04.11.2013 (eh)
3.5 von 5, (2 Bewertungen)

Konica Minolta in Nordost-Deutschland stärker vertreten

OPS-Business (Optimized Print Services) soll weiter vorangetrieben werden (Bild: Konica Minolta)
OPS-Business (Optimized Print Services) soll weiter vorangetrieben werden (Bild: Konica Minolta)
Der Druck- und Dokumenten-Workflow-Spezialist Konica Minolta baut seine Präsenz in der Region Nord-Ost-Deutschland weiter aus. Nachdem Ende Mai 2013 ein Kaufvertrag mit dem Partner Kriesten aus Dresden/Radebeul unterzeichnet wurde, fand nun der offizielle Betriebsübergang statt. Konica Minolta aus Langenhagen integriert damit die Standorte Dresden/Radebeul und Chemnitz des übernommenen IT-Service-Providers in seinen Direktvertrieb.

Am Standort Radebeul will Konica Minolta zudem mit einem neuen IT-Business-Competence-Center vertreten sein. Man sieht sich damit bestens aufgestellt, um in der Region Nord-Ost mit der Vermarktung von IT-Services das OPS-Business (Optimized Print Services) weiter erfolgreich voranzutreiben.

Konica Minolta plant neue IT-Business-Competence-Center in Radebeul

Ziel der strategischen Investition von Kriesten war es, das OPS-Business auszubauen und das Portfolio um Dokumentenlogistik und IT-Services zu erweitern. »Mit dem Betriebsübergang der Kriesten GmbH auf die Konica Minolta Business Solutions Deutschland GmbH sehen wir uns bestens aufgestellt, um dieses Ziel erfolgreich zu realisieren«, erklärt Johannes Bischof, President und Geschäftsführer von Konica Minolta Business Solutions Deutschland. »Durch die Integration der neuen Standorte Dresden/Radebeul und Chemnitz erweitern wir erfolgreich unsere regionale Marktpräsenz und bieten mit dem neuen IT-Business-Competence-Center umfangreiches Know-how in den Bereichen Consulting, Support, Service und Softwareentwicklung.«

Im Rahmen des neuen IT-Business-Competence-Centers will Konica Minolta zum einen Leistungen im Bereich »IT-Infrastructure« mit Lösungen zur Optimierung und Stabilisierung der IT-Infrastruktur, Security und Mobile Business anbieten. Zum anderen sollen auch Lösungen aus dem ECM/DMS-Business angeboten werden. Hierbei handelt es sich um Digitale Archivierung und Workflows, E-Mail- und Vertragsmanagement, Rechnungsverarbeitung sowie weitere Lösungen zur Optimierung von dokumentbasierten Geschäftsprozessen, basierend auf den Applikationen des Stuttgarter ECM-Softwarehauses ELO Digital Office.

.