13.10.2016 (eh)
4 von 5, (4 Bewertungen)

Lexmark stattet »Kofax Kapow 10« mit mehr RPA-Funktionalität aus

  • Inhalt dieses Artikels
  • Kapow-Roboter können mit Business-Anwendungen wie Windows und Java zusammenarbeiten
  • »Kofax Kapow« versteht sich mit »Kofax TotalAgility«
  • Gartner lobt Robotic-Process-Automation-Lösungen

Architektur der RPA-Lösung »Kofax Kapow« (Bild: Lexmark)Architektur der RPA-Lösung »Kofax Kapow« (Bild: Lexmark)»Robotic Process Automation«-Projekte (RPA) zur Automatisierung der arbeitsintensiven Verarbeitung digitaler Informationen sind derzeit en vogue bei Unternehmen. Denn nach Angaben des Institute for Robotic Process Automation profitieren speziell diejenigen Unternehmen von den Möglichkeiten, die RPA-Software bietet, die derzeit viel Manpower auf die allgemeine Verfügbarkeit von Informationen bzw. auf transaktionsorientierte Prozessfunktionen verwenden. Und genau für diese Anforderungen stellt der Technologiehersteller Lexmark mit der neuen Version »Kofax Kapow 10« eine Lösung für RPA-Projekte zur Automatisierung der arbeitsintensiven Verarbeitung digitaler Informationen vor.

Die Roboterfunktionen von Kofax Kapow sollen laut Lexmark die Erfassung, Umwandlung und Verarbeitung von Informationen von Webseiten, Portalen oder internen Systemen einschließlich Enterprise-Software und Desktop-Anwendungen sowie aus anderen Informationsquellen automatisieren. Kofax Kapow könne ohne komplexe Codierung oder langwierige Entwicklungszyklen implementiert werden, was die Realisierung von Projekten und den ROI beschleunigt.

Kapow-Roboter können mit Business-Anwendungen wie Windows und Java zusammenarbeiten

Roboter seien jetzt so konfigurierbar, dass Aufgaben von Legacy-Mainframe-Anwendungen direkt über neue eingebaute native Mainframe-Terminal-Konnektivität oder über vorhandene Integrationen mit Terminal-Emulatorschnittstellen, beispielsweise von Attachmate und Rocket Software, automatisiert werden. Die Kapow-Roboter sollen so mit Business-Anwendungen wie Windows und Java sowie gebräuchlichen Enterprise-Anwendungen wie Oracle und SAP zusammenarbeiten können.

Ein weiteres Feature ist die verbesserte Warteschlangen-Funktionalität. Sie verbessere die Kommunikation und die Orchestrierung vieler tausend Enterprise-Software-Roboter zwischen Servern, Webseiten, Portalen sowie dezentralen und virtualisierten Desktops.

Kofax Kapow ist eine bekannte RPA-Lösung, die sich für alle Industriebereiche und Anwendungsfälle eignet, beispielsweise für das Onboarding von Kunden und Mitarbeitern, Banking, Versicherungswesen, Supply-Chain, Finanzwesen und Buchhaltung oder auch für Marketing und Front-Office-Anwendungen im Kundendienst. Kapow werde bereits von vielen hundert Organisationen in den verschiedensten Branchen und Märkten eingesetzt.

»Kofax Kapow« versteht sich mit »Kofax TotalAgility«

Durch die Automatisierung repetitiver, aber notwendiger Aufgaben unterstützt die Kofax-Kapow-Software Unternehmen bei der Umsetzung von Initiativen zur digitalen Transformation. Die Lösung unterstütze Unternehmen vor allem auch dabei, sofortige Ergebnisse für geschäftliche Abläufe zu realisieren und neue Geschäftschancen beschleunigt zu nutzen.

Kofax Kapow ist eine Standalone-Lösung, die außerdem nahtlos mit »Kofax TotalAgility« gekoppelt ist, der ersten einheitlichen Prozessanwendungsplattform. Totalagility bietet Multichannel-Erfassung, Prozessmanagement, Informationsintegration, Mobilität, elektronische Signatur, Verwaltung der Kundenkommunikation und Analytikfunktionen. Die Plattform soll Prozesse zur Reduzierung der Betriebskosten vereinfachen und verbesseren, und Prozesse zur Verbesserung der Reaktionsgeschwindigkeit und zur Sicherstellung der Einhaltung von Vorschriften (Compliance) unterstützen.

Gartner lobt Robotic-Process-Automation-Lösungen

»Die meisten der aktuellen RPA-Anwendungsfälle erleichtern Kunden oder Mitarbeitern die Arbeit, indem sie Abläufe weniger mühselig machen, Umlaufzeiten bei der Verarbeitung verkürzen und die Qualität durch Vermeidung von Bedienungsfehlern verbessern«, schreibt das Marktforschungsinstitut Gartner dazu in einem Report. »Für die Kundenunternehmen ist der Hauptvorteil eine Reduzierung der Kosten, während gleichzeitig die geschäftlichen Abläufe oder Funktionen optimal skaliert werden können, da das Personal fast vollständig von monotonen Aufgaben entlastet wird. Die Lösung kann branchenunabhängig eingesetzt werden. Derzeit sind es weltweit vor allem Finanzdienstleister und die Versicherungswirtschaft, die solche Lösungen einsetzen, um die Kosten arbeitsintensiver Aktivitäten zu minimieren, wie zum Beispiel zur Verwaltung von Kundendaten bei Krankenversicherungen sowie bei Telekommunikations- und Energieversorgungsunternehmen.«

»Die zunehmende Einführung von Robotic-Process-Automation hat zu einem steigenden Interesse an unserer Kapow-Lösung geführt, und zwar bei Interessenten ebenso wie bei Bestandskunden. Diese Unternehmen wissen, wie sinnvoll eine umfassende Automatisierung von Routineabläufen sein kann, um Arbeiten mit nur geringer oder ganz ohne Mitwirkung der Mitarbeiter zu erledigen«, erläutert Reynolds C. Bish, Vice President von Lexmark und President von Lexmark Enterprise Software. »Mit Kapow können die Unternehmen alltägliche, repetitive Aufgaben von Software-Robotern erledigen lassen, so dass sich ihre Mitarbeiter auf werthaltigere Zielsetzungen – beispielsweise auf eine besonders gute Kundenbetreuung – konzentrieren können, bei denen die menschliche Note nach wie vor besonders wichtig ist.«

.