post-Automatisierung aus Kostengründen abgesehen haben. Angesichts der Ergebnisse kündigt ITyX noch für Sommer 2014 einen kostenfreien Benchmark an. Teilnehmenden Unternehmen soll so die Möglichkeit gegeben werden, die neue Ityx-Technologie mit der Effizienz ihrer herkömmlichen Posteingangs-Lösungen zu vergleichen.

Über Preise und Verfügbarkeit der neuen Lösung machte Ityx keine Angaben.

.

Special
»ECM-News«
powered by:
ELO